Was muss man beachten, wenn man mit einem Hund nach Spanien reist?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Demnach hat man bei der privaten Einreise mit Hund von Deutschland nach Spanien den EU-Heimtierpass mitzuführen. Private Einreise bedeutet, dass pro Person maximal 5 Hunde (Heimtiere) mitgenommen werden dürfen. Diese sollen nicht für den Verkauf bestimmt sein. Außerdem müssen die Hunde durch eine gut lesbare Tätowierung (nur noch gültig bis 3. Juli 2011) oder einen Mikrochip (Transponder) eindeutig gekennzeichnet und identifizierbar sein. Eine gültige Tollwutschutzimpfung ist erforderlich. Die Impfung muss mindestens 21 Tage vor der Einreise verabreicht worden sein und darf maximal 1 Jahr zurück liegen. Bei der Impfung sind die Vorschriften des Impfstoffherstellers zu beachten. Die Identität des Tieres muss vor der Impfung geprüft und festgestellt worden sein.

Quelle: http://www.reisen-mit-hund.org

PS.: Pass' auf Deinen vierbeinigen Freund gut auf!

Ausserdem wichtig falls du mit dem Auto unterwegs bist: In Spanien (wie auch in Deutschland) muss dein Hund im Auto gesichert sein. Als ich mich wegen einer geplanten Reise selbst dafür schlau machen musste hab ich mal im Internet von einem Fall gelesen, an dem der Besitzer €300 Strafe bezahlen musste! Ich poste dir den Link, wenn ich die Page wieder finde. Hier noch ein Tipp von einem Vielreiser: Schnall deinen Hund mit einem Hundesicherheitsgurt an. So bist du flexibel und für deinen besten Freund ist es bequem und sicher. Tipps und Produkte dazu findes du hier: http://www.championswitzerland.com

Was möchtest Du wissen?