Was muss man bei 450Euro-Job noch von seinem Geld abziehen außer 190e für die Krankenkasse?

4 Antworten

Bei einem Minijob werden nur 3,7% Rentenversicherungsbeiträge abgezogen. Es kann ein Antrag auf Befreiung gestellt werden, dies sollte aber nur geschehen, wenn schon anderweitig Versicherungspflicht in der gesetzl. Rentenversicherung gegeben ist.

Ferner kann der Arbeitgeber, wenn er ein Flachswichser ist, die 2% pauschale Lohnsteuer auf den Arbeitnehmer abwälzen und diesem vom Lohn abziehen.

Wenn keine Versicherungspflicht durch Hauptjob oder Leistungsbezug besteht und eine Familienversicherung nicht möglich ist, sollte man von einem Minijob Abstand nehmen, da man sonst eben 180,- € oder mehr an Beiträgen für die freiwillige Krankenversicherung zahlt.

Ok also muss ich die 180 ja doch zahlen. Danke für die Info.

0
@Tamarpk

Um Versicherungspflicht (§ 5 SGB V) auszulösen kannst du:

  • ALG I beziehen
  • ALG II beziehen
  • Eine versicherungspflichtige Stelle mit mind. 450,01 € Verdienst annehmen.
  • Ein Studium an einer deutschen Hochschule beginnen (dann kostet die KV nur die Hälfte --> KVdS)

Um Anspruch auf Familienversicherung (§ 10 Abs. 1  SGB V) zu haben kannst du:

  • Jemanden heiraten, der in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert ist.
  • Dann darf dein Einkommen in Summe aus Minijob + Gewerbe (Kleingewerbe gibt es nicht!) nicht größer als 450,- € pro Monat sein.
0
@kevin1905

Danke!

Dann kommt für meinen Fall nur freiw. KV-Versicherung in Frage da unter 450e. Sonst hätt ich ja gar keine KV.

Gewerbe würd ich dann sein lassen.

0

Bei einem Minijob übernimmt der Arbeitgeber in 99% der Fälle die Pausachalabgaben. Diese werden an die Knappschaft überwiesen.

es gibt aber auch die Möglichkeit der regelbesteuerung.

Von der Rentenbeitragspflicht kannst du dich auf Antrag befreieen lassen.

Bei einem Minijob bist du nicht KV und PV versichert.

Hast du keine weiteren Einkünfte und bist verheiratet oder noch unter 25 Jahren kannst du noch kostenfrei bei einem deiner Eleternteile Familienmitversichert sein.

Das ist einer der vielen Vorteile wenn man in der GKV versichert ist.

Bist du solo und über 25 Jahre, so musst du den Mindestbeitrag bezahlen.

Hier kannst du die MIndestbeiträge sehen:

https://www.tk.de/tk/versichert-als-freiwilliges-mitglied/beitraege/beitraege-freiwillig-versicherte/346564

Danke!

in dem Jobangebot stand nämlich: "
Geringfügige Beschäftigung/ Mini-Job

(nicht sozialversicherungspflichtig)" und "
Wir bieten:
-einen sicheren Arbeitsplatz
-steuerfreien Nachtzuschlag
-Urlaubs- und Weihnachtsgeld
-kostenlose Arbeitsmittel"


Das einzige Problem könnte vielleicht sein, dass ich noch ein Kleingewerbe tagsüber betreibe mit dem ich im Monat +- 100 Euro Gewinn erwirtschafte.

Würde dies eine Rolle spielen?



0

Ich verstehe bei der Lektüre irgendwie nicht den Unterschied zw pflichtversichert u freiwillig versichert. Will eigentl nur sicherstellen, dass ich während dem 450e Job auch krankenversichert bin.

0
@Tamarpk

Die Beiträge zu einer Pflichtversicherung teilen sich ArbG und ArbN zur Hälfte (Zusatzbeitrag außen vor den trägt der ArbN alleine).

Der Arbeitgeber behält diese vom Lohn ein.

Bei freiwilliger Versicherung (sofern du nicht mind. 57.600,- € im Jahr verdienst), ist der ArbG außen vor.

Du musst selbst die Beiträge zahlen und zwar zu 100%. Ferner gilt für freiwillig Versicherte ein fiktives Mindesteinkommen von 991,68 € als Beitragsgrundlage.

0
@kevin1905

Hm OK dann will der Arbeitgeber wohl vorher wissen ob ich mich für freiwillih oder pflichtversichert entscheide.

0
@Tamarpk

Der Arbeitgeber entscheidet ob er dich als Minijobber oder versicherungspflichtige Teilzeitkraft anstellt.

Nicht du.

0
@kevin1905

Ok die Stelle ist als Minijob deutlich ausgeschrieben. Also darf ich die 180 zahlen, na ja

0

Möglicherweise ist es günstiger,  komplett Sozialversicherung zu zahlen.  Da hast du wenigstens noch Alg1 und Rente. 

hartz4+450euro-job

hat jemand erfahrung,der hartz4 bezieht +nebenher einen 450euro-job hat? versucht die arge trotzdem weiter zu vermitteln,oder hatman relative 'ruhe 'vo rdenen,damit man den job behalten kann??

...zur Frage

Wo finde ich meine Sozialversicherungsnummer?

Ist es i-eine nummer auf meiner AOK-Karte? Wenn ja, welche?Auf der Karte stehen Kennnr. der Karte, Versicherunsnr und daneben komischerweise auch noch Versichertennr? Oder hat man eine spezielle Sozial-Versicherungskarte auf der die Nummer steht? Wenn ja wie sieht diese Karte aus?

...zur Frage

Ist eine Steuernummer das gleiche wie eine Sozialversicherungsnummer?

danke fürs antworten ;)

...zur Frage

450euro Job? -Rente?

Hallo zusammen, wenn mein Chef mein Gehalt zT über einen Minijob laufen lässt, zahlt sich davon trotzdem was in meine Rente ein? Gibt es weitere Vor- und Nachteile?

Vielen Dank für die Hilfe.

...zur Frage

Kein Krankengeld mehr. Was kommt danach?

Gesetzt der Fall man ist länger Krank, als die Krankenkasse Geld zahlt. Was passiert wenn man einen Job hat? Und was wenn man keinen Job hat?

...zur Frage

Ab wann ist man krankenversichert,ab 450Euro oder ab 15h Arbeitszeit?

Hallo,ich hab mal ne Frage. Ich habe einen 400 Euro Job,wo ich nicht oder nur geringfügig versichert bin.Ich müsste mich also privat krankenversichern(ca.150Euro im Monat)Das Geld habe ich natürlich nicht. Was aber wäre denn wenn ich durch einen 2-ten Job (Minijob)zusätzlich noch paar Euros verdiene und über die 450Euro Grenze bzw.über 15 Stunden komme. Bin ich dann voll krankenversichert? Wer weiss Rat und kann mir weiterhelfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?