Was passiert beim erneuten schwarzfahren mit dem Bus seit dem neuen Gesetz?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es kann eine Strafanzeige wegen Erschleichen von Leistungen nach § 265a StGB gestellt werden. Unabhängig von der Zahlung des erhöhten Beförderungsentgelt von 60 € .

Wenn du die 60 € jedoch fristgerecht zahlst, wird das Verfahren wohl wegen Geringfügigkeit nach § 153 StPO eingestellt.

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__265a.html

https://www.gesetze-im-internet.de/stpo/__153.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ajiad1998
23.02.2016, 23:44

Wenn ich eine Strafanzeige bekomme, mit was muss ich dann alles rechnen? 

Das heißt, weil es so zu sagen "nur" schwarzfahren zum zweiten Mal ist,  wird es wahrscheinlich eingestellt? (wenn ich natürlich sofort zahle) 

0

Mindeststrafe ist aktuell ein Bußgeld von 60 €. Kannst aber bei mehrfacher tat auch eine Strafanzeige kriegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChefMoralAnwalt
23.02.2016, 23:36

Das ist kein Bußgeld, sondern ein erhöhtes Beförderungsentgelt.

Strafanzeige kann schon bei der ersten Leistungserschleichung gestellt werden.

0

Was möchtest Du wissen?