Was muss man über cello wissen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nicht allein die Körpergröße ist entscheidend. Auch die Größe deiner Hände (weil mit kleinerem Cello auch die Mensur kleiner wird, also der "Abstand" der verschiedenen Töne auf dem Griffbrett).

.

Du wirst am Anfang aber ohnehin nicht ohne Lehrer auskommen. Wenn sich der Cello-Kauf lohnen soll, musst du aktiv genug spielen. Und dafür brauchst du für den Anfang Unterricht.

.

Der Lehrer kann dich dann beraten.

.

Darüber hinaus solltest du für's erste "Ausprobieren" ohnehin überlegen, ein Cello zu leihen. Besonders dann, wenn du womöglich noch wächst.

.

Als Zubehör brauchst du ansonsten in jedem Fall:

  • Einen Bogen

  • Einen Satz Saiten (meistens beim Erstkauf mit inbegriffen)

  • Kolofonium

  • Ein Cello-Brett / Parkettschoner (hilft gegen Kratzer im Boden und gegen's Wegrutschen des Instruments)

  • Ein Stimmgerät, wenn du kein Klavier oder Keyboard hast

  • Ein weiches Tuch zum Abwischen des Kolofonium-Staubs

Aber ich bleibe bei meinem Rat: Such dir wenigstens für die ersten Monate einen Lehrer und lass dir durch ihn ein Instrument aussuchen, bzw. leih dir ein günstiges Instrument, bevor du dich für ein Kaufinstrument entscheidest.

.

/Off Topic: Warum soll man hier nicht auf Cellisten treffen, Winterkaffee? Durch die "Expertenthemen" finde auch ich als Cellist diese Fragen früher oder später ;)

LaGitana 23.08.2010, 02:12

Bogen sollte man sich aber nicht extra kaufen müssen ;)

0
McGlear 24.08.2010, 01:42
@LaGitana

Wenn man auf Grund unterschiedlicher Klang- oder Spieleigenschaften einen bestimmten Bogen möchte schon... Mein Lehrer nutzt zum Beispiel für Bach einen anderen Bogen als für Werke aus der Romantik und wieder einen anderen, wenn der Bogen springen soll. Und ich war mit meinem Bogen unzufrieden genug, um ihn durch einen anderen zu ersetzen.

0

ich habe am anfang mit nem (von der musikschule) geliehenen cello gespielt und 2006 mein eigenes, ganzes cello bekommen. aber beraten kann dich da nur der geigenbauer oder dein lehrer. meine schülerin hatte ne übereifrige tante, die ihr ein 400€-cello gekauft hat, bevor diese überhaupt unterricht hatte. nun ja, als diesem das erste mal der hals abbrach (!), ist sie mit ihrer mutter zum geigenbauer. der hat das teil dann für weitere 400€ reparieren können. irgendwie ist das teil der letzte dreck. trotz pflegsamer behandlung reissen regelmäßig saiten und so weier. nach jetzt knapp 2 jahren hat das cello schon mehr gekostet als meines (2000€ direkt vom geigenbauer aus der nachbarschaft). vom klang bauchen wir gar nicht erst sprechen. also auf jeden fall nicht unter ca 700€ und auf jeden fall beim geigenbauer kaufen und, wenn möglich, versichern lassen. aber solange du noch wächst, nur leihen.

Wie wäre es, wenn du dich mal in einem Musikaliengeschäft beraten ließest? Oder vom Musiklehrer, bei dem du Unterricht nimmst.

Es ist wohl eher unwahrscheinlich, dass du hier auf einen Cellisten/eine Cellistin triffst.

Alica 21.08.2010, 20:59

Soll das jetzt positiv oder negativ gemeint sein??? :-I

0
potterhead1 21.02.2016, 19:17

Wieso ist das unwahrscheinlich?  Ich spiele zum Beispiel seit 5 Jahren Cello.

0

gute Celli bekommst du beim Geigenbauer.. ich selbst bin Violonistin aber normal braucht ein ausgewachsener Mensch ein 4/4 (logisch) aber da du doch recht klein bist würd ich das einfach mal den Geigenbauer fragen.

LaGitana 21.08.2010, 20:57

achso, an Zubehör würde ich mir auf jeden Fall diesen Metallfuss besorgen und Kolophonium.

0

Was möchtest Du wissen?