Was nimmt man alles ins Krankenhaus mit?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Na du brauchst EINIGES =

  1. Bademantel oder Freizeitanzug

  2. Waschtasche mit entsprechenden Inhal füt die morgendliche und abendliche Hygiene (Seife, Zahnpasta, Mundwasser. Kamm/Bürste, Deos oder auch Duftwässerchen, Duschbad....)

  3. Waschlappen und Handtücher

  4. Wechselwäsche

  5. Privste Papiere...Ausweis, Krankenkassenchipkarte, eventuell ärztliche Untersuchungsberichte bzw. besondere Auswertungen

  6. Hausschuhe und Schlafsachen

  7. Kleines stromloses Radio, was zu LESEN oder Lektüre, die dich interessiert

  8. Auf alle Fälle auch etwas Bargeld....du willst vielLeicht in der Cafeteria oer Kiosk was kaufen.

  9. Fön und Haarwäsche....Nagelfeile und Tempos für die Nase

  10. Schreibzeug

Wünsche dir das Beste für deinen Krankenhausaufenthalt!

Dankeschön für das goldene Sternchen, habe mich echt gefreut

0

huhu. also eine ordnung gibt es soweit ih weiss nicht. da die duschen meist nicht auf dem zimmer sind muss man einfach gehen wenn man lust/zeit hat und die dusche frei ist. also handtücher und duschzeug nicht vergessen. über laptops freuen sich die ärzte nicht unbedingt, darf man auch nicht überall anschließen. zB die steckdosen direkt überm bett sind tabu. grundsätzlich kann man beides aber mitnehmen und benutzen. bücher, hörspiele und zeitvertreib find ich immer ganz wichtig! und etwas kleingeld für die ganzen automaten :-) da die meisten im schlafanzug oä da rumlaufen... machs dir bequem. juckt eh keinen g

badeschlappen für die dusche! sehr wichtig ;-)

0

zahnzeugs, handtücher, unterwäsche, hosen, oberteile.. was zur ablenkung..rauchen darfst du draußen also lappy draußen bestimmt auch..aber wenn in deinem zimmer keiner ist der auf geräte angewiesen ist darfst du lappy/handy auch dort benutzen

Einweisung Krankenhaus

Hallo zusammen. Ich muss mir dringend eine Einweisung fürs Krankenhaus besorgen, Ich hab bereits eine vom Hausarzt zum Facharzt, allerdings sagten die Ärzte im Krankenhaus zu mir, dass ich eine Einweisung eines Internisten brauche, der nicht hausärztlich tätig ist. Ich hatte zwar nachgefragt, was das bedeutet, aber ich kann nichts mehr damit anfangen. Wonach muss ich denn jetzt gucken, denn immer wenn ich danach suche, steht doch "Hausarzt" dabei. Bin ein klein wenig überfordert. Außerdem weiß ich auch so gar nicht, was ich denen sagen soll am Telefon? "Ich brauch eine Einweisung fürs Krankenhaus und zwar zeitnah?" Die wollen doch sicherlich erst mal wissen, wieso, weshalb warum? Ich komme mir da etwas unbeholfen vor, weil das bis zuletzt über den Kinderarzt lief und mein Vater die geholt hatte.

...zur Frage

Praktikum im Krankenhaus? Ausbildung?

Kann man einfach so ein Praktikum im Krankenhaus machen? Oder welche Ausbildung muss man haben um ein Praktikum im Krankenhaus machen zu können? Danke schon mal für eure Kommentare :)

...zur Frage

Krankenhauseinweisung:Krankenkasse?

Seit meiner Geburt, habe ich im rechten Ohr ein Loch im Trommelfell, das mit 16 operativ geschlossen werden sollte. Heute bin ich 25 und habe immer mehr Probleme mit diesem Ohr, d.h wenn ich meine Haare Wasche trage ich Ohrenstöpsel da ich ansonsten bei Wasserenfluss eine Mittelohrentzündung bekomme. Hören tue ich auch ziemlich schlecht auf diesem Ohr.. Mitlerweile habe ich auch Wasser hinter diesem Trommelfell was an manchen Tagen zu kurzen Schmerzen führt. Mein HNO meinte zu mir ich soll das machen lassen, da ich ansonsten immer wieder Infektionen bekommen werde. Am kommenden Donnerstag ist meine OP in der HNO Klinik, mein HNO Arzt hat mit eine Einweisung mit folgendem Textzug ausgehändigt: Die Kostenverpflichtungserklärung gegenüber dem Krankenhaus bleibt der Krankenkasse vorbehalten; deshalb bitte diese Verordung bitte vor aufsuchen des Krankenhauses der zuständigen Krankenkasse vorlegen.

Geschieht das nicht, so kann die Kostenübernahme durch die Krankenkasse abgelehnt werden; es sei denn, es liegt ein Notfall vor, und ein Leistungsanspruch besteht.

Ich habe bei meiner Krankenkasse angerufen und habe nachgefragt, da wurde mir gesagt ich muss zur zuständigen Filiale vor Ort und muss es vorlegen.

Wieso ich euch dann Frage? Weil jeder überall meint man muss den wisch nicht zur Krankenkasse bringen sondern einzig und alleine zum Krankenhaus, die würden das dann regeln?

...zur Frage

kann ich mit mein kind in krankenhaus übernachten?

mein sohn (12 J) wird nächste monat , von seine beide füssen opperiert. in andre stadt ( 200 km weit von uns ) . Und er muss mindestens 1 woche in krankenhaus bleiben. ich werde aufjedenfall mit fahren. Aber kann ich auch in krankenhaus mit ihn übernachten ? habt ihr erfahrung?

...zur Frage

polizei hat bei mir im geparkten auto ca 0.7g gras,crusher und papes auf dem autositz gefunden. was nun?

die polizei hat bei mir im geparten auto gras(ca 0,6g), crusher und papes gefunden. als ich runter kam wollten sie meinen perso und führerschein und haben das zeug mitgenommen. ich habe dann noch unterschrieben dass ich damit einverstanden bin dass sie es mitnehmen. am ende meinten sie noch dass ich eine aussage machen werden muss und per post weiter informiert werde.

verlangen die noch einen drogentest? hat die probezeit damit was zutun? wird das verfahren vllt fallen gelassen weil es nur ca0,6 g waren?

vielen dank falls ihr mir helfen könnt!!!

...zur Frage

Ärztliche Befunde zur Musterung mitnehmen?

Hallo allerseits,

Ich habe mich für die Offizierslaufbahn bei der Bundeswehr beworben und soll morgen zur Musterung nach Köln. Unter anderem soll man auch Befunde über eventuelle Krankheiten mitnehmen. Ich war mal im Krankenhaus und dort meinte man ich könnte Epileptiker sein. Sicher ist das zwar nicht. Aber es könnte halt sein. Ich fühle mich in meinem Alltag allerdings Null beeinträchtigt und habe deshalb Angst, dass ich deswegen nicht genommen werde. Wenn ich sie allerdings nicht mitnehme, könnte es ja sein, dass die Bundeswehr es irgendwann über die Krankenkasse durch Zufall rausbekommt, oder? Deshalb bin ich gerade etwas verzweifelt. Denn im Prinzip kann ich ja nur verlieren, wenn man es mitnimmt, weil man es mitgenommen hat und wenn man es nicht mitnimmt, dann weil man es nicht mitgenommen hat. Zur Bundeswehr zu gehen ist mein großer Traum und nun scheint er an den Befunden zu scheitern, was für viele andere die kleinste Hürde ist. Ich würde gerne wissen, ob jemand von euch schon mal in so einer ähnlichen Situation war und wie er reagiert hat. Natürlich kann ich die Bundeswehr auch verstehen, dass sie kein Risiko eingehen wollen, und gerade als Epileptiker ist man bei der Bundeswehr natürlich ein Risikofaktor, auch an der Waffe. Aber kann man sich nicht eventuell mit der Bundeswehr einigen, dass man auf irgendwelche Ansprüche verzichtet, die aus einem Unfall resultieren, der einem Anfall geschuldet wäre, falls man einen bekommt. Und man dann sofort austritt?

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?