Was passiert alles vor einer Vollnarkose? Welche Untersuchungen u.ä.?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vor einer Vollnarkose wird auf jeden Fall das Herz gründlich gecheckt, Lungenfunktion auch und Blut wird auch entnommen. Letztendlich kommt's aber auch drauf an, was du in der Narkose gemacht bekommst und was dein behandelnder Arzt für sinnvoll hält. Man wird auf jeden Fall auch gewogen und gemessen damit die Medikamente exakt dosiert werden können.

Vielen Dank für die Antwort!!!

Habs nun hinter mir. Zur Vorbereiung war bei mir nötig: EKG, Blutbild, Blutdruckmessung, Lung und Herz wurde abgehört, allgemeines Gespräch zu meinem Gesundheitszustand (alles beim Hausarzt).

Dann folgte noch das Gespräch mit dem Anästhesisten. Der sah sich noch mal meine Werte an, ging mit mir den Bogen (zur Befragung für die Narkose) durch und führte ein aufklärendes Gespräch mit mir.

0

In der Regel Lungenfunktionstest und EKG, manchmal auch Röntgenbild der Lunge. Blutgerinnung wird auch getestet und überhaupt ein kleines Blutbild gemacht.

Vor einer Narkose führt der Narkosearzt - der Anästhesist - stets ein Gespräch mit dem Patienten. Dieses Aufklärungsgespräch dient der Information des Patienten über die Narkose und ihre eventuellen Nebenwirkungen. Gleichzeitig wird sich aber auch der Anästhesist über den Gesundheitszustand des Patienten informieren, beispielsweise ob dieser an bestimmten Erkrankungen leidet, die das Risiko einer Narkose erhöhen.

Zur Beurteilung des Gesundheitszustands zieht der Anästhesist neben den Informationen aus dem Gespräch mit dem Patienten auch Untersuchungsergebnisse heran. Dazu sind diverse Voruntersuchungen nötig. Insgesamt gilt: Bei jungen, gesunden Patienten sind deutlich weniger Voruntersuchungen nötig als bei älteren Patienten, die an chronischen Krankheiten wie Diabetes, chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) oder Erkrankungen der Herzkranzgefäße leiden.

Beim Aufklärungsgespräch füllen Anästhesist und Patient einen Fragebogen zum Gesundheitszustand des Patienten und zur bisherigen Krankengeschichte aus. Dieser Fragebogen soll das Erkennen möglicher Risikobereiche während der Narkosedurchführung erleichtern. Aus diesem Grund ist es wichtig, den Fragebogen möglichst vollständig und wahrheitsgetreu auszufüllen. Sollten einige Antworten auf vorliegende gesundheitliche Probleme hindeuten, wird der Anästhesist hier genauer nachfragen. Mögliche Einflüsse von vorbestehenden Erkrankungen auf Narkoseverfahren und Narkoserisiko wird er dann mit dem Patienten besprechen.

Abhängig von der Art der geplanten Operation wird der Anästhesist mit dem Patienten das geeignete Narkoseverfahren ausführlich besprechen. Viele Operationen können nur in Vollnarkose durchgeführt werden, bei anderen bietet sich als Alternative eine Regionalanästhesie an

Was möchtest Du wissen?