Was passiert bei den unterschiedlichen Stufen im Ritzen?

3 Antworten

Soweit ich weiß, kann da immer das gleiche passieren. Nur das Risiko, DASS was passiert, steigt. Korrigiert mich, wenn ich falschliege.

Passieren tut da immer das Gleiche. Man schneidet sich und es blutet. 

Diese Stufen unterteilen nur die Tiefe/Größe der Wunden. Umso tiefer man schneidet, umso mehr Gewebe wird verletzt und umso mehr blutet es (je nach Stelle). Wenn man soweit runtersäbelt, dass es lebensgefährlich wird, gehört man sowieso in ärztliche Behandlung. Und übrigens.. "erfolgreich" ist ein Selbstmordversuch mit dieser Methode nur in den allerwenigsten Fällen. Wahrscheinlicher sind haufenweise Narben oder schlimmstenfalls sogar ein amputierter Arm.

Das in Stufen zu unterteilen finde ich persönlich schwachsinnig. Man sollte sich eher daran halten, ob ein Mensch das primär macht weil er einfach Aufmerksamkeit von seinem Umfeld will und zwar, ohne, dass es demjenigen wirklich schlecht geht, oder ob es tatsächlich andere Gründe hat - und in dem Fall ist es egal wie tief.

bei aufmerksamkeit müsste es weh tun oder?

0
@Xingfu

Ja.. Wenn man nur aufmerksamkeit sucht ohne probleme oder anderes tut es weh.. doch hast du Seelische Probleme, innerliche verletzungen und weiteres oder nennen wir es depressiv, dann ist es nicht schmerzhaft.. Damit du mir glaubst sag ich dir wie es bei mir war.. Als ich es gemacht hatte habe ich keinen schmerz empfunden. Ich habe einfach die klinge oder sonstiges gezogen und die wunde voll mit blut gesehen aber es war nicht schmerzhaft im gegenteil.. All der schmerz, die probleme die ich seit jahren in mir trage sind für einen Moment verschwunden, ich fühlte mich kurz befreit.. (Das ist das was es aus meiner sicht zur sucht macht) ich habe das blut und die wunde angesehen und hatte keine reue, keinen scharm, ich habe sogar gegrinst und es hat mir sogar spaß gemacht mich selbst bluten zu sehen da ich mich selbst hasse..

0

Meiner Mutter vom Ritzen erzählen?

Guten Abend, ich melde mich nun noch einmal zum Thema "Ritzen".

Da mir die Antworten auf meine vorherige Frage nicht viel genützt haben, versuche es nun erneut.

Da ich mich seit einem Jahr ritze und seit kürzerer Zeit auch leichte Selbstmordgedanken habe, habe ich mich entschlossen, einen Schlussstrich zu ziehen, möchte ich mit meiner Mutter darüber reden. Ich habe ihr das mit dem Ritzen vor einigen Monaten bereits "gebeichtet", es hat sie meiner Meinung nach nicht sonderlich interessiert da sie das Ganze nicht ernst genommen hat. Für mich steht aber fest: Ich möchte professionelle Hilfe, allerdings möchte ich nicht alleine oder mit einer Freundin zum Psychologen.

Soll ich meine Mutter einfach nochmal darauf ansprechen oder sie die Wunden mal "sehen lassen", also fast unauffällig zur Schau stellen und warten bis sie drauf eingeht? Ich trau mich irgendwie nicht, sie direkt darauf anzusprechen da ich nicht will, dass sie enttäuscht von mir ist.

...zur Frage

Ist Ritzen ein Trend geworden?

ich möchte keinem auf den Schlipps treten und ich bin bereits etwas informiert, warum Menschen/o. Jugendliche sowas überhaupt machen..

...aber ich bin ü40 und bin verwundert, wieviele Jugendliche sich heutzutage ritzen im gegensatz zu früher?

Alleine bei meinen Kids (sie sind auf unterschiedlichen Schulen) gibt es mindestens in jeder Sufe irgendjemanden (meist Mädchen) der sich ritzt. Bei uns im Dorf sind ebenfalls 2, von den ich das weiß. Auch hier liest man so oft Fragen zum Thema.

Wenn ich an meine zeit denke, da kann ich mich nicht erinnern, daß auf irgendeiner meiner damaligen Schulen sich jemand geritzt hat. Auch nicht im Bekannten/Freundeskreis. Man hat vielleicht MAL gehört, daß es das irgendwo geben soll, aber nie, daß jemand jemanden kennt der sich ritzt.

 Und sicher gab es auch damals Jugendliche, die schwere Familienprobleme hatten, depressiv waren usw. Es gab welche die ihre seelische Schmerzen im Alkohol erträkt haben, oder Drogen nahmen (auch nicht so oft wie heute), aber keiner hat sich geritzt!

Was ist denn das heute also?

Wie gesagt, ich verurteile das nicht! ich möchte nur verstehen, was der Unterschied ist von damals (80er/ 90er) zu heute.

...zur Frage

Wie Lehrerin erzählen, dass man so ritzt? Wie um ein Gespräch bitten? Brauch Hilfe!

Ich weiß oh habe erst vor kurzem einen ähnliche Frage gestellt. Ich habe mich jetzt (relativ) fest dazu entschlossen möglich wegen dem ritzen meiner Klassenlehrerin anzuvertrauen. Hat jemand Tipps wie ihre das am besten angehen könnte? Ich habe jetzt 2 Wochen Ferien, könnte ihr aber eine email oder SMS oder sie anrufen, weil ich sämtliche Nummern und ihre email Adresse habe (sie hat meiner Klasse due Nummern gegeben, weil sie hofft, dass wir uns an sie wenden, wenn wir Probleme haben) Soll ich sie gleich (noch in den Ferien) kontaktieren? Soll ich bis Ende der Ferien warten? Soll ich einfach nach einer Stunde zu ihr gehen? Wie soll ich sagen, dass ich mit ihr reden will? Wie soll ich ihr erklären, dass ich mich ritze? Ich brauche einen guten Rat. Ich weiß echt nicht wie ich das angehen soll😭 Irgendwie habe ich aber auch Angst mit ihr zu reden😭 Ich habe auch Angst, dass sie sofort bei meinen Eltern anruft😭 Bitte helft mir da!

...zur Frage

Gegen gedanken ans Ritzen wehren?

Ich hab seit ein paar Tagen wieder djeses Gefühl, dass ich mich ritzen müsste. Aber ich wehre mich dagegen, trozdem kommen die Gedanken ständig.
Ich hab gehört das es hilft mit Freunden oder so darüber zu reden, bloß will ich sie nucht enttäuschen weil ich mir so sicher dass ich das nicht mehr machen werde. Meine frage ist jetzt ob ihr mir helfen könnt was das verdrängen der Gedanken angeht. Vielleicht hat ja auch jemand darin erfahrung... Danke im voraus:)

...zur Frage

Soll ich schwimmen gehen oder nicht?

Meine Klasse geht morgen schwimmen und wegen der Wunde an meinem Arm möchte ich nicht mitschwimmen weil es im Wasser sehr weh tut und die Wunde keiner sehen soll.

...zur Frage

Was tun gegen ritzen? Bitte helft mir?

Ich Ritze mich seit Monaten und will aufhören aber ich kann nicht aufhören, habt ihr Tipps?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?