Was muss man beim Autokauf alles beachten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Beim Privatkauf solltem an sich alles angucken und anhören. Unter dem Auto nach Rost gucken und auch den Motorraum gründlich untersuchen,, auch mal bei laufendem Motor! Am wichtigsten ist vor allem die Probefahrt. Gangschaltung ausprobieren, Gasannahme, Bremsen und vor allem die Kupplung.

Wenn dir was komisch vorkommt, sofort darauf ansprechen und ggf. runterhandeln.

Wenn du das Auto kaufst, dann kaufst du es mit allen Mängeln. Es sei denn, er verschweigt dir schwere Mängel, dann muss er den Wagen zurücknehmen.



Das Auto muss in Zustand und Preis deinen Erwartungen und Fähigkeiten bzw finanziellen Möglichkeiten entsprechen. 

Wer keinen Plan davon hat, nimmt jemanden mit, der sich auskennt oder lässt das Fahrzeug vor Unterzeichnung des Kaufvertrages in einer Werkstatt überprüfen. 

Das Auto sollte mindestens noch 6 Monate TÜV haben. Du solltest ein Gutachten über den Zustand des Autos vom Verkäufer erstellen lassen.

Probefahren solltest du auf jeden Fall auch mal.

Es gibt aber immer etwas, was man dir verschweigen könnte.

arglistige Mängel darf er aber nicht verschweigen, sonst muss er die Karre zurücknehmen.

1
@peoplelife

Nein muss er nicht, da es ein Privatkauf ohne Gewährleistung ist.

Wenn sie das Auto jetzt kauft und es dann 2 Wochen problemlos fährt, aber dann einen Motorschaden hat, bleibt sie auf den Kosten sitzen.

0
@peoplelife

Ein Verkäufer haftet nur dann wegen einer arglistigen Täuschung durch
Verschweigen eines offenbarungspflichtigen Mangels, wenn er den Mangel
kannte oder ihn zumindest für möglich hielt und billigend in Kauf nahm,
dass der Käufer den Mangel nicht kannte und der Kaufvertrag bei
Offenbarung des Mangels nicht oder nicht mit dem vereinbarten Inhalt
geschlossen worden wäre.

Ist nur eine von vielen Ausnahmen. Wichtig ist natürlich immer ein schriftlicher Kaufvertrag.

1

Was möchtest Du wissen?