Was passiert bei gefälschten Rechnungen?

9 Antworten

Da sollte er sich definitiv selber anzeigen, dadurch kann er sich viele Jahre Haft ersparen. Folgende Straftaten wurden begangen: --> Steuerhinterziehungen --> mehrfache Urkundenfälschung --> Missbrauch von Rechnungsdokumenten je nach Richter können noch 2 oder 3 Sachen dazukommen wenn er sich stellt, dann ca bis zu 7 Jahren Wenn er sich nicht stellt, bis zu 10 Jahren Mein Beileid für so viel Idiotismus

Hast du die Frage gelesen der mann hat keine Firma und hat falsche angaben gemacht. Der hat als Privatperson Rechnungen verschickt. Das ist keine Steuerhinterziehung das ist Betrug. Aber anscheinend sind hier alle zu blöd zum lesen.

0

Kommt drauf an, wenn dein Mann eine Firma hat und wirklich Güter oder Dienstleistungen verrechnet hat, allerdings nur unter falschem namen und falscher FB Nummer dann ists "lediglich" Steuerhinterziehung. Wenn dein Mann aber unselbstständig ist und sich im Jux gedacht hat "Stelln wir mal Rechnungen an Firmen aus, mal schaun wer bezahlt" dann hat das mit Hinterziehung nix mehr zu tun und ist Betrug.

Nun,das ist Steuerhinterziehung und da er so schlau ist das Geld auch noch auf seinem Konto überweisen zu lassen,kann das Finanzamt da auch sehr schnell hinterkommen.Auch bei einer Prüfung von dem Menschen, an dem die Rechnung gerichtet ist,können sie dein Mann schnell am Kanthaaken haben.Bei Steuerhinterziehung versteht der Staat keinen Spaß.Es wird recht maßiv bestraft.

Quatsch jemand der eine falsche Rechnung stellt begeht betrug keine Steuerhinterziehung. Das ergaunerte geld kann man ja noch versteuern. Er hat sich aber Geld erschlichen da eine Rechnung ohne Gegenleistung geschrieben wurde. Sowas nennt man betrug und mehr ist das auch nicht. Könnte aber Strafmäßig schlimmer sein als eine Steuerhinterziehung.

0

Was möchtest Du wissen?