Was passiert bei einer Rückbuchung einer zweiten Person wenn das Geld nicht mehr auf dem Konto ist?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn du eine überweisung auf einem girokonto erhältst, kann sie der absender nicht mehr zurückbuchen. das geht nur, wenn du etwas mit einer lastschrift bezahlst, z.b. dein stromgeld. solche buchungen kann der inhaber des belasteten kontos zurückbuchen lassen. wenn du so etwas machst, ohne dafür einen grund zu haben (du hast deinen strom normal verbraucht), kann der zahlungsempfänger (die stadtwerke) dir probleme bereiten.

wenn du also das geld aus einem verkauf (mit vorkasse) auf deinem konto hast, (nicht PayPal!) dann ist der deal sicher.

Also bin ich mit PayPal sozusagen am Arsch? O.o

1
@DodoSama

nicht immer, nur wenn der andere ein betrüger ist. es müsste einen mangel reklamieren, die ware zirückschicken und du hast das recht, auf seine mängelrüge zu reagieren. so einfach "per fingerschnipp" zurückbuchen geht bei paypal auch nicht, aber dort gibt es einen "käuferschutz".

0
@DodoSama

Als Verkäufer, ja. Da hast du bei Rückbuchungen und Reklamationen meist das Nachsehen.

0
@noname68

Also ich habe mich bei PayPal informiert. Dort habe ich keinen "Verkäuferschutz" weshalb die das Geld einfach zurückbuchen würden. Der Schutz ist nicht vorhanden, da meine Ware einen Motor besitzt.

0

Was meinst du mit Bank? Paypal oder ein "richtiges" Bankkonto?

Bei Paypal rücken dir diese auf die "Pelle".

Bei einer Bank wirst du eine Zahlungsaufforderung vom Käufer bekommen. Falls du dann nicht zahlst, kann er dich verklagen.

Der Käufer kann mich aber doch schlecht verklagen, wenn er die Ware besitzt und ohne Rückgabe der Ware das Geld wieder haben möchte oder?

PS: es geht um PayPal.

0
@DodoSama

bei paypal wird das konto belastet und paypal macht dir druck.

0

Wenn die Person Dir das Geld auf Dein Konto überwiesen hat, kann sie es nicht zurückbuchen. Das geht nur bei Lastschrift.

Es geht um eine PayPal zahlung. Ich habe dort bereits mit dem Kundenservice telefoniert, jedoch sei ich bei denen nicht abgesichert aufgund der Tatsache, dass meine Ware ein Motor besitzt. Und der Mitarbeiter dort meinte, dass die Person das Geld einfach über ihr Bankinstitut zurückholen könnte, sobald sie die Ware erhalten habe.

0
@DodoSama

Da hast Du etwas falsch verstanden oder Dir ist eine total falsche Auskunft gegeben worden. Übrigens, warum schreibst Du nicht gleich zu Anfang, dass es um PayPal geht, ehe man erst eine Antwort gibt, die nicht zutrifft. Ich liebe kein tröpchenweisen Enthüllungen.

Es ist so, dass z.B. Autos nicht in den Käuferschutz fallen. Leider hast Du nun wieder nicht geschrieben, um was es sich handelt. Eine Nähmaschine hat auch einen Motor, fällt aber in den Käuferschutz. Unter diesen Umständen habe ich auch keine Lust mehr zu helfen.

0
@dresanne

Es tut mir leid, dass ich nicht sofort alles in meinem Beitrag oben drin stehen habe. Ja es handelt sich um ein Auto. Falls ich sonst noch eine notwenidige Information vergessen habe, dann würde ich mich freuen, wenn Sie mir dies auf freundlichere Weise mitteilen würden(bezogen auf den letzten Satz) , da ich mir nicht der Wichtigkeit dieser Information im klaren war.

0
@DodoSama

Es ist umgekehrt. Du bist bei einem Verkauf eines Autos auf der sicheren Seite bei PayPal, da Autos nicht unter Käuferschutz fallen. Selbst wenn er das Geld über seine Bank zurückbuchen würde (was nicht erlaubt ist), beträfe Dich das nicht, denn dann hat er Schulden bei PayPal.

Ausnahmen vom Käuferschutz

Gutscheine, Fahrzeuge mit Motor, industrielle Maschinen und Artikel, die gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen, individuell gefertigt wurden oder persönlich abgeholt werden, sind beispielsweise nicht vom Käuferschutz abgedeckt.

0

Was möchtest Du wissen?