Was passiert aus der sich der evangelen nach dem tod?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich bin Christ, ich glaube an ein Leben nach dem Tod.

Du kannst im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und
"Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen).
Das sind Gründe, um an Gott und ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Wenn Du weiteres wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo DeineMudda89G,

wenn es um die Frage geht, was nach dem Tod geschieht, sollte die ganze Bibel zurate gezogen werden. Die Evangelien allein beantworten nämlich Deine Frage nicht.

In dem Bibelbuch Prediger steht z.B. unmissverständlich: "Denn die Lebenden sind sich bewusst, dass sie sterben werden; was aber die Toten betrifft, sie sind sich nicht des geringsten bewusst... Alles, was deine Hand zu tun findet, das tu mit all deiner Kraft, denn es gibt weder Wirken noch Planen, noch Erkenntnis, noch Weisheit in dem Scheọl [das Grab], dem Ort, wohin du gehst." (Prediger 9:5, 10) Wenn der Mensch stirbt, dann hört er auf zu existieren. Er befindet sich, wie obiger Text zeigt, in einem Zustand völliger Bewusstlosigkeit. Sämtliche Lebensfunktionen sind erloschen, da sie an den Körper gebunden sind. Nach der Bibel gibt es nichts - auch keine Seele - , die nach dem Tod weiterlebt.

Das bedeutet jedoch nicht, dass mit dem Tod alles aus ist. Die Bibel spricht von einer Auferstehung, bei der Gott die Toten zum Leben zurückbringen wird. Wie ist das möglich? Weil Gott ein vollkommenes Gedächtnis besitzt, das in der Lage ist, sich an das Lebensmuster jedes einzelnen zu erinnern. Für Gott ist die Auferstehung ungefähr so, als würden wir einen Schlafenden wecken. Aus diesem Grund verglich Jesus den Tod mit einem Schlaf (siehe Joh. 11:11-14). Nach der Auferstehung werden die meisten auf der Erde weiterleben, allerdings unter besseren Voraussetzungen, als dies heute der Fall ist. Gott wird, wie die Bibel zeigt, zuvor in das Weltgeschehen eingegriffen und für bessere Verhältnisse gesorgt haben. Dies wird mit sehr schönen Worten in der Offenbarung, dem letzten Buch der Bibel beschrieben. Dort heißt es: "Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein.   Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen" (Offenbarung 21:3,4).

Die Auferstehung ist ein in der Zukunft liegendes Ereignis, das Jesus einmal wie folgt beschrieb: "Wundert euch nicht darüber, denn die Stunde kommt, in der alle, die in den Gedächtnisgrüften sind, seine Stimme hören und herauskommen werden, die, welche Gutes getan haben, zu einer Auferstehung des Lebens ... (Joh. 5:28, 29). Das bedeutet, dass die Verstorbenen bis zum Tag der Auferstehung im Todesschlaf ruhen. Es gibt also kein unmittelbares Weiterleben nach dem Tod, wie das in vielen Religionen und Kirchen gelehrt wird.

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach Sicht der evangelischen Landeskirche (bei manchen evangelikalen Gruppen mag es noch anders aussehen) gibt es zumindest keine mit körperlichen Qualen verbundene Höllenvorstellung mehr, und das erscheint mir im Gegensatz zu anderen Kirchen oder manch anderen religiösen Richtungen doch schon etwas besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die ev. Kirche nicht an die Hölle glaubt dann sind sie total in die Irre gegangen, entspricht nicht der biblischen Lehre und ist eine klare Überschreitung der Schrift, nur mal so am Rande :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angesichts deiner schon aus der Frage ersichtlichen, begrenzten Ausdrucksmöglichkeiten empfehle ich dir am besten, das gesamte Neue Testament der Bibel zu lesen, mindestens jedoch ein Evangelium daraus. Ich setze voraus, dass du weißt, was ein Evangelium ist.  

Dann weißt du auch "aus erster Quelle", was "Evangelen" als Christen glauben und was sie nach ihrem Tod erwarten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus dem Glaubensbekenntnis:

............
Ich glaube an den Heiligen Geist,

die heilige christliche Kirche,

Gemeinschaft der Heiligen,

Vergebung der Sünden,

Auferstehung der Toten

und das ewige Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird in jedem der vier Evangelien beantwortet, und zwar mit der Schilderung zum Kreuzestod von Jesus Christus.

Legendär sein Ausspruch:

Noch am heutigen Tag wirst Du mit mir im Paradies sein.

Damit ist klar dargelegt wohin die Reise geht.

Diese Darstellung findest Du in allen Evangelien, Matthäus, Markus, Lukas und Johannes.

Wir können daraus ableiten,

  • nach dem Tod geht es weiter. Es ist also nicht zu Ende.
  • Die Menschen haben zudem eine Chance ins Paradies zu gelangen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hat jeder seine eigene Sichtweise. Religion ist altmodisch und wird nur noch von wenigen praktiziert. Ich bin zwar Evangelisch, doch nur weil meine Eltern mich genötigt haben xD

Ich hab meine eigene ganz Persönliche Glaubensrichtung deren Tiefe schon jetzt das Christentum in den Schatten stellt :D Und bei mir ist die Erde keine scheibe xD (Man müssen die dämlich gewesen sein) :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Garfield0001
16.09.2016, 13:06

in der Bibel steht nirgendwo dass die Erde flach ist. keine Ahnung von was du redest. -- was verstehst du unter "Christentum" was du "in den Schatten gestellt" hast? bestimmt nicht das, was in der Bibel (konkret: NT) steht.

0

Im Glaubensbekenntnis ist die Rede von "Ich glaube ... an die Auferstehung der Toten und ... an das ewige Leben.

Also demnach ja. Aber ich bin sicher, dass jeder der sich evangelisch nennt eine andere Meinung dazu hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DeineMudda89G
16.09.2016, 08:48

Danke war sehr hilfreich

0

Die Evangelien beantworten die Frage schon ziemlich deutlich, auch wenn sie nicht wörtlich das gleiche sagen. Im Johannes-Evangelium sagt Jesus zum Beispiel: "Wer an mich glaubt, der hat das ewige Leben." - das beantwortet deine Frage ziemlich genau :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich weiß nur das es kein Fegefeuer gibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DeineMudda89G
16.09.2016, 08:47

Danke sehr hilfreich :)

0
Kommentar von hummel3
16.09.2016, 09:39

ich weiß nur das es kein Fegefeuer gibt

Ich weiß dafür, dass das zu wenig ist, um sich für den Glauben an das Evangelium von Jesus Christus zu entscheiden!

Das sogenannte "Fegefeuer" ist übrigens eine Lehre, welche nur noch von der röm.-katholischen Kirche vertreten wird. - Hat also gar nichts mit "Evangelen" zu tun.  

1
Kommentar von Garfield0001
16.09.2016, 13:06

du weißt das? woher?

0

Was möchtest Du wissen?