Was passiert bei einem "Epileptischer anfall"?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich hab mal einen mitgekriegt ... Laso man zuckt ganz stark und hat sich nicht unetr Kontrolle soviel hab ich mitgekriegt (sry wenns falsch ist)

Grands-mal . Wird auch als "Gewitter im Gehirn" bezeichnet. Die Neuronen (Nervenzellen; graue Zellen oder so ) im Gehirn feuern über die Synapsen wild und unkontrolliert elektrische impulse um sich. Das führt dann zu ner Art "Kurzschluss" , der dann aber doch über "Sicherungen" im menschlichen Körper gedimmt werden. Problem ist, dass wie bei einem Computer die Befeuerung immer kontrolliert und protokolliert werden muss so halbwegs. Es muss Rückantworten geben. Bei zu viel party und verkehr.... kollabiert das "netzwerk" Gehirn kurzzeitig. ganz einfach und mal schlicht erklärt.

Ich kann mir vorstellen, dass bei der gesteigerten Gehirnaktivität Epileptiker mal den einen oder anderen Bewusstseinskick ( oder sogar -sprung? ) erlebt haben. Beneiden tue ich sie aber nicht. ;-)

Bei star-trek hatte Data mal sowas ähnliches, wodurch unerschlossene Kreise, die später erst aktiviert werden sollten kurz hochkamen. Interessant ausgedacht.

Bitte um Wahl als beste Antwort.

Grüße

K.

Du bekommst glaube ich zuckungen und so..

man schreit und bekommt keine luft mehr. des hat mir ne freundin erzählt. ka wie man schreit wenn man keine luft mehr bekommt

Die Muskeln verkrampfen sich.

Und was hat das mit dem Gehirn z utun du ... !???

0

Was möchtest Du wissen?