Was passiert bei der Kernspaltung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also erstens: Bei einer Kernspaltung zerfällt ein Atom in zwei Kerne, dh es werden Protonen und Neutronen abgespalten und bilden einen eigenen Kern, im Normalfall einen doppelt positiv geladenen Heliumkern He mit 2 Protonen und 2 Neutronen, der zweite Teil des ursprünglichen Elements ist nun ein um zwei Protonen leichteres Element. Man nennt das auch Alpha Zerfall, das ist ein natürlicher Prozess. Wenn dieser nun durch hohen Energieaufwand an Kernen künstlich durchgeführt werden muss, ist es Kernspaltung.

Der Zusammenhang zwischen Energie und Masse ist die Lichtgeschwindigkeit im Quadrat c^2. Das bedeutet, dass Masse nichts anderes als Energie ist, die durch extreme Geschwindigkeiten auch wieder als freie Energie vorkommt. Die Bindungsenergie ist die benötigte Energie, um den Kern des Atoms zusammen zu halten, als dafür zu sorgen, dass sich die Protonen nicht gegenseitig abstoßen. Diese Energie wird durch Neutronen ausgeglichen, bei einer Kernspaltung wird die benötigte Bindungsenergie geringer, da weniger Protonen vorhanden sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WingM89
06.02.2017, 14:48

Verringert sich durch die freiwerden Bindungsenergie auch die gemeinsame Summe der Massen beider Teile?

0
Kommentar von ThomasJNewton
06.02.2017, 15:54

An der Antwort ist nichts richtig.

1
Kommentar von WingM89
07.02.2017, 14:39

Die Massendifferenz ist aber nicht zufällig: delta m=(delta E)/(c^2)?

0

Was möchtest Du wissen?