Was muss man beinm Autokauf speziell beim Vertragshändler beachten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn Du bei einem Vertragshändler kaufst, kaufts Du zu 99 % auch Sicher. Da mal auf ein wirklich schwarzes Schaf zu treffen ist wirklich die Ausnahme.

Das Wichtigste ist die Fahrgestellnummer am Auto mit der in den Papieren zu vergleichen. Egal ob Neu- oder Gebrauchtwagen. Ferner darauf achten das alles eingetragen ist was eingetragen werden muss. Oder es muss mindestens eine ABE vorliegen.

Schauen ob alle gewünschten und vertraglich festgehaltenen Zubehörteile auch vorhanden sind.

Grundsätzlich einen schriftlichen Kaufvertrag machen und auch grundsätzlich keine Anzahlung leisten. Die Zahlung des Kaufpreises erfolgt immer erst bei Übergabe der Papiere und des Fahrzeuges. Wenn doch einer eine Anzahlung verlangt, schnell den Händler wechseln. Wenn der nämlich in der Insovenz sein sollte, oder kurz davor, ist die Anzahlung weg. Auch das betrifft Neu- wie Gebrauchtwagen.

Bei Gebrauchtwagen darauf achten, dass es sich um kein Vermittlungsgeschäft handelt. Dabei ist die gesetzliche Gewährleistung dann ausgeschhlossen.

Nie vom Verkäufer unter Druck setzen lassen. Auch nicht mit " gilt nur noch bis Freitag" oder "ich habe da noch einen anderen Kunden für dieses Auto".

Rabatt ist nicht immer das Zauberwort um weniger zu bezahlen. Das Gesamtpaket muss stimmen. Es kann durchaus sinnvoller sein weniger Rabatt zu bekommen, dafür aber eine günstigere Finanzierung oder etwas mehr Geld für die Inzahlungnahme des Gebrauchtwagens.

Die Formel wer mit Bargeld winkt bekommt mehr Rabatt gilt nicht mehr. Bei den Autobanken der Hersteller bist Du meist sehr gut aufgehoben. Von Leasingverträgen für Privatpersonen rate ich ab, denn abgerechnet wird am Ende der Laufzeit. Also nicht von günstigen monatlichen Raten locken lassen. Das wird meist teurer als gedacht.

Erstmal ist festzustellen, dass der Kaufpreis beim Vertragshändler in den meisten Fällen über dem Kaufpreis bei einem Privatkauf/verkauf liegt. Das muss aber gar nicht schlecht sein, denn man hat definitiv Vorteile:

Der Händler muss dir eine Gebrauchtwagengewährleistung (NICHT zu verwechseln mit einer Gebrauchtwagengarantie) geben, googlen hilft hier. Vorsicht jedoch, wenn der Händler das Auto "im Auftrag" eines Kunden verkauft.

Fallen dir Mängel auf, kannst du gut Leistungen dabei rausschlagen. Für einen Händler macht es mehr Sinn, dir eine Leistung (beispielsweise eine kostenlose Inspektion, neue Sommer/Winterreifen) anzubieten als mit dem Preis runter zu gehen, da er Leistungen zum Selbstkostenpreis und z.B. Reifen zum Einkaufspreis zur Verfügung stellen kann.

Im Endeffekt hast du nur Vorteile beim Händler, wenn du den höheren Kaufpreis akzeptierst, da du Sicherheit hast nicht beschissen zu werden (und wenn doch, Rechte hast).

da gibts doch schöne musterverträge beim adac , aller erfahrung nach kann man auch einen kurze begutachtung machen lassen wenn sie im bverhältnis zum kaufpreis steht. (dekracheck ) ansonsten hat der kunde den vorteil der beweisumkehrb gerade bei groben mängeln die der händler erkennen hätte können!------------- freie händler je nach gusto sind auch nur an- verkäufer deren garantie gehtmanchmal nur bis zum tor. lt mdr gibt es privatverkäufer die original briefe haben und wer die rahmen nummer nur im motorraum checkt und nicht überall checkt hat dann ein problem (ausweis paiere alles gefälsxcht auto ist geklaut man ist hehler und kann den wagen zurückgeben

Nichts, was Du nicht auch bei einem freien Händler beachten solltest.

Bei der Bestellung : Du kannst bei der Zulassungsstelle ein Wunschkennzeichen beantragen. In München z.B. M - AR 1986

Einen Rabatt kannst du eventuell nicht mehr raushandeln, aber Fussmatten oder ein voller Tank sind manchmal noch drin.


Achte darauf, dass du auch genau dein bestelltes Auto bekommst.

Wenn du eine Anhängerkupplung mit 2.500 kg bestellt hast, wird dir trotzdem die günstigere Kupplung mit 1.200 kg angebaut, ohne darauf hinzuweisen.

Bei einer AHK ab Werk hast du zusätzliche Lüfter, stärkere Lichtmaschine und grössere Batterie. Bei Nachrüstung beim Händler bekommst du eventuell nur die AHK.

Wenn du karierte Sitze bestellt hast, schau mal ob die Hintersitze zu den Vordersitzen passen.

Wenn du Michelin-Reifen bestellt hast, warum steht da Hankook auf den Reifen?

Passt die Reifengröße zur Bestellung?

Das bestellte Reserverad fehlt, dafür gibt es eine Spraydose oder ein Notlaufrad

Scheibenbremsen laut Herstellerinfo rundum? Warum sind dann hinten Trommelbremsen? ( EU-Reimport? )

Gestern waren noch keine Kratzer am Fahrzeug, schau trotzdem mal bei guter Beleuchtung nach Beschädigungen.

Hast du den Radio-Code bei den Unterlagen gefunden?


Nimm Warndreieck und Verbandskasten mit, in manchen Neuwagen fehlen sie.


Die Unterlagen sind komplett? Serviceheft abgestempelt, deutsche Bedienungsanleitung dabei?


Ich nehme mir lieber ein vorhandenes Fahrzeug aus der Ausstellungshalle mit. Die Ausstattung sollte aber passen ( z.B. viertürig, mit Schiebedach ) bei der Farbe oder dem Motor ist dann ein Kompromiss möglich.

bubukiel 04.12.2012, 00:29

@JohannesJ54, bei was für einem Vertragshändler kaufst Du denn Deine Autos ?

Sorry, aber so viel Blödsinn über einen Autokauf beim Vertragshändler habe ich selten gelesen.

0
JohannesJ54 04.12.2012, 01:41
@bubukiel

@bubukiel

Man sollte nicht davon ausgehen, dass ein Vertragshändler den Kunden über den Tisch ziehen will. Ein zufriedener Kunde ist die beste Werbung.

Fehler oder Missverständnisse können aber immer passieren.


Das ist nicht ein Hàndler, sondern ich habe schon mehrere Wagen bei verschiedenen Händlern gekauft.

Die AHK mit der geringeren Last als im Prospekt habe ich z.B. beim Lada Niva. ( Vertragshàndler ) bekommen. nachträgliche Begründung ; Eine Genehmigung bis 2.500 kg gibt es nur für Pferdetransporter, deshalb reicht ja die kleinere Ausführung auch.

Wenn du z.B. einen VW mit AHK ab Werk bestellst, bekommst du nicht nur die AHK, sondern das Fahrzeug hat eine Zusatzausstattung.

Das fehlende deutsche Serviceheft gibt es beim Skoda Re-Import. ( ist kein Vertragshändler, aber als Gebrauchtwagen kann das Fahrzeug beim Vertragshändler auftauchen )

Beim Corsa- Neukauf in 1996 bzw. 1997 gab es unterschiedliche Felgengrössen 15 bzw. 16 Zoll und unterschiedliche Motoren ( Modellwechsel )

0
jbinfo 04.12.2012, 15:11
@JohannesJ54

@Johannes54, ein wenig muss ich @bubu schon Recht geben. deine Schilderungen sind schon grenzwertig beim Autokauf bei einem Vertragshändler.

Bekommst aber dennoch ein kleines DH von mir, denn auspassen kan ja nicht schaden.

0
JohannesJ54 05.12.2012, 04:14
@jbinfo

@jbinfo

Du hast meinen Artikel in einem Satz zusammengefasst:

"Der Käufer sollte darauf achten, dass alle gewünschten und bestellten Zubehörteile auch vorhanden sind."

0

... auf das er dir einen guten Preis macht und du diesen noch runter handelst...

Was möchtest Du wissen?