Was muss man an Miete zahlen, wenn man als Jugendlicher, wärend der Ausbildung, Zuhause wohnt?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Also ich beziehe zwei kleine Zimmer in dem Haus.

Zwei kleine Zimmer und die Mitbenutzung der Gemeinschaftsräume ist nicht wenig.

In einer WG zahlst Du mal locker 200 €, dann ist da noch Strom. Telefon/Internet und TV-Gebühren zu zahlen.

Und Essen musst Du auch. 

Einen kleinen Teil im Haushalt erledige ich mit 

würdest Du ein Zimmer oder Wohnung mieten , musst Du das das auch alles selber machen.

Dann kommt noch selber kochen, Wäsche waschen usw.

Also was kann ich meinem Vater für einen realistischen Vorschlag machen, was ich monatlich an "Miete" zahlen werde.

Ich habe da einen guten Vorschlag:

Du sagst Deinem Vater Du gibst ihm 200 €. Davon soll er aber 100 € an die Seite legen auf ein Sparbuch, damit Du später Startkapital für einen Auszug hast.

Wenn Du 18  bist könntest Du ausziehen und einen Abzweigungsantrag für das Kindergeld stellen und hättest Dein eigenes Reich, aber dann ist nix mehr mit Hotel Mama.  :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einige Dich mit Deinem Vater auf 100 bis 150 Euro! Wenn ihr euch bei 125 Euro trefft, ist alles OK! 

Aber dann solltest Du auch wirklich tatkräftig im Haushalt mit anpacken!

Sollte Dein Vater das komplette Kindergeld erhalten, also teilt dieses nicht mit Deiner Mutter, dann würde ich sogar sagen, dass 100 Euro reichen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

N ichts wen dein vater nicht hartz 4 bekommt den er sit dir unterhalstpflivchtieg und das heist er mus dafür auskommen  Wen er miete von dir verlang dan forder von ihm finanzelen unterhalt unddein eigens kidnergeld.was dafür ja gedacht ist.Du köntest ihm zb kostgeld anbieten zb 100-150 € wen du 500€ netto verdinst und er dich versorgt wen nicht dan auch nichts.Außerdem bracuhst du ja auch imersten monate eine menge geld für Bücher f,Monatsticket und zb Arbeitskleidung und du must dich mit deinem lohn ja wohl auch anderes leisten zb kleidung ,Schuhlmaterial,koiekostem und zb extrakosten für die arbeit wne du da keine kantiene hast und selbst ist die ja auch nicht sobillieg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke unter solchen umständen wären evtl maximal 150 € angemessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne das so, dass Kostgeld gezahlt wird, wenn man als Kind daheim weiter wohnt und Lehrlingsgeld bekommt. Wenn der Vater Miete verlangt, müsste ein Mietvertrag gemacht werden. Die Mieteinnahmen wären zu versteuern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte damals 100 Euro An meine Eltern gezahlt als Kostgeld. Kannst Dir ja aber auch eine eigene Wohnung nehmen. Dann beim Arbeitsamt BAB beantragen und Dein Vater müsste dann ja nachdem wie gut er verdient für Deine Miete anteilig mitaufkommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von johnnymcmuff
07.08.2016, 03:57

Kannst Dir ja aber auch eine eigene Wohnung nehmen.

Fragesteller ist noch nicht volljährig und welcher Vermieter wird an einen Minderjährigen vermieten?

Dann beim Arbeitsamt BAB beantragen 

Was es nur unter bestimmten Voraussetzungen gibt.

und Dein Vater müsste dann ja nachdem wie gut er verdient für Deine Miete anteilig mitaufkommen.

Hat der Fragesteller 500 € Netto und stellt den Abzweigungsantrag für Kindergeld,, dann muss der Vater maximal noch 70 € zahlen .

1

Die Hälfte Deines Einkommens ist angemessen, zumal Du sicher Vollpension hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen 150 E wären angemessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

150€ ist eine angemessene Miete :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Vollpension , auf etwas anderes läufts nicht hinaus, würde ich 300€ abdrücken..billiger wirds nimmer..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?