Was nützt die Wahl im Herbst, wenn ja doch die CDU unter alter und bewährter Führung weiter (so) regiert, was ja jetzt schon feststeht?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wenn sich keine andere Kraft bildet, wird die CDU stärkste Partei und damit mit der Regierungsbildung beauftragt.
Hier liegt der eigentliche Sinn von Wahlen, die Macht zu delegieren und zu legitmieren.

Wer sollte denn statt der CDU...?
Die neoliberale SPD, Urheber der Agenda 2010, sicher nicht. Ein historisches Desaster ist wahrlich ausreichend.
Zumal die SPD nichts ändern will, an der Agenda 2010. Sie tut lieber so, als sei diese Vergangenheit, man müsse darüber nicht weiter reden.
Nur Vertrauen erhält sie daür vom Wähler nicht mehr.

Die SPD hat keine eigene Machtoption, sie wird erneut unter die Decke einer GroKo schlüpfen.
Genau aus dem Grund, nichts ändern zu müssen und zu wollen.
Sie gibt sich lieber regierungsfähig.
Nur ist der Zweite immer der erste Verlierer.

Für eine andere Koalition reicht es nicht, für eine Mehrheit.
Die Grünen schmieren ebenso ab wie die SPD.
Mit Die Linke will die SPD nicht, abgesehen davon dass es zur Macht nicht reicht. Die FDP ist zu schmalbrüstig, wie streng neoliberal.
Fehlt noch die AfD, siehe da, schon reichts nur noch für eine GroKo mit einer gerupften SPD.

An den Wahlmöglichkeiten besteht kein Mangel.
Die SPD wird nur nicht ewarten können, dass sie mit der Hypothek der Agenda 2010, noch einmal zur Macht legitimiert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zetra
19.05.2017, 21:53

Du ziehst die SPD mit der Agenda 2010 als Negativbeispiel hier einige male  an. Wenn das als Luftnummer zu verstehen sein soll, dann frage ich dich, wielange regiert jetzt die CDU ? Haette sie nicht ewig Zeit gehabt dieses UNIKUM, von der SPD verzapft, zu aendern?

1
Kommentar von Apfelkind86
19.05.2017, 22:57

Du hast echt kein anderes Thema als die Agenda 2010, nicht wahr?

Hoffentlich setzt Macron jetzt ähnliche Reformen in Frankreich um, dann kommt das Land auch mal auf die Füße wie wir damals.

0

Wenn sich nichts ändert heißt das, dass die Menschen zufrieden sind. Die Wahlen sind nötig um die Demokratie zu wahren, auch wenn es Wiederwahlen gibt. Aber in der Opposition wird sich einiges ändernn... z.B. kommt die AfD in den Bundestag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wasndashier
19.05.2017, 18:14

Naja, ob das heißt dass die Menschen zufrieden sind, möchte ich bezweifeln.

Die meisten sind nich richtig informiert und wählen deshalb was sie kennen.

Die Menschen könnten sogar noch offensichtlicher veralbert werden und würden es sich gefallen lassen.

Heute wurde ja mit dem Gesetz zum Personalausweis wieder ein großes Stück Datenschutz und Persönlichkeitsrecht beschnitten.

Bis zur Wahl wird es die Regierung schon schaffen die Bürger in denNebel zu stellen. Und danach wird das Wahlrecht für Jugendliche und das Ausländerwahlrecht eingeführt, die Jugend wird mit Fernsehen und linientreuen Lehrern gefügig gemacht und den Ausländern werden Geldgeschenke gemacht um sie werden mit Privilegien wie Strafimunität gefügig gehalten.

Dann haben CDU und SPD immer die Mehrheit.

Und außerdem, wenn eine Wahl wirklich etwas verändern würde, dann wäre sie schon lange. Erboten. Soll heißen, ich weiß dass es Wahlbetrug gibt. Frag mal jemanden der die Stimmen auszählt.

1
Kommentar von bachforelle49
23.05.2017, 15:54

während die Städte zunehmend vermüllen, die Autoflut ungebremst zunimmt, was unendliche Staus zur Folge hat, sodaß eigentlich alle Pendler tierisch zu spät zur Arbeit erscheinen müßten, babylonisches Sprachgewirr in und an unseren Straßen und Bürgersteigen (vor)herrscht, die Landschaften verstädtern, weil wir immer mehr Platz für (Neubau)Wohnungen brauchen, also fast ungebremst aufgrund angeblicher christlicher Nächstenliebe die Grenzen für manchmal eher fragwürdige Naturen geöffnet sind und bleiben,

ist also alles eitel Sonnenschein als gäbe es kein Programm mehr wo es was zu (ver)ändern gelte - der Einzige, der wenigstens auf sozialem Niveau (M.Sch.) was verändern will oder besser wollte, steht auf verlorenem Posten..

0

Hallo Bachforelle.
Wenn du möchtest das sich in der Politik was ändert, dann musst du nur eine andere Partei außer der CDU wählen.
Zum Beispiel AfD.😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bachforelle49
24.05.2017, 15:25

wenn ich mir die Strompreise anschaue, Rentenpolitik oder Willfährigkeit bei der Jurisprudenz (Rundfunk), dann kommen mir allerdings Zweifel an der Ehrlichkeit oder Ernsthaftigkeit der Werte bei der jetzigen Führung - alles widersprüchlich bis zu hinterfragend, ob Alternativen nicht auch Ehrlichkeit und Freiheit auf ihre Fahnen geschrieben haben - aber die Eliten haben ihre Vergangenheit noch nicht verarbeitet, sonst würden sie Alternativen und Andersdenkende (zB ohne Vermögen) nicht gleich als Rechtsgerichtete und Rechte verschreien - das ist das deutsche Problem

0

Fest steht es noch nicht, aber relativ wahrscheinlich ist ein Sieg der CDU.
Ob aber die SPD wieder eine Koalition mit dieser eingeht bleibt abzuwarten.

Auch der Einzug der AfD dürfte etwas Bewegung ins Parlament bringen.
Spannend ist vorallem wie die "kleineren" Parteien abschneiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

???

Wahlen sind halt nicht dazu da, deine Wunschvorstellungen Realität werden zu lassen, sondern den Mehrheitswillen der Bevölkerung. Der muss aber eben in Form von Wahlen ermittelt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wasndashier
19.05.2017, 18:20

Wenn die mal nicht manipuliert werden 

0

Wer bei allem Linken gleich A-A in die Hose bekommt, zu Recht von der erbärmlichen sPD maßlos enttäuscht ist, der geht entweder nicht mehr wählen oder wanztr sich bei der CDU an, bzw. dockt dort an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht uns sehr gut und soll auch so bleiben. Ich wähle CDU mit beiden Stimmen. Wer nicht wählen geht, stärkt die Extremen von links und rechts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelkind89
19.05.2017, 18:42

Auch du unterstützt die Extremen, jedoch wirkt sich das in dem Fall erst zeitverzögert aus. Umso länger die illegale Einwanderung weiter geht, bevor die Politik zur effektiven Gegenwehr ansetzt, desto heftiger wird die Reaktion aus der Bevölkerung ausfallen ("Rechtsruck").

0

Die Bundestagswahl ist nicht entschieden. Bis dahin kann noch viel geschehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst wenn sich die Lage erheblich zuspitzt, bzgl. innere Sicherheit, dann kommt es aber erstmal zu schlimmen Krawallen oder gar zu einem Bürgerkrieg. Ansonsten lieber eine schöne Fahrradtour machen oder in den Zoo gehen anstatt zu wählen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bachforelle49
19.05.2017, 17:19

ja, sag das mal den chronischen Nichtwählern besonders den jungen Leuten, daß sie mal aufstehen, also früher aus dem Bett + so und wach werden sollen (müssen)...

2

Alte und bewährte Führung? In welchem Land lebst Du denn? Die etablierten Parteien haben unser Land zerstört. Gehe mal in den größeren Städten auf die Straßen... Kalkutta ist überall. Schönes, neues buntes Deutschland :-) Weiter so :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bachforelle49
19.05.2017, 17:18

ja warum hat dann Martin keine Schnitte, wo`s doch - wie du schreibst - überall brennen tut? so wie Länder abschneiden, wird auch die Bundestagswahl laufen, weil wir keine Charaktäre mehr haben sondern nur noch Profiteure...

0
Kommentar von Crack
19.05.2017, 17:28

Die etablierten Parteien haben unser Land zerstört.

Ich frage mich gerade in welchem Land DU lebst wenn Du von Zerstörung sprichst?

Sicher, es wurden Fehler gemacht, von Zerstörung kann man aber ganz sicher nicht sprechen.

Wenn Ihr Eure Einwände nicht immer wieder so maßlos übertreiben würdet dann wäre es gut möglich das man Euch auch mal zuhört. Aber so kann man das nicht ernst nehmen...

4
Kommentar von earnest
19.05.2017, 17:39

Brille: Fielmann.

Wenn du mal in Kalkutta gewesen bist, dann wirst du solch einen Schwachsinn hier nicht verbreiten.

4
Kommentar von Apfelkind86
19.05.2017, 19:14

Die etablierten Parteien haben unser Land zerstört.

Jaja, du Schwätzer...

Gehe mal in den größeren Städten auf die Straßen

Ja, mache ich täglich und gerne.

Weiter so 

Sehe ich auch so.

1

Hab ich was verpaßt? Hallo?

Wo steht geschrieben, daß das Kabinett nach der Bundestagswahl im Herbst so aussieht wie heute?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bachforelle49
19.05.2017, 17:21

... weil eine Krähe der Anderen kein Auge aushackt, so einfach ist das... (siehe Lehrverhalten der Krähenvögel hier schwarze Vögel usw...)

1

Die Umfragen sind dezeit im besonderen Maße zu bewerten. Nach der Landtagswahl in NRW im Jahre 2005, wo es auch im selben Jahr zu den Bundeswahlen kam, lag die CDU/CSU bei bis zu 45%. Erreicht haben sie 35%.

Immer wenn Landtagswahlen in NRW waren sollte man besonders misstrauisch gegenüber den Trends im Bundeswahljahr sein. Die Institute verlassen sich zu sehr auf das Ergebnis der kleinen Bundestagswahl in NRW und denken, dass wir nich zwischen Land und Bund differenzieren können.

Geh einfach zur Urne und gib deine Erststimme für die SPD ab. Zweitstimme kannst du dir im progressiven Lager aussuchen und wir werden sehen, wie das Realergebnis sein wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?