was muss man können als LKW Fahrer außer fahren?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

kräftige arme wären nicht schlecht: wenn du zum be-oder entladen die plane in den ausmaßen 8 mal 3m (solo oder anhänger) oder 10x3m(sattelauflieger) so hochwerfen mußt, dass sie auf dem dach des jeweiligen fahrzeugs auch wirklich liegenbleibt und nicht gleich beim leisesten windhauch wieder herunterfällt, dann weißt du, was du getan hast. anstrengengend ist auch das wieder einfädeln der zollschnur über die gesamte länge des fahrzeugs, falls du mit zollverschluss unterwegs bist. ebenfalls kräftezehrend ist das evtl. mal notwendige wechseln einzelner räder, wobei es sich empfiehlt VORHER nachzuschauen, ob man überhaupt das reserverad unter dem fahrzeug herausbekommt: ICH habe es schon erlebt, dass ich das defekte rad abmontiert hatte und dann staunend vor der halterung des reserverades kniete, was SO dämlich angebracht war, dass ich es mit bordmitteln NICHT aus der halterung lösen konnte. es blieb mir dann nichts anderes übrig, als mit dem platten reifen zur nächsten werkstatt zu fahren, was meine bargeldreserve nicht unbrträchtlich belastete. weiterhin sollte man sprachlich recht flexibel sein, so dass man im ausland die ständig notwendigen vokabeln wie "laden, entladen" zugfahrzeug, anhänger,auflieger, essen, trinken, streik, zoll, polizei, morgen, übermorgen, rechts und links in der jeweiligen landessprache drauf hat.

  • Das Fahrzeug beherrschen (rangieren, Abmessungen,...)
  • Technisches Verständnis
  • Handwerkliches Geschick
  • Physikalische Grundregeln (Fahrdynamik, Verzögerung, Fliehkraft...)
  • Orientierungssinn
  • Sämtliche Verkehrsregeln mit Zusatzregeln für Schwertransport national
  • Sämtliche Verkehrsregeln mit Zusatzregeln für Schwertransport für jedes bereiste Land
  • Kenntnisse in den Sozialvorschriften (Lenk- und Ruhezeiten)
  • Kenntnisse des Arbeitszeitgesetzes
  • evtl. Kenntnisse des Gefahrgutrechts
  • evtl. Kenntnisse beim Umgang mit Flurförderfahrzeugen
  • Kenntnisse der Ladungssicherung und des sicheren Transportes
  • Kenntnisse beim Zollrecht
  • Kenntnisse über CMR
  • evtl. Kenntnisse über AdSp
  • Buchhalterische Fähigkeiten (Tanklisten, Fahrnachweise, Spesenberichte, Palettenkonten, Arbeitszeitberichte, Lieferscheine, Komissionierungen, Regieberichte...)
  • Kenntnisse über Tauschregeln von genormten Packmitteln(EPAL... Palette oder Gitterbox oder div. Packmittel noch tauschfähig oder Schrott?)
  • Kenntnisse über besondere Beförderungssituationen (RORO und/oder RoLa, Abwicklung, genauer Ablauf, Beförderungsbedingungen)
  • Kenntnisse über gewisse Mautabrechnungsvarianten der verschieden bereisten Länder
  • Kenntnisse als Schnittstelle Spediteur-Kunde (menschliches Auftreten, Diskussionsfähigkeit, Kritikfähigkeit, Fähigkeit beim Umgang mit Menschen, diplomatisches Auftreten...)
  • Räumliches Vorstellungsvermögen (Rangierarbeiten, Raumeinteilung beim Laden...)
  • Beherrschen von Routenplanungen und Tagesabläufen nach Kundenwünschen und gesetzlichen Vorgaben sowie den Umständen auf der Straße (Angefahrene Ladestellen, Pausen, Parkplätze...)
  • Schnelles und präzises Reagieren in brenzligen Situationen zur Unfallvermeidung und Gefährdungsentschärfung...
  • Körperliche Belastbarkeit (Ladetätigkeiten, Reparaturarbeiten, Wetterunempfindlichkeit, Kreislaufstabilität (Italien +10Grad, Brenner -10Grad, Deutschland 0Grad...) Und vieles, vieles, weiteres, das ich jetzt vergessen habe aufzuführen...

und vor allem: Für andere Verkehrsteilnehmer mitdenken!

Mausi2548 19.03.2014, 13:09

Wie immer, an alles gedacht. Top-Antwort!!!

1

LKw-Warten LKW Waschen. Verkehrsregeln solltest du gut intus haben. Nen guten schlaf haben wenn du Kühler fährst. Be und entladen.

Und du brauchst Geduld! Und fast hätt ichs vergessen. Polnisch und Rumänisch solltest du auch können. Fast allle deine Kollegen reden in der Sprache :))

Zum Beispiel bei strömendem Regen, der die Spiegel vollsuppt, einen zweiachsigen Hänger in eine Ladebucht rückwärts reinbugsieren, wobei li und re jeweils ein halber Meter Platz ist.

Selbstredend stehen mindestens 12 weitere Züge hinter Dir und warten darauf, daß Du endlich fertig bist, damit sie auch anfahren können.

Es ist Freitag, nachmittags 16.45 Uhr.

Man muss sei. Fahrzeug kennen. Englisch wäre gut, du musst wissen wie du die Ladung zu sichern hast, etc.

Ladungssicherung. Abschreckende Beispiele gibt es hier: http://www.klsk.de/index.php?id=544

Dann braucht man unter Umständen auch tiefere Kenntnisse über Gefahrstoffe, die ganzen Sozialregelungen (Lenkzeiten), Zollabfertigungen und so weiter...

Fahrer (gerade im internationalen Bereich) ist ein Allroundberuf.

Was möchtest Du wissen?