Was passiert bei Ebay Kleinanzeige?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Halte Dich an die Sicherheitshinweise von ebay-Kleinanzeigen, verkaufe per Barzahlung bei Abholung oder Treffen:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/sicherheitshinweise.html

ebay-Kleinanzeigen ist eine andere Verkaufsplattform als ebay. Hier können die Anmeldungen anonym erfolgen.

Solltest Du minderjährig sein, müssen Deine Eltern damit einvestanden sein, dass Du dort handelst.

Für Deine Angebote darfst Du nur eigene Texte und Bilder verwenden.

Du meldest Dich dort an, postest Deine Ware in die entsprechende Kategorie.

Das ist wichtig damit Dein Zeugs auch bei einer Direktsuche durch den Kunden schnell gefunden wird.

Den oder die Artikel auch recht genau mit Text und Foto beschreiben und ein nachvollziehbares Preisangebot festlegen.

Es gibt auch die Möglichkeit die Ware per Verhandlungsgebot VB anzubieten.

Der Kunde schlägt Dir dann einen Kaufpreis vor.

Willst Du einen Festpreis haben dann ist ein kurzer Hinweis wie: "Preis nicht verhandelbar" sehr hilfreich.

Denn viele sind mit der plumpen Masche unterwegs, die Dinge weit unter Wert erwerben zu wollen.

Der Kunde meldet sich bei Dir und Du musst nun mit ihm das Verkaufsprocedere verhandeln.

Du kannst Vorkasse, Überweisung oder PayPal verlangen. Oder nur an Selbstabholer abgeben.

Ist die sicherste Methode.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/sicherheitshinweise.html

Viel Erfolg

Ebay-Kleinanzeigen funktioniert wie die Anzeigen in der Tageszeitung. Du bietes Waren regional an. Ware und Kaufpreis persönlich übergeben. Wird das nicht eingehalten tummeln sich viele Betrüger auf Ebay-Kleinanzeigen (hat übrigends nichts viel mit den Auktionen auf Ebay zu tun also auch keinerlei Schutz). Du als Verkäufer legst fest ob du Waren versendes und wie die Bezahlung abgewickelt wird. Welches Risiko du eingehen willst.

Ebay Kleinanzeigen - einstellen und Barzahlung bei Abholung. Willst du versenden nutze ebay.

Ich würde die Kleinanzeigen NUR mit Abholung und Barzahlung machen. Und wundere Dich nicht, wenn die Leute nicht zum Termin erscheinen ;-)

Auf Kleinanzeigen sind immer wieder Betrüger unterwegs. Du verschickst die Sachen, und dann holen sie über paypal das Geld zurück o.ä.

Zum Versenden würde ich nur die Auktionsplattform nutzen. Da hast Du ja auch Möglichkeiten, Sofortkauf oder Festpreis etc. einzustellen.

Das ist ein virtueller Flohmarkt.

Du stellt die Ware mit Bild ins Netz, jemand meldet sich bei dir und macht einen Besichtigungstermin, und wenn er die Sachen kaufen will, zahlt es direkt bei dir und nimmt die Sachen mit. Oder holt sie zu einem anderen Termin ab, wenn es sich zum Beispiel um Möbelstücke handelt.

EigentlicH soll man sich verabreden die Leute kommen oder kommen nicht vorbei und zahlen bar.

Alternativ geht natürlich auch Vorkasse via Überweisung oder paypal. Vertrauenssache.

Ich hab letztens was dort für mehrere hundert Euro verkauft und nach Österreich verschickt,lief ohne Probleme.  Hab aber schon mal was verschenkt und trotz Verabredung ist keiner erschienen... 

Du stellst eine Anzeige auf das Portal, vll mit Bildern, schreibst deine Konditionen dazu (Abholung, Verschicken, Versand?).

Dann muss sich nur noch ein Kunde melden und mit dem kannst du das dann individuell ausmachen, vielleicht holt er die Ware ab und zahlt bar, vielleicht über PayPal und du schickst ihm die Spiele dann. Kreditkarte eher weniger, da du ja eher keins dieser Einlesegeräte hast. (;

LG

Das ist eigentlich dir selbst überlassen. Du kannst es auch vom Käufer bei dir zu hause abholen lassen oder halt verschicken.

ebay kleinanzeigen sind eigentlich nur für Privatleute... 

Wenn du in Lokalen Bereich bleibst sprich jemand das  haben möchte was du verkaufst dann kann man es auch abholen

es werden aber auch viele Betrügereien darüber gemacht. 

Sei also Vorsichtig... und eher skeptisch 

EasyElektronik 03.12.2017, 14:23

Nur für Privatleute stimmt nicht, man kann auch gewerbliche Inserate aufgeben.

1

Auf jeden Fall : nur Barzahlung bei Abholung. NICHT verschicken

Ansonsten bei Ebay verkaufen

Immer nur PayPal anbieten und Abholungen bevorzugen. Dann bist du immer sicher dabei!

Das kann man mit einer Verkaufsanzeige in der Zeitung vergleichen.

Der Käufer kommt zu Dir und holt die Ware an Deiner Tür ab.

Natürlich kannst Du auch etwas versenden. Als Verkäufer bist Du da auf der sicheren Seite. Erst wenn Geld schwarz auf weiß auf Deinem Konto eingegangen ist, dann die Ware abschicken.

Das Risiko hat der Käufer.

So etwas wie Paypal gibt es da nicht.

Mario

Das ist erst ab 18 und wenn man nicht weiß, wie man Geschäfte tätigt, dann sollte man es auch sein lassen.

Was möchtest Du wissen?