Was muss man zum hypsochromen Effekt wissen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wenn das Lösungsmittel die Farbe eines Farbstoffs
beeinflusst, spricht man von Solvatochromie. Man unterscheidet hier:

a) Wenn bei einem Farbstoff die polare Grenzstruktur mehr zur
Beschreibung der Elektronenverteilung im Molekül beiträgt - dies wäre dann der Grundzustand des Moleküls - so verschiebt sich mit zunehmender Polarität des Lösungsmittels das Absorptionsmaximum nach kleineren Wellenlängen. Man spricht von einer hypsochromen Verschiebung und nennt diese Art von Solvatochromie „negative Solvatochromie“.

b) Bei der positiven Solvatochromie überwiegt im Grundzustand eine unpolare Grenzstruktur und im angeregten eine polare. Bei zunehmender Polarität
des Lösungsmittels erfolgt die Absorption in Richtung längerwelligem Bereich (bathochromer Effekt).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?