Was passiert bei einem unbehandelten Scheidenpilz und wie könnte ich ihn selbst loswerden (mit Hausmitteln o.ä.)?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Du kannst zur Not eine Ersatzkarte bei der Krankenkasse anfordern, obwohl ich das Verhalten Deiner Mutter auch nicht nachvollziehen kann. Offensichtlich braucht sie eher Hilfe als Du, wenn es denn stimmt, was Du schreibst.

Ob es sich um einen Scheidenpilz handelt, kannst Du gar nicht beurteilen. In der Apotheke kannst Du Medikamente dagegen bekommen es kann aber sein, daß die Dir gar nicht helfen, weil es Erreger sind, die mit einem verschreibungspflichtigen Mittel zu behandeln sind. Pilze sind übertragbar, z. B. auf Toilettenbrillen, durch Händekontakt, Deine Mutter könnte z. B. auch den Pilz mitgebracht haben, selbst aber nicht erkrankt sein.

Ich würde in jedem Fall zu einem Arzt gehen, Hausmittel gibt es nicht, denn es muß ganz sicher sein, was Du da behandelst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke bei solchen Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. Deine Mutter darf Dir die Versichertenkarte nicht vorenthalten.

Scheidenpilz (Vaginalpilz) - Ursache, Verlauf, Symptome, Behandlung ...

gesundpedia.de › Krankheiten › Scheidenpilz (Vaginalpilz)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Scheidenpilz sollte behandelt werden. Mir wäre kein hausmittelchen bekannt.

In der apotheke kannst du auch medikamente ( empfehlenswert sind zäpfchen und salbe damit der pilz komplett abklingt ) rezeptfrei besorgen. Dafür solltest du dir aber sicher sein dass es sich um einen scheidenpilz handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mir scheint, deine Mutter gehört in Behandlung ! Schließlich ist sie selbst eine Frau, hat offensichtlich eine Tochter, müsste sich also mit der ganzen Thematik auskennen!

Dass Essen verdirbt, wenn eine Frau, die ihre Regelblutung hat es berührt, ist übelste sexistische, abergläubige Propaganda.

Ich weiß nicht, wie alt du bist, aber wahrscheinlich warst du noch nie beim Frauenarzt.

Wenn möglich ( altersabhängig) verlange deine Versicherungskarte und lass dich mal beim Frauenarzt untersuchen. Scheidenpilzinfektionen haben viele Frauen. Es hat nichts mit Unsauberkeit zu tun sondern tritt z.B. bei einer lokalen Abwehrschwäche, z.B. nach Antibiotikaeinnahme auf.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mal finde ich das Verhalten deiner Mutter sehr komisch.

Hat sie denn nicht ihre Regel?
Da würde ich wirklich noch ein ernstes Wörtchen mit ihr sprechen.

Zu deinem eigentlichen Problem:
Entweder sagst du es ihr einfach, wenn du dich aber gar nicht traust, machst du einfach einen Termin beim Frauenarzt und sagst deiner Mutter du gehst zum Hausarzt weil du Bauchschmerzen hast, Verdacht auf Blasenentzündung etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Behandeln musst du das schon, gehe in eine Apotheke und lasse dich beraten, viele Mittel sind rezeptfrei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du einen Scheidenpilz hast kannst du dir in der Apotheke auch etwas kaufen, die beraten dich dort. Mein Frauenarzt hatte mir mal geraten es mit Jogurt Tampons zu versuchen ( Urlaub). Allerdings wäre es echt besser du würdest zum Arzt gehen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

an deiner Stelle würde ich zum Arzt gehen, du vermutest das es ein Pilz ist, aber genau weißt du es nicht. Es kann im Extremfall zur Unfruchtbarkeit führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst dir in der apotheke rezeptfrei fungizid oder andere mittel kaufen..die kosten auch nicht viel und sind einfach anzuwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Du nicht weißt, was Du hast: Geh bitte zum Arzt. Lass Dir Deine Karte geben - erfinde eben einen Grund.

Hausmittel gibts da keine. Und wenn Du irgendwas kaufst, kann es genau das Falsche sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unabhängig von allen Behandlungen, die du machen willst: Pilz im Genitalbereich kommt oft auch durch zu starke Reinigung (leider). es hilft das normale vom PH-Wert sure Milieu der Schleimhaut dagegen, dass Pilze, die eigentlich immer überall sind, sich zu sehr vermehren und Beschwerden machen. Wenn man mit einer Seife, die einen alkalischen PH hat, zu viel wäscht (vielleicht gerade dnn wenn man meint man entwickelt was), wird es nur schlimmer, weil die eigene Abwehr dadurch zerstört wird.

Wichtig als Unterstützung für die Heilung ist, dass du bei der Reinigung darauf achtest, den sauren PH zu erhalten. Wenn die Pilze zu stark überhand nehmen, denke ich nicht dass das alleine zur Heilung reicht, ist aber wichtig für danach. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dir rezeptfrei was in der Apotheke holen. Wenn du dir sicher bist, dass es sich um einen Pilz handelt.

Oder mach einen Termin beim Gynäkologen aus und klau dir die Krankenkarte, wenn du keine andere Möglichkeit siehst. Oder trägt deine Mutter diese 24/7 an ihrer Halskette?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?