was ne strafe wird mich erwarten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

du warst irgendwie Zwischenhändler, die Erwerber der Handys haben ihr Geld über dich (dein Konto) verloren, kein Handy gekriegt und wollen nun von dir Geld.

1) es kann gut sein, dass wenn du ihnen die Handys versprochen hast, ihnen das Geld schuldest (eine Vertragssache)

2) da du niemals wusstest, dass der andere (dem du vertrautest) nicht die Dinger herausgeben würde, hattest du keinen VORSATZ und damit KEINE BETRUGSABSICHT auch wolltest du dich nicht an anderen zu Unrecht bereichern (da fehlt so vieles für einen strafrechtlichen Betrug)

Also die Sache mit der Strafe, selbst wenn du von den andern angezeigt werden würdest, müsste eingestellt werden, weil du juristisch keine Betrugshandlung begonnen hast

Nichtsdestotrotz schuldest du den anderen ihr Geld oder Handy, selber hast du einen Anspruch gegen den abzocker auf Hergabe der Handys oder Geldrückgabe

Kommst du an den Abzocker nicht mehr heran, so musst du wahrscheinlich für den Vermögensschaden herhalten (du hast dann Schulden bei denen),

Anzeigen kannst du natürlich den abzocker, der könnte durchaus eine Betrugshandlung begonnen haben, hast du etwas Geld, könntest du vielleicht in Raten deine Schulden abstottern

Du kannst auch verhandelt, du zeigst denen über Konto Geld ist weg, betrogen hat er mich, habe Strafanzeige gestellt (über Polizei) - geht dann an Staatsanwaltschaft und sagst denen, also 1200 krieg ich nie zusammen (aber vielleicht gibt es einen Verwandten der dir 600 oder 800 Euro leiht, und wenn die Geschädigten mit geringerem Geld (schriftlich machen) einverstanden sind, schuldest du statt der 1400 Euro deinem Verwandten eben 800 Euro (das wäre dann ein Teilforderungsverszicht der anderen Geschädigten)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kasher
28.10.2016, 18:45

Vielen Dank :)

0

Wenn nachgewiesen werden kann, dass der Verkäufer die Handys nie versenden wollte (weil er sie garnicht hatte), dann hat er einen Betrug begangen. Und Du durch die Zurverfügungstellung Deines Kontos Beihilfe dazu. Du wusstest schon, dass dabei etwas nicht koscher war, wenn er nicht sein eigenes konto nimmt, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke, eine Bewährungs- oder Geldstrafe, keine Haft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie, ich verstehe das nicht ganz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kasher
28.10.2016, 18:34

also bin 23 jahre und noch nie vorbestraft. aber es wurden Überweisungen mit mein Konto getätigt. insgessamt 1200 euro 3 Handys. die sind jetzt weg und die ihr Handy eigentlich erhalten sollen bekommen keins. die erstatten anzeige gegen mich da es ja über mein Bankkonto lief. aber ich habe die nicht betrogen ..sondern jemand anders.trotzdem ist mein Name im spiel. welche strafe muss ich rechnen

0

Die Frage ist etwas verwirrend... 

"es wurden 3 Smartphones verkauft" von wem? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kasher
28.10.2016, 18:35

ja von ein "kollegen" über mein Bankkonto. aber die Smartphones werden nie ankommen an die Käufer weil es betrug ist

0

Was möchtest Du wissen?