Was passiert bei einer Konvertierung eines Videos?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

nun, da passieren mehrere Dinge...

was zunächst einmal klar sein muss ist, dass bei der Kompression zum einen Informationen "weggeworfen" werden und zum anderen werden Informationen "verrechnet"...

Das ganze sind sehr komplexe Vorgänge mit komplizierten mathematischen Algorithmen.

Ein paar grundlegende Dinge die da passieren:

Das menschliche Auge kann Helligkeitsunterschiede sehr viel stärker unterscheiden als Farbunterschiede, deshalb wird das Bild zuerst einmal in Farb- und Helligkeitsinformation getrennt und dann wird von der Farbinformation etwa 90% weggeworfen. Das reicht erst mal dass dein Auge dabei keinen oder kaum einen Unterschied wahrnimmt und wenn dann kannst du ihn in der Regel nur erkennen, wenn du das Bild direkt miteinander vergleichen kannst...

Das nächste ist, dass bei einem Video sich ja nicht immer alle Bestandteile des Bildes gegenüber dem vorherigen Bild verändert oder nur minimal, dasBild wird hier bei der Kompression analysiert und mit den vorherigen und nachfolgenden verglichen, und dann wird nur das gespeichert was sich auch tatsächlich in größerem Maße verändert hat, also wenn du z.B. eine Person vor einem Haus aufnimmst wird sich das Haus dabei nicht bewegen und daher ändert sich da auch die benötigte Information nicht, das Haus muss also nicht mit jedem Frame gespeichert werden, sondern es reicht, wenn es nur alle paar frames ganz oder teilweise gespeichert wird.

Dann werden Informationen auch noch als Formeln anstatt in einzelne informationen verpackt, also wenn du mehrere gleichfarbige pixel hast, dann werden diese "zusammengefasst" oder wenn du einen Verlauf hast, denn kann hier eine formel angewendet werden, die diese änderung beschreibt 

Was auch passiert ist, dass sich die Auflösung der Farbunterabtastung, also auch der Farbinformation verringert. H.264 (MP4) beispielsweise speichert nur in 4:2:0 unterabtastung, da hast du dann nur ein Viertel der "vollständigen" Auflösung für die Farbe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von collin12345
17.07.2017, 17:14

DAS Sir ist was ich gesucht habe ^^ Danke ^^ Der Stern ist dir sicher ^^

0
Kommentar von collin12345
17.07.2017, 17:20

Zu deinem Punkt 2, wo das Bild analysiert wird: Ich bemerke immer mal wieder, dass wenn ein Video abgespielt wird, mit VLC zum Beispiel, wenn mein Arbeitsspeicher ausgelastet sit durch das Rendern, kommt es immer mal wieder vor, dass Szenen in denen z.B. jemand spricht: also so wie du gemeint hast mit dem Haus im Hintergrund und der Person im Vordergrund steht, nur die Pixel aktualisiert werden, welche sich bewegen, der Rest wird nicht richtig aktualisiert und einzelne Pixel "verschwimmen" bzw. werden nicht richtig angezeigt. Hat das mit dieser Analyse zu tun?

0

Verantwortlich ist dafür der Codec den du zum Konvertieren nimmst. Ein mpg Video kann bei 90min 4GB Platz beanspruchen, siehe Video-DVD. Mit DIVX konvertiert hat es dann nur noch ca. 700mb. 

Wie der Codec das macht kannst du die Entwickler des Codecs fragen.

https://de.wikipedia.org/wiki/DivX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Daten werden Komprimiert. Also quasi werden Farben nicht nebeneinander geschrieben, sondern zusammengezählt, was Rechenleistung spart. (Gelb, Rot, Rot, Blau, Blau, Gelb, Gelb heisst dann -> 3Gelb, 2 Rot, 2Blau)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von alexbeckphoto
17.07.2017, 16:21

haha, nönö, ein bisschen komplizierter ist das schon ;-)

0

Die Speicherart wird geändert.

Beispiel:

Blau Blau Blau Blau : 4x Blau

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herja
17.07.2017, 17:19

ja, schön wäre es ja, wenn es so einfach wäre ....

0

Was möchtest Du wissen?