Was nutzt ihr als natürliches Abführmittel?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Früher habe ich Leinsamen gelöffelt ... seit ich meine Ernährung aber umgestellt habe mit u.a. viel Obst und Gemüse habe ich dieses Problem nicht mehr :-)

In einem extremen Fall (1 Woche Verstopfung) hat es mir mal geholfen, ein Pfund ungespritzter weißer Weintrauben zu essen. Da hieß es dann laufen!

Heutzutage lutsche ich so etwa zehn Bonbons mit Zahnmännchen. Die haben den Zuckeraustauschstoff Maltit oder Iso... (hab ich grad vergessen); beides wirkt abführend.

also mit diesem tip wäre doch vorsichtig!!!gerade diese zuckeraustauschstoffe sind nicht unumstritten-manche stehen sogar im verdacht-krebserzeugend zu sein! achtung!!

0

Bei mir helfen geschrotete Leinsamen. Einfach mal nen Löffel voll essen und Milch oder Wasser hinterher trinken. Viel Trinken ist wichtig damit die Leinsamen schön Quellen können. Ansonsten viel Bewegung, ballaststoffreiche Ernährung viel Obst, Gemüse und viel trinken. http://www.abfuehrmittel-ratgeber.de/natuerliches_abfuehrmittel.htm

getrocknete Aprikosen, Rizinussöl, Colo und Eis, usw. ich habe bei meinen Patienten schon einiges erfahren, aber bei jedem wirkt was anderes! Wenn ich einen natürlichen Tip weitergebe, passiert bei den Pat. gar nichts oder sie räumt es so richtig aus... Da würde ich dir lieber Bifiteral oder Laktulose empfehlen. Ist gut bekömmlich, macht im Darm nichts kaputt und man kann es selbst dosieren. UND die große Frage, warum will man Abführen! Man muss nicht tägl. Stuhlgang haben! Wird oft als DiätKur probiert und hat fatale Folgen! Also lieber Finger weg und sich von einem Internist checken lassen. KEIN HAUSARZT!

Mit Abführmittel sollte man imme sehr vorsichtig sein. Aber es gibt gewissen Lebensmittel, die die Verdauung fördern. Hier werden die gut erklärt.

http://www.gutefrage.net/video/hausmittel-gegen-verstopfung

Hallo, auf nüchternen Magen eine Tasse Kaffee trinken. Die Gerbstoffe regen den Darm an. Oder ein Glas Leitungswasser auf nüchteren Magen trinken soll auch helfen. Aber alles regelmäßig und nicht nur gelegentlich. Eine Pflaumenkur oder Sauerkrautsaft trinken oder Sauerkraut roh essen helfen auch. LG 2kiba

Gerbstoffe bewirken genau das Gegenteil!! Sie wirken adstringierend und führen eher zu Verstopfungen!!! Einige Leute hier sollten sich vorher lieber bei Fachpersonal, Apotheke etc, informieren, bevor sie hier gefährliche Unwahrheiten verbreiten!

0
@DavidK

Gefährliche Unwahrheiten? Wenn man seine eigenen Erfahrungen beschreibt?

Ich wäre vorsichtig mit solchen Äußerungen.

0

kaufe dir dörrzwetschken und lege 4-5 stk in ein 1/8 liter wasser iüber nacht ein! trinke am nächsten Morgen nach dem aufstehen den saft und iss die zwetschken auf! ein 1/4 liter warmes wasser auf nüchternen magen soll auch helfen!

Kalten Apfelsaft, kalten Naturjoghurt und Trockenpflaumen.. nimm Dir was zum Lesen mit

Rizinusöl (paar tropfen auf dem Löffel oder einige Kapseln) oder Sauerkrautsaft (0,5 bis 1 Liter.

Oho, da sollte man aber Widerstandskraft mitbringen, das kann beides zu bösen Krämpfen führen...

0
@CrazyDaisy

Mit einigen Tropfen Rizinusöl auf dem Löffel oder einigen Kapseln tut sich nicht viel; da sollte schon etwas mehr eingenommen werden. Näheres hierzu findet sich in www.symptome.ch ---> Kopfzeile "Wiki" ---> Suchbegriff "Rizinusöl" ---> Artikel

0

Naturjoghurt. Die Kaufland-Hausmarke wirkt prima regulierend, da braucht man kein teures Activia.

Ich habe mal gehört das Leinsamen (Reformhaus) bei Verstopfung helfen. Aber ich kann auch bestätigen, daß Bonbons ,mit Zuckeraustauschstoff, ziemlich abführend wirken. Auf den Bonbons steht dann drauf: Kann bei vermehrtem Genuss abführend wirken.

Mir hilft Weizenkleie.Ist ein Natur-Produkt.

Bittersalz von "Caelo" ist homöopathisch, selbst dosierbar und wirksam.

Was möchtest Du wissen?