Was passiert beim Neurologen/Psychiater?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Erstmal führen sie mit Dir ein (oder mehreer) Gespräche. Je nachdem, können dann auch Untersuchungen kommen: EEG (Hirnströme), Reizweiterleitung im Körper (Du wirst bissl verkabelT); VEP (eine Art Sehtest.. einfach nur auf ein wechselndes Bild gucken).. MRT kann auch kommen,d afür überweisen sie Dich aber in eine Radiologie.

Ich kenne auch so "Vortanzen" (sag ich immer für mich) a la: gehen sie mal auf ner gedachten Linie.. hüpfen die mal auf einem Bein..anderes Bein. Augen zu, mit Fingerspitze auf Nase tippen..andere Hand...... machen sie mal als ob sie ne Glühbirne einschrauben..andere Seite..

Also alles echt nichts wildes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ein Neurologe untersucht dich körperlich, z.B. die Nervenleitgeschwindigkeit, EEG oder sowas, je nachdem warum du dort bist. Ein Psychiater bzw. Psychotherapeut macht mit dir eine Gesprächstherapie und kann je nachdem auf Medikamente verschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SenemSenem
23.11.2016, 12:52

Danke 

0

Ein Neurologe ist für deine Körper, für deine Nerven zuständig. Ein  Psychiater für deine seelischen Probleme. Da finden Gespräche mit dir statt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest unterscheiden zwischen Psychiater und Neurologe. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an wieso du hin musst!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er stellt Fragen, du antwortest und umgekehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?