Was nehmen wir Menschen wahr, das was wir sehen, oder das, woran wir glauben?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

In der Wissenschaft heißt "Wahrnehmen was man glaubt" auch selektive Wahrnehmung (zumindest läuft es meistens darauf hinaus).

Wir nehmen aber auch nicht alles wahr, was wir sehen. Klingt ein wenig komisch, ist aber so. Nicht alles, was wir sehen wird vom gehrin verarbeitet, sondern nur das wichtigste. dabei gehen Informationen verloren. Ein bisschen Glauben um die Lücken zu füllen kann also nie schaden, sollte aber nicht die überhand gewinnen oder noch schlimmer, als absolute Wahrheit hingestellt werden.

meien Antwort klingt im Nachhinein ungewollt Konfus, aber mir föllt spontan keine bessere Formulierung ein ^^

Menschen nehmen meist nur wahr, was sie wahrnehmen wollen.. den gr. Rest der Wirklichkeit.. blenden viele aus.

Die Extremsten siehst Du auf einer Geschlossenen , da glauben die Leute es entspricht der Wahrheit sie sind Napoleon oder sonstwer :(

hi, horsecatsweety, natürlich nehmen wir die Welt wahr, indem wir "sehen" und "glauben".... So ist der Mensch erschaffen, auch wenn das nicht-religiöse Menschen oft anders sehen. Wir haben unsere Sinne, die mehr oder weniger ausgeprägt sind. Es gibt Menschen, die können Übersinnliches spüren und manchmal auch sehen, andere nicht. Dann kommen Bewußtsein und Unterbewußtsein ins Spiel. Dieses Thema ist sehr vielschichtig und berührt viele Bereiche. Alles Gute juste55

Es spielt beides eine Rolle. Man sieht etwas und ordnet es in bekannte Vorstellungen ein.

Wer an Gespenster, Osterhasen oder Einhörner glaubt, wird mit größerer Wahrscheinlichkeit welche sehen.

Gleiches gilt für ominöse Götter ;-))

6

Hi,

das was wir glauben ... man sagt ja auch zu recht, Glaube versetzt Berge!

Das, was unser Gehirn aus dem macht, was wir sehen. Und darauf, was unser Gehirn aus dem Gesehehenen macht, hat das, was wir glauben, einen enormen Einfluss.

Das was wir sehen.

Allerdings glaube ich auch noch an Gott und zwar bin ich fest davon überzeugt, niemand kann meinen Glauben brechen. Versucht es erst gar nicht liebe Atheisten ;)

schade...

0
@Oxycominum

Aber ich möchte klar stellen das ich nicht an die Bibel glaube, sie ist für mich wirklich nicht glaubwürdig.

1
@MeGusta97

auch schade. ich wollte schon aus ihr zitieren. Aber gut, dass wir den Schritt überspringen können. Schade, dass es die anderen schritte nie geben wird...

0
@Oxycominum

Die Bibel kannst du mir gern noch mal zitieren mein lieber, ich höre es immer wieder gern. Allerdings respektiere ich die Bibel auch da sie eine so alte Schrift ist und sich so gut verkauft hat. (Warum ist mir unbekannt)

1

Wir nehmen wahr, was wir glauben zu sehen.

Wir können nur das sehen, was wir sehen können; mehr nicht.

Wir nehmen war, was wir glauben zu sehen, was wir glauben zu spüren,was wir glauben zu hören ! Mehr nicht !

Eindeutig nehmen wir nur das wahr woran wir glauben/ glauben wollen.

Bestes Beispiel sind Frauen die hören auch nur das was sie Hören wollen egal was man zu ihnen sagt . ;)

Hey, ich bin ein Mädchen und hör nicht nur das, was ich hören will! XD :D

0
@horsecatsweety

Ich würde dich gerne vom Gegenteil überzeugen allerdings würdest du nur das von meiner Argumentation mitnehmen was du "wahr haben" möchtest :D

0
@horsecatsweety

So einfach ist es nicht! Solche Situationen die meine These bestätigen würden, ergeben sich im Leben und sind nicht auf Kommando ausführbar. Aber ich bin mir absolut sicher das du die Fähigkeit besitzt obiektiv auf dich selbst oder andere Frauen zu schauen und zu erkennen das ich kurz gesagt recht habe. :-)

0

Was möchtest Du wissen?