Was musstet ihr alles im Konfer auswendig lernen?

2 Antworten

Hallo!

Wir mussten weniger auswendig lernen:

  • Vater unser
  • Apostolisches Glaubensbekenntnis
  • Psalm 23
  • 10 Gebote
  • Jesus - Leben und Grundaussagen (grob)

Ich habe jetzt schon viele Konfirmandengruppen mit begleitet und wir hatten verschiedene "Prüfungsformen": mündliche Einzelprüfung, schriftliche Einzelprüfung, mündliche Prüfung in Kleingruppen, ...

Im Unterricht haben wir natürlich viel mehr behandelt, aber das wurde dann nicht in einer Prüfung abgefragt, sondern eben nur im Unterricht durchgenommen und das war's dann. Was sie in ihrer Freizeit davon wirklich noch auswendig lernen, bleibt ihre Sache. Niemand hindert sie daran, mehr zu machen.

Wir hatten keine Prüfungen, nur einen gemeinsam erarbeiteten Vorstellungsgottesdienst.

Unsere Parallelgruppe, die einen anderen Pastor hatte, hatte einen Nachmittag "Prüfungen".

Das sah so aus, dass jeder zu Hause einen Aufsatz zu einem anderen Thema schreiben musste. Der Pastor hat anschließend ziemlich viel daran rumkorrigiert. Die korrigierte Fassung sollte dann jeder an dem Nachmittag vor versammelten Eltern und interessierten Gemeindegliedern vom Pult aus vorlesen.

Das fand ich eigentlich sehr spannend und passend und auch förderlich in dem Alter.

0

Nichts. Ich hatte meinen Konfirmandenunterricht in den frühen 1970er Jahren, und da war Auswendiglernen "out". Das war mehr so eine Art "Kuschel-Sozialpädagogik", hatte mit Religion nicht viel zu tun.

Was möchtest Du wissen?