Was nützt es einem zu hacken?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es kein sehr weit unterschieden werden:

z.b :
Black Hats
fügen hiermit einem Unternehmen/oder Privatperson Schaden zu, indem Sie die gewonnenen Daten manipulieren(Evt. sich hierdurch einen Vorteil erschleichen oder auch anderen einen Nachteil), oder auch verkaufen.
(Z.b bei Kreditkartendaten würde es dann die Faker/Carder (Diese sind nicht Zwangsläufig Hacker) geben, die diese Daten kaufen und damit auf fremde Daten sich entweder Digitale Ware beschaffen (Faking) oder eben materielle z.b Handys, Konsolen etc. (Carding)

Black Hats müssen aber nicht unbedingt daten manipulieren/verkaufen.
Es gibt auch welche denen gefällt dieses "Macht"-Gefühl und sammeln die "ergaunerten" Daten selber (Ohne diese zu missbrauchen o.ä) denen geht es aber um den entscheidenen Punkt, dass Sie KÖNNTEN wenn sie WOLLEN.

White Hats hingegen sind z.b die, die Ihr "Hobby" Websecurity zum Beruf gemacht haben oder auch die es einfach in Ihrer Freizeit betreiben, und nach einer gefundenen Lücke diese Dokumentieren (Vorzugsweise) und anschließend den Betreiber anschreiben(Anonym am besten, da hier der grad zwischen Legal und Illegal dennoch sehr schnell verschwommen sein kann... Auch wenn der White Hat eig. garkeine schlechten Absichten hatte)

Gray Hats sind so ziemlich (Ich sage bewusst nicht, dass sie komplett gleich sind) ähnlich.

Gray Hats suchen auch nach Lücken und entweder kontaktieren diese auch den Betreiber um die Lücke zu melden oder aber es werden relativ kleine Änderungen vorgenommen z.b um bei einem Ranking o.ä irgendetwas zu verbessern/verschlechtern etc. (Also durch Manipulation einen Einfluss zu erwirken)

Das ist jetzt die Antwort die ich dir geben kann, wenn du nach den Groben unterteiltungen (und deren Ziele) fragst.

Natürlich kann man noch genauer eingehen, hierfür müsste dann aber eine Frage deinerseits gezielt zu einer Gruppe/einem Thema kommen :)

MFG xGlumi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Holz? Selbsterklärend!

Computer? Informationen beschaffen!

Kann man aber auch beruflich machen, um zum Beispiel Schwachstellen in Systemen aufzudecken. Tolles Hobby :-) Oder für Geheimdienste ... nicht so toll! Wird aber auch gemacht ...

Mich interessiert das Hobby schon lange nicht mehr! Weil: es nützt nichts! lach*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man hackt um Geld zu machen. Entweder im guten oder im schlechten Sinn. Schlecht wäre Daten klauen und verkaufen und gut wäre für eine Firma zu arbeiten und als Hacker versuchen sich in das System zu hacken. Dann sagt man der Firma, dass es ein Sicherheitsleck gibt und bekommt (in den meisten Fällen) Geld dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann einem viel nützen, man kann es öffentlich machen. Oder auch könnne sehr wichtige Daten oder Dokumente gestohlen werden, diese Täter zu finden sein, wird schwierig sein, weil sich diese im "Deep Web" tummeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man es drauf hat kann man sich in die islamistischen Server einhacken und aufspüren wo Anschläge geplant werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den meisten Black hat hackern geht es um den schwellen übertritt sie schauen sich im system ohne etwas zu verändern aber es gibt auch welche die wertvolle daten klauen und wie hier schon erwähnt verkaufen! Aber es gibt auch white hats die sicherheitslücken aufdecken und sie gleich melden ohne schaden anzurichten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zugriff auf Dateien, unerlaubterweise

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Haus aus Holz baut sich nun mal nicht von alleine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?