Was muss man studieren, wenn man auf die Krankheit Krebs spezialisieren möchte.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du dich auf eine Krankheit spezialisieren möchtest und, das denke ich mal, an dieser Forschen willst, dann wäre der Job eines Professors oder an einer Forschungseinrichtung der passende Weg für dich. Um dahin zu gelangen ist ein Studium natürlich notwendig, aber nicht unbedingt Medizin, da man dort ja auf den Beruf eines Mediziners in einem Fachgebiet hinarbeitet. Studieren kann man dann auch, wie du gesagt hast, Biologie, Biochemie oder Bio und Chemie. Es gibt dann noch dutzende Interdisziplinäre Studiengänge, die Fachgebiet vermische, da solltest du dich einfach an den Universitäten informieren.

LG Primer

Warum?

Geld verdienen? Menschen helfen? Weil du gern Experimente machst?

Und was für Versuche? Im Labor auf Zellebene? An Nagetieren. An Menschen?

Sobald du irgendwo einsteigst, versinkt du in einer Spezialisierung. 

Wirklich studieren kannst es nur wenn du den Überblick behältst, also alles an Publikationen und Studien ließt. Und wenn du versuche machen möchtest, dann musst du dich im Voraus festlegen in welcher Art. 

Ich finde hier Ernährungsmedizin in der Onkologie am interessantesten. Uni Freiburg 

Medizin studieren und dann auf Onkologie spezialisieren. Oder wie stellst du dir die Spezialisierung vor?

primer 27.08.2013, 21:36

Aber wenn es eh absehbar ist, dass er/sie eher in die Forschung gehen will, dann würd ich nen Studienfach wählen, dass die Basis enthällt. Weil sonst hat man im Medizinstudium tausend Sachen, die man gar nicht haben will. Dann sollte man lieber gleich Bio und Chemie als eigene Fächer studieren und dann in die Forschung. So würd ichs machen :)

0
susicute 27.08.2013, 22:14
@primer

Medizin bereitet aber nicht nur auf den job als praktizierender Arzt vor. Das ist eine weit verbreitete Fehlannahme, dass Mediziner immer Arzt werden wollen. Das Studium bildet eine breite Basis für unterschiedliche Berufsfelder. Und in jedem Studium befasst man sich zunchst mit den breiten fachlichen Grundlagen. Sonst hätte man ja nichts auf das man aufbauen kann, wenn man später selber forschen möchte.

1
Kristall08 27.08.2013, 22:19
@susicute

Ansonsten hätte ich noch an Pharmazie gedacht, bin mir aber nicht sicher, wie es da mit einer Spezialisierung aussähe. Ich denke, Biologie und Chemie an sich sind meilenweit davon weg, was der Fragesteller anstrebt.

1
susicute 27.08.2013, 22:36
@Kristall08

Ich würde mal statt der fachlichen Einschränkung über Bio, Chemie oder Pharmazie die Spezialisierungsstudiengänge an den medizinischen Fakultäten ansehen. Mir ist spontan jetzt der Studiengang molekulare Medizin in Freiburg eingefallen, der ja sehr forschungsorientiert ist. Erlangen hat glaube ich etwas ähnliches. Ich vermute da gibt es noch andere interessante Studiengänge.

1
redhid 27.08.2013, 22:51
@susicute

Ich möchte auf jeden Fall in die Forschung gehen. Mir ist es jetzt klar, dass ich mich unbedingt mit der Krankheit Krebs beschaftigen will. Aber es kann natürlich auch noch die andere Krankheiten. Ich möchte keine Arztin werden, sondern ein Prof in Universitaten oder Wissenschaftler, der immer die Möglichkeit hat, die Krankheiten und ihre Auswege zu forschen.

0
susicute 27.08.2013, 23:10
@redhid

Sieh dir die genannten Studiengänge mal an. Wie gesagt, Medizin bereitet nicht nur darauf vor Arzt zu werden. Von vorn herein wirst du dich in keinem Studium auf Krebs spezialisieren können.

Sieh dir daher unterschiedliche Studiengänge an, insb. die Prüfungs- und Modulordnungen und entscheide dich dann für den Studiengang den du inhaltlich am interessantesten findest. Es bringt ja nichts jahrelang etwas zu studieren was dich eigentlich nicht interessiert nur damit du am Ende deine 2-3 Spezialisierungsmodule zu Krebs hast. Du solltest schon hinter dem Studium als ganzes stehen. Das man manches mehr, manches weniger interessant findet ist normal. Aber ein überwiegendes Interessa am Fach sollte schon vorhanden sein.Und sei dir bewusst, dass gleichnamige Studiengänge an verschiedenen Unis nicht per se auch inhaltlich gleich sind!

Letztendlich führen viele Wege nach Rom oder eben in die Forschung. ;) Such dir den aus, der dich am meisten interessiert.

1
redhid 27.08.2013, 23:19
@susicute

Danke euch alle für die Hilfe :) Ich werde mal schauen.

2

Onkologie, Ernährungswissenschaften und Biochemie

der mediziner hat keine ahnung, aber geld und beziehungen.

der biologe hat potenzial und ahnung. aber weder geld noch beziehungen.

um ein projekt zu beantragen, brauchst du geld und beziehungen. achja, und ahnung. weil sonst machst du das, was bisher alle mediziner machen: mumpitz. oder hat da schon einer den krebs geheilt? genau. nicht.

der biologe könnte es. hat aber kein geld.

fazit:

es wird dir nicht möglich sein, das thema krebs in der für dich gediegenen weise zu bearbeiten. zumindest in deutschland nicht. 100%ig nicht.

es wäre auch zu überlegen, ob du das wirklich willst. krebs gehört zum leben dazu.

Was möchtest Du wissen?