Was muss man sich vor einen Hundekauf anschaffen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Such dir rechtzeitig vorher eine gute Hundeschule oder einen Hundesportverein der dir Hilfestellung zur Erziehung gibt und geh erstmal ohne Hund einige male zu den Trainingstunden. Bei guten Vereinen ist das kein Problem und du siehst ob dir die Art des Trainings und der Umgang mit den Hunden gefällt. Wenn der Hund erst da st ist es zu spät um zu experimentieren und dann ggf nach ein paar Stunden zu merken dass ihr nicht reinpasst.

Wenn du Glück hast findest du da auch schon Anschluss an andere erfahrene Hundehalter die dir dann lafend tips geben könen wenn du den Hund hast und probleme aus eigener Erfahrung erkennen bevor es dir vielleicht selber auffält.

Außerdem solltest du dich vorher schonmal intensiv mt dem Lernerhalten und den Grundlagen der Erziehung beschäftigen. Dazu gbt es massenhaft Literatur, die Sachen aus dem animal learn Verlag sind generell empfehlenswert. die Grundlagen wie du die Übungen aufbauen willst musst du aus dem ff beherrschen wenn der Hund erstmal da ist, sonst kommst du mit der Erziehung kaum hinterher. Der Hund lernt im alltag viel schneller als du dann noch Neues lernen kannst.

Ansonsten muss eure Familie möglichst für die häufig auftretenden Eventualitäten (zB Hund lernt nur sehr langsam oder garnicht alleine zu bleiben, ist unerträglich mit anderen Hunden, jagt, zieht an der leine)  Optionen und einen Plan B in der Hinterhand haben. denn sonsr ird der Hund schnell zum stress wenn es nicht so läuft wie man es sich vorstellt und die Diskussionen gehen los "Du wolltest doch den Hund"....

Und natürlich müsst ihr euch überlegen wie es mal laufen wird wenn du ausziehst, studieren gehst und der Hund noch da ist.

An Zubehör (Halsband, Geschirr, Leine, Näpfe) bekommt ihr die Grundausstattung dann überal im Internet und Handel.  Das ist ne sache von einer Stunde. Meine Hunde haben immer mit nem alten Handtuch das bei der mama in der Wurfbox war als Schlafplatz angefangen, der rest kam später.

Das einzige was sonst unbedingt or der Abholung geklärt sein muss ist die Hundehalterhaftpflichtversicherung. Denn auch beim Stop auf der Heimfahrt vom abholen sind schon hunde auf die Straße gerannt und haben Unfälle verursacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Hundebox ist ganz wichtig. So groß, dass der Hund in sie hineinpasst, wenn er ausgewachsen ist. Passend fürs Auto! Da ist sie nämlich Pflicht für den Transport im Auto, wenn man kein Trenngitter hat.  Es sei denn, Du schnallst Deinen Hund an, was ich bei einem Welpen nicht empfehlen würde.
Eine Hundebox als Schlaf- und Ruheplatz im Haus ist auch Gold wert.
Ganz wichtig ist auch ein passendes Welpenbrustgeschirr. Das würde ich beim Verkäufer anpassen lassen, sobald der Welpe bei Euch eingezogen ist. Halsbänder sind nicht gut für die Nackenwirbelsäule und auch nicht wirklich sicher, wenn der Hund sich rückwärts rauswinden will. 

Viele Kauartikel zur Beschäftigung sollte man auch da haben. 

Viel Spass mit Deinem Welpen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elenaxyx
29.10.2015, 09:59

Vielen Dank! :)

0

Hallo,

Also ihr solltet dann erst mal euch Zeit nehmen für den Hund zb. Ferien der Hund muss regelmäßig alle 2 Stunden raus. Du musst dem Hund von dem momentan wo ihr ihn habt die Regeln setzten dass heißt wenn er nicht aufs Sofa darf darf er es auch nicht beim ersten mal dann müsst ihr ihn direkt wieder runter schieben 

Dann muss euch bewusst sein dass es zwar total süß und niedlich ist wenn der Hund euch wenn ihr wieder kommt anspringt oder euch auf den schoss springt aber euch muss bewusst sein dass wenn der Hund groß ist wird er euch auch anspringen und da wird der Hund nicht mehr so sanft sein sondern euch mit voller Wucht oder Kraft anspringen also setzt ihn Grenzen egal wie klein uns süß der kleine Welpe ist aber der Hund lernt dass meiste in der Welpen Zeit...

Was du brauchst: Futter und Wasser napf, Spielzeug, ein Körbchen vielleicht auch eine Decke eine Leine Halsband am besten ist es auch ein Geschirr zu haben evtl. Bei Treppen wenn der Hund zb. Nicht nach oben darf ein Kindergitter, eine bürsten und dass Fell pflegen zu können, ich hoffe ich habe nix vergessen 

Zum füttern, ihr solltet ein napf haben der etwas hoch steht so dass der Hund nicht die Pfoten zwischen den napf hat weil dann fängt der Hund irgendwann an dem napf zu bewachen/ beschützen also der Hund sagt der napf gehört mir

Ihr müsst drauf achten dass der Hund euch nicht überall hingelegt also in jeden Raum der Hund muss von Anfang an lernen dass er auch mal ein Moment alleine Bleiben muss wenn er immer nur bei euch bleibt und keine Sekunde alleine ist kann es sein dass der Hund verlassens Ängste bekommt.

Ihr müsst mir eurem Hund auch andere Hunde begegnen damit er lernt andere Hunde sind tol aber wenn er sich mit dem Hund beschnüffelt hat aber nicht spielen will akzeptiert dass und zwingt ihn nicht 

Lastet den Hund richtig aus weil wenn er nicht ausgelastet wird dann macht er nur quatsch zb. Ruft er Kissen auseinander 

Auslasten heißt nicht nur spazieren oder Fahrrad fahren wichtig ist auch dass geistliche auslasten zb. Neue Tricks bei bringen oder irwelche " Brett" Spiele...

Und zeigt dem Hund auch genau dass ihr Boss seit und er nicht zu bestimmen hat  zb. Wo es lang es geht oder Sowas...

Und als Tipp ihr solltet nicht den süßesten Hund nehmen sondern den besten also wenn ihr lieber ein ruhigen hättet dann nehmt auch wenn es vielleicht hat nicht der süßeste ist den ruhigsten 

Ich hoffe ich konnte etwas weiter helfen ich wünsche dir viel spaß mit dem hund

LG. AaNnTtOoNnIiAa 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elenaxyx
28.10.2015, 21:02

Vielen lieben Dank für die Tipps! Du hast mir sehr weitergeholfen. Lg :)

0

@ elenaxyx

Du hast dich ausgiebig über Hunde und was damit zusammenhängt informiert? Ganz nehme ich dir das nicht ab. Denn dann würde der Satz nicht kommen:

Da ich direkt am Anfang der Sommerferien Geburtstag habe (6 Wochen Ferien), werde ich versuchen, dem Hund in dieser Zeit das "Alleine bleiben" (natürlich auch andere ausschlaggebende Kommandos, wie auch seinen Namen) bei zu bringen.

In jedem Hunderatgeber wird geschrieben, dass man Hunde anfangs langsam an das Alleinsein gewöhnen muss.

Diese Zeit unterschätzt du gewaltig und ich hoffe, dass es dann kein Welpe wird, denn sechs Wochen sind zu wenig. Einen Welpen darfst du die erste Zeit NIE alleine lassen. Mit dem musst DU nachts raus und tagsüber auch.

Im Notfall ist meine Mutter oder mein großer Bruder vormittags zuhause, weshalb der Hund nicht zwangsläufig alleine sein wird, während ich in der Schule bin.

Einen Hund sollte man nicht länge als mx. 4 Stunden alleinelassen.

Das wichtigste hast du auch vergessen: bekommt ihr eine Haltegenehmigung vom Vermieter?

Das Anschaffen vom Zubehör etc. ist schneller erledigt, als die anderen Sachen die man bei der Anschaffung eines Vierbeiners vorher bedenken sollte:

http://www.eschenbruch.com/html/hundekauf.html  oder hier:

wewewe.dogs-magazin.de/wissen/kind-und-hund-30671.html

(bitte manuell eingeben, hier ist nur ein Link erlaubt)

Hast du dich auch darüber schlau gemacht, wo man sich einen Vierbeiner kauft?

Lese meinen Kommentar weiter, komme gleich wieder

Auf keinen Fall bei einem Vermehrer oder aus irgendeiner Internetanzeige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elenaxyx
29.10.2015, 09:44

Also ich bin jetzt leicht verunsichert. Ein Bekannter von mir (ebenfalls Hundebesitzer) hat mir erklärt, dass man den Hund direkt vom ersten Tag an langsam an das alleine bleiben gewöhnen soll. Dass man mit einem Welpen alle 2-3 Stunden, also auch nachts raus muss, ist mir bewusst.
Wir sind uns allerdings noch nicht sicher , ob wir Uns einen Welpen oder einen erwachsenen Hund anschaffen. Ich wohne mit meiner Familie im eigenen Haus und in keiner Mietwohnung, weshalb wir keine Probleme mit einem Vermieter bekommen können. Danke für die vielen Informationen!

0

Schwierigkeiten nicht, nur jede Menge Zeit muss man haben und viel Geduld. Gassi gehen bei jedem Wetter auch mal in der Nacht. Daher solltest Du es dir gut überlegen. Auch kann der Hund mal krank werden, dann muss man mit ihm zum Tierarzt oder auch wenn die Impfungen sind. Man trägt Verantwortung für mindestens fünfzehn Jahre. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brandon
28.10.2015, 19:25

Bist Du Dir da ganz sicher, das ein Hund mindestens 15 Jahre alt wird?😜

LG

0

Ist denn am Anfang immer einer da? Ein hund kann man nicht einfach mal alleine lassen. .

Auch muss ein Welpe alle 2-3 Std auch nachts raus. Das muss gewährleistet werden. 

Bitte nicht auf Tierquäler hören die ihre Hunde in ihre Hinterlassenschaften drücken.

 eine gute gewaltfreie Hundeschule ist Pflicht für Anfänger. Dort bekommt man immer gute Ratschläge.

Wichtig ist kauf dir Bücher und lies dich schonmal ein. Ein Hund zu erziehen ist nicht immer einfach. Mit gewalt, schreien oder druck kommt man nicht weit.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elenaxyx
28.10.2015, 19:28

Vielen Dank. Da ich direkt am Anfang der Sommerferien Geburtstag habe (6 Wochen Ferien), werde ich versuchen, dem Hund in dieser Zeit das "Alleine bleiben" (natürlich auch andere ausschlaggebende Kommandos, wie auch seinen Namen) bei zu bringen. Im Notfall ist meine Mutter oder mein großer Bruder vormittags zuhause, weshalb der Hund nicht zwangsläufig alleine sein wird, während ich in der Schule bin.

0

Hallo,

ich kann Dir nur dringend empfehlen mit dem Hund in die Hundeschule zu gehen - oder aber mit dem Welpen in die Welpenschule. da lernst Du in recht kurzer Zeit so viele wichtige Dinge. Ohne die Hundeschule hätte ich zu meinem Hund lang nicht so ein gutes Verhältnis wie ich es heute habe - einfach weil wir uns besser verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz viel Wissen um Hunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn du einen Welpen bekommen musst du ihm alles beibringen. Also sie sind nicht stubenrein, total verspielt sehr anhänglich, hören noch nicht auf den eigenen Namen, man muss ihm alles beibringen wie ein baby halt
Und ich habe vor paar Monaten auch meinen ersten hund bekommn also einen. Welpen und meine Eltern sind sehr spontan gewesen alsooo wir hatten keine Ahnung wie man mit einem hund umgeht...wir hatten gar nichts für ihn nur seine decke von seiner alten Familie aber wir haben es trotzdem geschafft er fühlt sich total wohl usw. Also man muss dem hund wirklich alles bei bringen und er wird über all hin machen und du solltest ihm alles so schnell wie möglich bei bringen also musst du mit ihm schimpfen wenn er irgendwohin machen sollte am besten nimmst du seinen Kopf und drückst den in sein Geschäft nicht mit dem Gesicht wirklich Rein drücken sondern nur nah dran halten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Virgilia
28.10.2015, 18:53

 "Also man muss dem hund wirklich alles bei bringen und er wird über all hin machen und du solltest ihm alles so schnell wie möglich bei bringen also musst du mit ihm schimpfen wenn er irgendwohin machen sollte am besten nimmst du seinen Kopf und drückst den in sein Geschäft nicht mit dem Gesicht wirklich Rein drücken sondern nur nah dran halten"

Das ist nicht dein Ernst, oder?!

Einen Welpen bekommt man stubenrein, indem man anfangs alle zwei, später drei Stunden (Tag und Nacht) und nach dem Aufwachen, Fressen, Spielen, etc. mit ihm rausgeht. Wenn er sein Geschäft draußen macht: ganz soll loben. Falls er doch mal in die Wohnung macht: kommentarlos wegwischen und nicht bestrafen! 

Am Anfang sollten die Gassirunden auch nur wenige Minuten lang sein, dafür häufiger. 

1
Kommentar von Fstyp3
28.10.2015, 19:16

doch mein ernst:)

0
Kommentar von MiraAnui
28.10.2015, 19:21

Wurdest du auch in deine windeln gedrückt? Würde einiges erklären...

Was ihr gemacht habt ist Tierquälerei und das letzte...

Nur weil ihr zu blöd seid euch vorher zu informieren, quält ihr euren armen Welpen? Widerlich!

2
Kommentar von Fstyp3
28.10.2015, 19:29

Reg dich mal ab wenigstens hat er es richtig schnell gelernt und achte mal auf deine Wortwahl meint die windelweich prügeln wo sind wir bei spongebob? das ist keine Tierquälerei wenn ich meinen hund Schlangen würde, wäre das Tierquälerei. Denk mal nach was du schreibst du Genie voll viele machen das. Also shut the fuu up und juuut is möchtegern tierexperte

0

Wissen über artgerechte Hundehaltung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?