Was muss man eigentlich in seinem Leben wirklich tun?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Alles, was der Körper reflexartig macht, also Dinge wie husten, niesen, blinzeln... Wenn du lange meditieren willst, um sowas zu unterdrücken, musst du dafür andere Dinge tun, z.B. deinen Geist überhaupt so weit entwickeln, was wiederum mit anderem "Müssen" zusammenhängt. Das wäre dann eine Überlegung im Sinne des "Mittel zum Zweck"-Gedankens.

Dann ist immer die Frage, welches "Ich" du zugrunde legst. Dein Unterbewusstsein arbeitet ständig an Millionen Dingen, das kannst "du" nicht beeinflussen. Ist es deshalb ein Müssen?

Und es ist eine Frage der Realität, die wir vielleicht einfach nicht erkennen können. Manche behaupten z.B., dass der Mensch überhaupt nicht stirbt, sondern bloß in eine andere Existenz übergeht. Und dass er nie wirklich aufs Klo muss, sondern alles Einbildung ist. So gesehen gibt es dann auch kein Müssen.

Du kannst das sehr weit treiben, die Frage ist, was du bezweckst. 

Zustimmen würde ich bei der Überlegung, dass viele Menschen leichtfertiger mit dem Begriff "müssen" umgehen, als nötig wäre, und sich damit selbst Zwänge auferlegen, die sie unglücklich machen, es ist also zielführend für ein zufriedenes Leben, sich damit auseinanderzusetzen.   

Diese Gedankengänge in schriftlicher Form zu lesen ist nicht nur Genuss, sondern befriedigt auch meinen Durst nach Wissen

0

im groben,

den stoffwechsel in gang halten.

seine ausscheidung los werden.

ein mensch ohne emotionale bindung geht zu grunde.

deine frage ist zu kurz gedacht.

um an alles ranzukommen müssen wir mehr tun als nur zu überleben.

das zieht dann das mach sich wo wir grade sind, arbeit, freunde und hobbys.

Um das sterben etwas hinaus zu zögern sollte man essen, trinken und atmen. Ansonsten kann man sich auch das auf Toilette gehen ersparen.

Die Natur sieht vor, dass wir uns vermehren müssen, sonst stirbt die Menschheit aus. Das scheint in der Natur als einzige Maßnahme zu klappen, sonst wären wir schon ausgestorben.

Nur zwei Dinge sind absolut sicher: Die Steuern und der Tod.

Wenn du Tipps brauchst, was du noch machen solltest, bevor du stirbst, und Englisch verstehst, google mal "Bucket List".

Ich war der offensichtlich irrigen Auffassung, daß die albernen Existentialisten schon Anfang 1964 ausgestorben gewesen wären. Anscheinend nicht, also:

man muß

- einen Sohn gezeugt haben

- einen Baum gepflanzt haben

- ein Haus gebaut haben

- einen Zwölfzylinder gefahren haben.


Das mit dem 12 Zylinder kann man als Lebensziel schon haben, das seh ich ein ;-) Aber man muss das alles nicht tun ;-)

0

Sauerstoff aufnehmen, denken, schwitzen, frieren ... kann man eigentlich nicht einfach so lassen.

Das neueste IPhone mit unbegrenzter flat! Mehr braucht der junge Mensch nicht.

Vorher würde ich sterben ;D 

1

Arbeiten?

das muss man definitiv nicht....

0
@hapahapa

was willst du dann tun? den ganzen tag "rumgammeln"? nichts tun? von anderen menschen sozusagen leben?

Arbeiten gehört nunmal zum leben dazu

0
@hapahapa

doch um deine Bedürfnisse zu stillen muss du arbeiten.

arbeit ist jetzt nicht auf die tätigkeit beim arbeitgeber bezogen.

du musst arbeit verrichten um an nahrung zu kommen

entweder für geld oder jagen.

1

Essen und trinken, sonst wird es auch nix mit Toilette.

Atmen?

ARBEITEN

essen,schlafen,atmen...

Was möchtest Du wissen?