Was muss man bei einem älteren Hund aus dem Tierheim beachten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Lilkaetzchen,

ich freue mich sehr über Deine Entscheidung, einem älteren Hund diese Chance zu geben.

Ja, ich habe es selbst auch so gemacht. Es handelte sich um eine 13 J. alte Wolfsspitzhündin, deren Frauchen ins Pflegeheim musste. Da ich allen Anforderungen entsprach (Erdgeschoss, da sie in ihrem Alter aufgrund einer Arthrose nicht mehr so gut Treppen bewältigen konnte, etc.), durfte sie bei mir einziehen. Zuvor hatte ich schon andere, jüngere Hunde aus dem Tierschutz.

Ehrlich: Es war überhaupt kein Unterschied: Alle Hunde beobachteten zunächst, was bei mir so 'abging', wie der Tagesablauf war und integrierten sich wie von selbst. So auch diese ältere Hundedame. Im Gegenteil, bei ihr war ich sogar besonders positiv überrascht, weil ich das in ihrem doch recht hohen Alter überhaupt nicht erwartet hatte.

Sie lebte richtig auf, lernte sogar noch Neues dazu, es war so toll zu sehen, wie sie von Woche zu Woche eine positive Entwicklung durchmachte bis wir zu einem wahren 'Dream-Team' wurden. Sie hat mich davon überzeugt, dass ich immer wieder diese Entscheidung treffen würde, einen älteren Hund aufzunehmen.

Also: nur Mut! Das wird bestimmt gut! Gesundheitlich konnte ich meiner Seniorin mit TellingTouches (Buch von Linda Tellington) und etwas Homöopathie (Buch von Dr. Wolf, Unsere Hunde gesund durch Hom.) hinsichtlich der Arthrose Gutes tun.

Gerade Hündinnen werden im Alter schon mal inkontinent, aber da kann Dir ein Tierarzt weiterhelfen. Es gibt im Grunde für alles eine Lösung.

Viel Erfolg wünscht Dir

Buddhishi

In Memorandum meiner Wolfsspitzdame :)

He, vielen Dank für deine Antwort!💗 Sie hat mich sehr motiviert und gezeigt, dass es immer positives bringt ältere Hubde ausf dem Tierheim zu adoptieren😊

2

Ich finde es total schön, daß du einer Grauschnauze ein Zuhause geben möchtest! Ich persönlich kann das nicht, ich habe einfach zu viel Angst davor, daß die Zeit zu kurz ist, die uns bleiben würde.

Aus der Erfahrung von anderen, die bevorzugt älteren Hunden ein Zuhause geben kann ich dir sagen, daß sich diese Hunde sehr dankbar und führig zeigen.

Wenn du dich gerne selbst überzeugen möchtest, dann schau dich mal hier um: www.dsh-nothilfe.de. Dort erzählt eine Aktive des Vereins über ihre Hunde.

Ich bin auch Schäfifan und jetzt nach fast zwei Jahren nach dem Tod meiner geliebten Hündin wieder bereit, eine Fellnase zu mir zu nehmen. Ich möchte eine aus dem Tierschutz/Tierheim, aber an die alten Hunde traue ich mich nicht ran, obwohl sie sicherlich die besten sind.

Keine jugendlichen Flegelallüren mehr, gefestigt, etwas gemütlicher, aber trotzdem noch sehr lebendig.

Ich wünsche dir ganz viel Freude mit deinem neuen Freund / deiner neuen Freundin. Ich fand es immer leicht, Freundschaft mit diesen Hunden zu schließen.

Hey💗 Danke für deine Antwort! Sie hat mir sehr sehr geholfen! Und der Link kommt mir auch gerade gelegen😉😘

0

Hallo,

so ganz verstehe ich deine Frage nicht, denn erstens kannst du mit 14 Jahren (8. Klasse) noch gar keinen Hund adoptieren und zweitens habt ihr doch schon einen jungen Hund, einen Schäferhund?

https://www.gutefrage.net/frage/sind-die-methoden-einen-welpen-vom-beissen-abzubringen-erlaubt?foundIn=user-profile-question-listing

Wie ich in den Kommis mehrmals erwähnte, war es der Hund etwas weiteren entfernten Familie! Und wie ich auch geschrieben habe, haben meine Eltern (leider hatten) einen wunderschönen Schäfi erzogen! Also wer lesen kann ist klar im Vorteil😉 Außerdem ist es dein Ernst, dass du meinen Account durchgestöbert hast?😂

0
@lilKaetzchen

Aber sicher durchstöbere ich die vorangegangenen Fragen häufig, denn aus ihnen ergeben sich - wie auch hier in deinem Falle - immer wieder wichtige Informationen (wie z.B. dein Alter) und es ergeben sich - auch wie hier in deinem Falle - immer wieder "Ungereimtheiten".

Und nein, ich glaube dir eben nicht, dass es sich um den Hund einer "weiter entfernten Familie" handelt, denn danach klingt besagte Frage nicht!! Das ist eine Ausrede ...

Ich kann immer nicht verstehen, warum das GF als "Langeweile-Plattform" etc. benutzt wird. Viele Nutzer geben sich sehr viel Mühe und wenden viel Zeit auf, um möglichst hilfreiche Antworten zu geben.

Es ist äußerst respektlos, dies durch gefakte Langeweile-Fragen zu forcieren.

1

Was möchtest Du wissen?