Was muss man bei der zubereitung von Ratten beachten?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wieso eigentlich diese Empörung? Woanders isst man Schlange, Hund, Katze und in Feinschmeckerlokalen werden Weinbergschnecken und Froschschenkel angeboten. Bisamratte soll sehr gut schmecken. Da Bisam ein Pflanzenfresser ist, ist Bisamfleisch auch nicht mit Trichinen verseucht, wie das bei normalen Ratten der Fall sein kann, da diese Allesfresser sind.

gute antwort Tachy!

0
@Nowka

Dann geh mit dem Kranken doch einfach mit in den Wald! Und der arme Irre soll mal eine Ratte essen und dann werden wir mal sehen, wie es ihm geht. Aber der Typ ist im Hirn viel zu langsam, um zu kapieren, daß da eben eine Ratte an ihm vorbei gegangen ist. Bis er das geschnallt hat, ist sie weg und der Kranke bleibt hungrig im Wald zurück....!

0
@sweety179

@Nowka: Danke!
@sweety179: Hungrig würden wir garantiert nicht bleiben, da der Wald vegetarische Nahrung in Hülle und Fülle bietet.

0

Ich denk mal waschen und aufpassen das der Magen und galle heile bleiben und nicht auslaufen... Vor dem Kochen grillen etc entfehrnen sonst besteht vergiftungsgefahr

Bei der Zubereitung solltest Du das Tierschutzgesetz beachten. Da stellst Du dann fest, dass Du keine Ratten töten darfst und auch sonst niemand Ratten zum Verzehr anbietet.
Damit bleibt die Pfanne leer.

Steht das da echt drinnen? Dann würde mich interessieren, warum man Schweine, Kühe, Schafe ect. essen darf, aber Ratten nicht - wobei man die ja auch töten darf, Kammerjäger ect...

Nein, ich bin kein Vegetarier, aber das würde mich jetzt echt interessieren.

1
@Zeobit

§4
(1) Ein Wirbeltier darf nur unter Betäubung oder sonst, soweit nach den gegebenen Umständen zumutbar, nur unter Vermeidung von Schmerzen getötet werden. Ist die Tötung eines Wirbeltieres ohne Betäubung im Rahmen weidgerechter Ausübung der Jagd oder auf Grund anderer Rechtsvorschriften zulässig oder erfolgt sie im Rahmen zulässiger Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen, so darf die Tötung nur vorgenommen werden, wenn hierbei nicht mehr als unvermeidbare Schmerzen entstehen. Ein Wirbeltier töten darf nur, wer die dazu notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten hat.
Daraus folgt, dass man nicht einfach so (also der Fragesteller) eine Ratte töten darf. Da es aber keinen Markt für Rattenfleisch gibt, gibt es eben von niemanden, der es dürfte, Rattenfleisch (mal die Kontrolle durch den Veterinär aussen vor). Daher bleibt die Pfanne leer...

1
@Ellwood

Jetzt kommt von ihm gleich die nächste Frage: Wie töte ich eine Ratte ohne ihr Schmerz zuzufügen.

1
@sweety179

"wenn hierbei nicht mehr als unvermeidbare Schmerzen entstehen"
ist etwas komplett anderes als
"ohne ihr Schmerz zuzufügen"....

0

dann möcht ich dir nicht beim wandern begegnen... such doch mal in ein paar survivalbüchern, dort stehen bestimmt einige rezepte drin

ich glaub ein bisschen würzen würd nicht schaden .. um den verfaulten geschmack ein wenig zu übertönen. .. oder willst du sie etwa töten? :0

Was möchtest Du wissen?