Was nehmt ihr für die Arbeitsblätter in der Schule?

9 Antworten

Bei den Mehr-Fach-Mappen kannst du nur lose reinlegen.

Spaßig, wenn sie "offen" runter fällt, dann liegen alle Blätter lustig unsortiert auf dem Boden...
außerdem schleppst du immer alles mit.

Ich hatte im Studium diese Heftstreifen für jedes Fach und hab die die ich brauchte zuerst in einem Ordner transportiert und später in so einer Heftmappe.
So musste ich nicht immer alles mitschleppenund hatte die Sachen trotzdem sortiert.
Hab sie auch "kopfüber" abgeheftet, so dass die neuesten Blätter zwar oben an der Klammer waren aber man von unten normal von den ersten zu den letzten Blättern blättern konnte. (War das verständlich?)

Schnellhefter finde ich sehr unpraktisch weil man nichts dazwischen einsortieren kann ohne die Hälfte vorher erst heraus nehmen zu müssen.

Ein großer Ordner für alle Fächer ist schwer und daher auch eher unpraktisch.

Ich mochte am liebste leichte Kunststoff Ordner. Für jedes Fach ein eigener mit Trennblättern für zb Schul- und Hausübung. Oder verschiedene Themengebiete innerhalb es Faches. Damit du dir vorstellen kannst, was ich meine hier ein Link: https://www.amazon.de/Rapesco-0799-Ringordner-verschiedene-Leuchtfarben/dp/B008I6TM2K/ref=sr_1_17?ie=UTF8&qid=1504772980&sr=8-17-spons&keywords=ringmappe+kunststoff&psc=1

Eingeheftet sollten die Zettel schon werden. Sonst entsteht früher oder später ein Chaos. Also keine Aktenmäppchen oder Vorordner verwenden. Dafür kannst du dir einen einfach kleinen Locher besorgen falls du oft Arbeitsblätter ungelocht von den Lehrern bekommst.

Ich hab Schnellhefter, bin aber nicht besonders ordentlich und demnach liegen überall nur Zettel drin. Hat jedoch keinen Einfluss auf meine Noten, mir hilft es beim Lernen nicht, wenn meine Sachen geordnet sind, also sehe ich darin Zeitverschwendung. Finde Schnellhefter gut, da man nicht immer alles mitschleppen muss und demnach meine Tasche leicht ist.

Was möchtest Du wissen?