Was muss man bei einem älteren Hund aus dem Tierheim beachten?

4 Antworten

Ich finde es total schön, daß du einer Grauschnauze ein Zuhause geben möchtest! Ich persönlich kann das nicht, ich habe einfach zu viel Angst davor, daß die Zeit zu kurz ist, die uns bleiben würde.

Aus der Erfahrung von anderen, die bevorzugt älteren Hunden ein Zuhause geben kann ich dir sagen, daß sich diese Hunde sehr dankbar und führig zeigen.

Wenn du dich gerne selbst überzeugen möchtest, dann schau dich mal hier um: www.dsh-nothilfe.de. Dort erzählt eine Aktive des Vereins über ihre Hunde.

Ich bin auch Schäfifan und jetzt nach fast zwei Jahren nach dem Tod meiner geliebten Hündin wieder bereit, eine Fellnase zu mir zu nehmen. Ich möchte eine aus dem Tierschutz/Tierheim, aber an die alten Hunde traue ich mich nicht ran, obwohl sie sicherlich die besten sind.

Keine jugendlichen Flegelallüren mehr, gefestigt, etwas gemütlicher, aber trotzdem noch sehr lebendig.

Ich wünsche dir ganz viel Freude mit deinem neuen Freund / deiner neuen Freundin. Ich fand es immer leicht, Freundschaft mit diesen Hunden zu schließen.

Hey💗 Danke für deine Antwort! Sie hat mir sehr sehr geholfen! Und der Link kommt mir auch gerade gelegen😉😘

0

Hallo Lilkaetzchen,

ich freue mich sehr über Deine Entscheidung, einem älteren Hund diese Chance zu geben.

Ja, ich habe es selbst auch so gemacht. Es handelte sich um eine 13 J. alte Wolfsspitzhündin, deren Frauchen ins Pflegeheim musste. Da ich allen Anforderungen entsprach (Erdgeschoss, da sie in ihrem Alter aufgrund einer Arthrose nicht mehr so gut Treppen bewältigen konnte, etc.), durfte sie bei mir einziehen. Zuvor hatte ich schon andere, jüngere Hunde aus dem Tierschutz.

Ehrlich: Es war überhaupt kein Unterschied: Alle Hunde beobachteten zunächst, was bei mir so 'abging', wie der Tagesablauf war und integrierten sich wie von selbst. So auch diese ältere Hundedame. Im Gegenteil, bei ihr war ich sogar besonders positiv überrascht, weil ich das in ihrem doch recht hohen Alter überhaupt nicht erwartet hatte.

Sie lebte richtig auf, lernte sogar noch Neues dazu, es war so toll zu sehen, wie sie von Woche zu Woche eine positive Entwicklung durchmachte bis wir zu einem wahren 'Dream-Team' wurden. Sie hat mich davon überzeugt, dass ich immer wieder diese Entscheidung treffen würde, einen älteren Hund aufzunehmen.

Also: nur Mut! Das wird bestimmt gut! Gesundheitlich konnte ich meiner Seniorin mit TellingTouches (Buch von Linda Tellington) und etwas Homöopathie (Buch von Dr. Wolf, Unsere Hunde gesund durch Hom.) hinsichtlich der Arthrose Gutes tun.

Gerade Hündinnen werden im Alter schon mal inkontinent, aber da kann Dir ein Tierarzt weiterhelfen. Es gibt im Grunde für alles eine Lösung.

Viel Erfolg wünscht Dir

Buddhishi

In Memorandum meiner Wolfsspitzdame :)

He, vielen Dank für deine Antwort!💗 Sie hat mich sehr motiviert und gezeigt, dass es immer positives bringt ältere Hubde ausf dem Tierheim zu adoptieren😊

2

Hallo,

so ganz verstehe ich deine Frage nicht, denn erstens kannst du mit 14 Jahren (8. Klasse) noch gar keinen Hund adoptieren und zweitens habt ihr doch schon einen jungen Hund, einen Schäferhund?

https://www.gutefrage.net/frage/sind-die-methoden-einen-welpen-vom-beissen-abzubringen-erlaubt?foundIn=user-profile-question-listing

Wie ich in den Kommis mehrmals erwähnte, war es der Hund etwas weiteren entfernten Familie! Und wie ich auch geschrieben habe, haben meine Eltern (leider hatten) einen wunderschönen Schäfi erzogen! Also wer lesen kann ist klar im Vorteil😉 Außerdem ist es dein Ernst, dass du meinen Account durchgestöbert hast?😂

0
@lilKaetzchen

Aber sicher durchstöbere ich die vorangegangenen Fragen häufig, denn aus ihnen ergeben sich - wie auch hier in deinem Falle - immer wieder wichtige Informationen (wie z.B. dein Alter) und es ergeben sich - auch wie hier in deinem Falle - immer wieder "Ungereimtheiten".

Und nein, ich glaube dir eben nicht, dass es sich um den Hund einer "weiter entfernten Familie" handelt, denn danach klingt besagte Frage nicht!! Das ist eine Ausrede ...

Ich kann immer nicht verstehen, warum das GF als "Langeweile-Plattform" etc. benutzt wird. Viele Nutzer geben sich sehr viel Mühe und wenden viel Zeit auf, um möglichst hilfreiche Antworten zu geben.

Es ist äußerst respektlos, dies durch gefakte Langeweile-Fragen zu forcieren.

1

hund unwissend schwanger vom tierschutz bekommen was kann ich tun?

hallo ich habe folgendes problem

vor fast 5 wochen habe ich meine hündin vom tierschutz bekommen. sie wurde von ihnen entwurm gechipt und geimpft also gehe ich davon aus das sie auch tierärztlich untersucht wurde.

nun waren wir gestern beim tierarzt da ihre zitzen und ihr bauch gewachsen sind.

die freudige mitteilung war dann das wir in ca. 2 wochen welpen bekommen.

rein rechnerisch schon ist also ein deckackt bei uns ausgeschlossen und sie muss uns schwanger übergeben worden sein.

nun meine fragen. welche rechte habe ich?

muss der tierschutz für ie kosten aufkommen?

hat der tierschutz das recht die welpen nach 8-12 wochen einfach abzuholen?

habe wir das recht die welpen selber zu vermitteln selbst wenn der tierschutz für die kosten aufkommen müsste?

hoffe mir kann da irgendjemand helfen weiss nämlich echt nicht was ich machen soll

...zur Frage

Kriterien zum Adoptieren eines Hundes aus dem Tierheim.

Hallo Community, ich hab da eine kleine Frage. Kurz zu mir: Ich bin 19 und noch in der Lehre. Unzwar spiele ich schon lange mit dem Gedanken, mir wieder einen Hund zuzulegen. Meine Freundin kam auf die Idee, einen Hund aus dem Tierheim zuholen. Nun stellt sich die Frage unter welchen Kriterien man einen Hund von dort bekommt. Und wie lange es dauert wenn man alle kriterien erfüllt, bis man den Hund mitnehmen kann. LG

...zur Frage

Wieviele Wochen dauert der Prozess einen Tierheim Hund zu adoptieren?

Wie war es bei euch? Man muss den Hund ja erstmal ausgiebig kennenlernen und einige Sachen klären.. Darunter kann ich mir jedoch noch soviel vorstellen.

Wieviele Wochen dauert es vom Kennenlernen aus bis zur adoption?

Lg

...zur Frage

Chihuahua aufnehmen oder nicht? Was muss ich beachten?

Ich spiele mit dem Gedanken den 3 jährigen Chihuahua Rüden meiner Freundin aufzunehmen, da sie es nicht mehr schafft. Eigentlich wollte ich mir einen Welpen zulegen, da ich nun bald lange Urlaub habe und der Hund dann  mit zur Arbeit soll, wäre das die richtige Zeit ihm in der Zeit die Umgebung vertraut zu machen und ihn wichtiges anzutrainieren. Einem älteren Hund kann man nicht mehr so viel antrainieren wie einem Welpen, oder ?
Ich bin mir da echt nicht sicher ob es eine gute Idee ist ? Vielleicht hat hier ja wer Erfahrung ?

...zur Frage

Erfahrungen mit einem Hund / Welpen aus dem Tierschutz.....wer kann mir da weiter helfen

da gibt es ja unzählige Hunde oder Welpen zu vermitteln, aus allen Ländern Europas. Die Beschreibungen sind oft durchweg positiv, sprich, die Hunde werden in den höchsten Tönen gelobt, bzw. tritt man sehr auf die Mitleidsnerven, damit diese Hunde schnell ein neues Zuhause bekommen.

Allerdings bin ich sehr skeptisch. Bei diesen Hunden, die ja häufig völlig undefinierbare Mischlinge sind, weiß man doch gar nicht, was für Eigenschaften sie haben. Jagdinstinkt, Hütehund, Herdenschutzhund etc...., man weiß also nicht, was man sich ins Haus holt. Gerade bei Welpen....bei den älteren Hunden haben sich ja die Eigenschaften mehr oder weniger schon heraus kristallisiert.

Hat wer Erfahrungen mit Welpen aus dem Tierschutz gemacht, oder generell mit Hunde? Und kann mir erklären, auf was man genau hinschauen sollte?

Ich danke euch allen für jeden Tipp und Rat.

...zur Frage

Kann man einem einjährigen Hund noch Befehle beibringen?

Ich war gestern Gassi mit einem Hund aus dem Tierheim. Leider kann der arme Hund überhaupt keine Befehle. Weder Sitz noch Platz. Er hört nicht mal auf seinen Namen. An der Leine laufen kann er ebenso wenig. Er zieht so sehr, dass ich heute Muskelkater habe...vom Feinsten. So eine allgemeine Frage die sich mir stellt. Ist es möglich einem einjährigen Hund noch Befehle beizubringen? Oder ist es sehr schwer bis nahezu unmöglich. Ich möchte mir irgendwann, wenn meine finanzielle und zeitliche Lage es zulässt einen Hund aus dem Tierheim holen. Am liebsten einen, den keiner mag. Die tun mir dann immer so leid. Dabei fehlt den meisten wirklich nur Erziehung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?