Was muss man für ein Eigenes Pferd alles Wissen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Viel mehr ist das nicht! Dein Pferd sollte auf jeden Fall ein Equidenpass bekommen und du musst dann auch in Verbindung dazu auch entscheiden, ob du das später falls was ist, zur Schlachtung freigibst etc. Ich hab das natürlich bei meinem Pony nicht gemacht. Achja was am allerwichtigsten ist, dass du dir zu 100 % sicher sein solltest, ob du das Pferd überhaupt möchtest und auch langfristig dich darum kümmern wirst. Weil vielleicht denkst du im Moment: Wow, ich will das unbedingt, Reiten = mein Leben etc. Ich hab das nur zu oft gesehen und selbst auch mitgemacht. Einige Jahre gehts gut und dann?

Ich ahabe noch eine andere Frage wo du meine Kentnisse siehst, um es kurz nochmal zu sagen reite seit 6 1/2 Jahren war in 4 STällen, will mein Pferd in meinem Jettigen reitstall unterbringen, Kosten ist alles Gedeckt + 1500€ reserve für Klinik oder co. Kenne im stall viele und alles sauber mit alllen Plätzen(halle platz zirkel waschplatz)UND AM WICHTIGSTEN WAS IST EIN EQUIDENPASS; das kenn ich noch nicht, deswegen hatte ich ja die Frage gestellt. XD

1
@EinmaligeFrage

ich wollte dich ja nicht kritisieren ;)

ich reite auch seit 15 Jahren. Auch als ich 8 Jahre zuvor geritten habe ist nachher das Interesse vergangen blabla... ich kenn das auch bei vielen anderen!

Equidenpass machst du eigentlich mit deinem Tierarzt zusammen sobald du dein Pferd hast. Da steht alles drin: Impfungen, Farbe deines Pferdes etc. -> wie ein Ausweis. Aber vielleicht hat dein Pferd das ja dann auch bereits. Meins war ein Fohlen als ich es bekam. Auch niemals die Wurmkuren vergessen die immer Spätsommer und Sommer verabreicht werden müssen.

1
@knuffi2010

Ok Danke ist wirklich die Hilfreichste Antwort XD Wollte dich auch nicht kritisieren ich wollte nur sagen das ich erfahrung habe ect. Und ich dachte z.b man braucht nur impfpass und noch didesen pass das es dein Pferd ist XD danke für ddie Info

0
@EinmaligeFrage

Ja ist halt praktisch im Equidenpass und es gibt noch eine Eigentumsurkunde, die bekommste aber wenn du ein Pferd mit Papieren kaufst. Aber der Verkäufer gibt dir dann höchst wahrscheinlich alle Papiere die du brauchst. Ansonsten musst du den Equidenpass auch immer beim Transport dabei haben, da du sonst ne Menge an Bußgeld bezahlen musst, denn es könnte ja auch sein, dass du das Tier aus dem Ausland hast (so denken die Behörden ja zumeißt) ;D

NZD ;) & THX zurück

1

Sollte man sich für ein eigenes Pferd entscheiden muss man ersten für sich selbst abklären : Hab ich die Zeit,habe ich das Geld,akzeptiere ich es auch wenn mein Pferd nicht reitbar ist? Sollten alle diese Punkte stimmen gernau darüber nachdenken auf welcher Ebene reite ich? Was möchte ich mit dem Pferd machen? Auschau nach einem Pferd halten und nicht nach 1x Probereiten gleich kaufen mehrmals Reiten und ganz wichtig eine AKU machen lassen. Sehr wichtig ist auf der passende Stall, täglich Weide/Paddock für mich das WICHTIGSTE! Ob jemand Vollpension oder Selbstversorger sein will ist jedem selbst überlassen. Dazu kommen auch noch alle 6-8 Wochen Schmied sowie Wurmkuren und Impfungen in Abständen die dir dein Tierarzt mitteilt. Ein Pferd kostet eine stange Geld, ich habe eine 6 Monate alte Absetzterstute die mich ohne Tieratzt und Schmied im Monat 150 Euro für Box+Futter kostet dazu kommt alle 8 Wochen 18 Euro schmied. Versicherung kostet mich für 1 Jahr knapp 49 Euro und die OP Versicherung 14,27. Wichtig ist es auch das das Pferd gechicpt ist und einen Pass hat wenn es das noch nicht hat muss man dies selbst in die wege leiten.

Ein Pferd sollte man sich wirklich nur kaufen wenn man die Zeit und das Geld hat, denn dann eine RB zu suchen die eine Stange Geld bezahlen soll damit man das Pferd finanzieren kann geht mal garnicht!

Ich bin froh meine kleine zu haben und es soll irgendwann auch noch ein Friese dazukommen.

Wie gesagt Geld, VErsicherungen ect. Weiß ich bescheid, auch das ich mir gedanken machen sollte nicht hinfahren,kaufen haben , sondern untersuchenlassen vorreiten lassen, selbst reiten, evt. sogar meine Reitlehrerin probereiten lasse. Stall hab ich is super reite dort seit 5 Jahren und kenne viele Stallpersonal und Privatbesitzter. Gechipt hab ich vergessen und Ausweise, Pass, Impfpass ind co. is eigentlich klar XD

0

Such dir einen guten Einstellplatz (Stall), bei dem dir die anderen Reiter bzw. Besitzer hilfreich zur Seite stehen können. Also bevor du ein Pferd kaufst, schon mal Ställe ansehen (wie sehen die Boxen aus, was wird gefüttert, wie oft kommen die Pferde auf die Weide,etc.) und mit den Leuten reden. Dann brauchst du - neben einem Haufen Geld - noch einen guten Tierarzt, Hufschmied und eventuell Mitreiter (falls du das Pferd nicht selbst täglich bewegen kannst).

du brauchst seeeehr viel geld. wie wärs mit einer reitbeteiligung?

Es braucht viel Platz.

Was möchtest Du wissen?