Was passiert bei einen Open End Hebelzertifikat DE000CB77TG4, wenn der Kurs soweit fällt, dass dieses Zertifikat 100% Verlust hat und was wenn er später steigt?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

100% Verlust wirst du nicht erleben. Unter einem Totalverlust versteht man auch, wenn nur noch ein paar Kümelcent übrig bleiben. Meinetwegen 99,99% Verlust. Wie schwer, oder besser ausgedrückt, unmöglich ein späterer Aufstieg, auch nur annähernd in Nähe deines Einstandes dann aber ist, kannst du dir leicht ausrechnen, wenn du dich mit Prozentrechnung auch nur ein wenig auskennst.

Übrigens sind auch sehr viele Open-end Zertifikate durch das ausgebende Institut mit einer Frist kündbar. Mein Rat: Dann besser den Verlust realisieren, mit hoffentlich vorhandenen Gewinnen verrechnen lassen und nächstes Mal vorsichtiger agieren, z.B. mit mentalem Stoppkurs. Dann kommt es erst gar nicht soweit.Achtung beim Verkauf.

Seit einiger Zeit verlangt der Fiskus netterweise, dass auch nach Verkauf mindestens 1 Cent übrig sein muss. Vorher galt diese Regel vor Verkauf. Logisch, sonst konnte man ja auch nichts verkaufen.Frag besser bei deiner Bank an, ob sie im Fall eines sehr geringen Restsaldos auf das Verkaufsentgelt verzichtet, bzw. dieses mindert, so dass der berüchtigte Cent übrig bleibt. Einige Banken sind wenigstens so kulant. Um auch mal was Gutes über sie berichten zu können.

Der Fiskus scheint nun aber wirklich auf jeden Cent angewiesen zu sein. Wie erbärmlich, Gewinne müssen ja auch versteuert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?