Was muss man als Einkommen angeben?

4 Antworten

Einkommen:

Versorgungsunterhalt

Kost und Logis

Auch bei mir fehlt der Punkt Kindergeld seltsamerweise. Dazu wirst du nochmals die Hilfe der Krankenkasse brauchen.

Beachte bitte:

Für die Chronikerregelung (1% statt 2%) benötigt man entweder einen Schwerbehindertenausweis oder vom Hausarzt eine Bescheinigung, daß aufgrund der vorliegenden Krankheitsbilder eine permanente Behandlung (mindestens 1 * im Quartal) nötig ist.

Des weiteren gibt es die Möglichkeit, entweder die personalisierten Belege nach Ablauf des Jahres bei der Kasse einzureichen, oder sich durch Vorabzahlung der 1% bzw. 2% sich für das Folgejahr von der weiteren Zuzahlung befreien zu lassen. Hier erhält der Patient einen Befreiungsausweis für Arztbesuche, Rezepte und Klinikaufenthalte.



Meine TK rechnet folgendermaßen:

Wir berücksichtigen alle Einnahmen zum Lebensunterhalt, unabhängig davon, wie sie steuerlich behandelt werden.

Beispiele:
Arbeitsentgelt, Arbeitslosengeld I oder II, Ausbildungsvergütung,
Betriebsrenten, Einkünfte aus Kapitalvermögen, Krankengeld, Renten aus
der gesetzlichen Rentenversicherung, Einnahmen aus selbstständiger
Tätigkeit oder Übergangsgeld

Nicht berücksichtigt werden zum Beispiel: BAföG, Kindergeld oder Wohngeld.

www.tk.de/tk/beratung/zuzahlungen-und-erstattungen/befreiung-von-zuzahlungen/20456

Gruß siola55

Wenn ihr nicht Verheiratet seid mußt du nur ihr momentanes Einkommen angeben.

Kindergeld weiß ich nicht!

Sie muß 1% ihres Einkommens selber tragen,alles was drüber ist zahlt dann die Krankenkasse.

Bekomme ich Bafög unter diesen Umständen?

Hallo allerseits! 😊

Ich fange Mitte August meine erste Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel an. Zu diesem Zeitpunkt werde ich bereits 20 sein. Vorher habe ich etwa ein 3/4 als Aushilfe gearbeitet (Also kein hohes Einkommen) und bekomme Kindergeld. Desweiteren lebe ich bereits seit ich 17 bin in meiner (mittlerweile zweiten) eigenen Wohnung. Unterhalt von meinen Eltern bekomme ich nicht.

Bekomme ich unter diesen Umständen Bafög ?

...zur Frage

Muss man bei der DAK Krankenkasse für die Befreiung der Zuzahlung auch das Pflegegeld 2 angeben

Hallo zusammen

muss man für die Zuzahlungsbefreiung ausser der Rente auch das Pflegegeld angegeben? Danke Mac120

...zur Frage

Garagenvermietung in Steuererklärung angeben?

Hi zusammen,

wir haben in 2017 für 2 Monate unsere Garage (gehörend zu der Eigentumswohnung, die wir aber selbst bewohnen) vermietet. Gesamteinnahmen für die Monate 240€.

Sind diese Einnahmen in der Steuererklärung zu berücksichtigen oder kann ich sie rauslassen?

Hintergrund: wir wohnen schon seit über 3 Jahren in der Wohnung und möchten sie in 2019 verkaufen, da wir umziehen wollen. Durch die teilweise Vermietung der Garage könnte bei einem möglichen Verkauf der Wohnung samt Garage eine Spekulationssteuer anfallen, wenn ein Gewinn anfällt, da die Wohnung im Jahre des Verkaufes und den zwei Vorjahren selbst bewohnt sein muss. Da die Garage aber vermietet war, besteht ein hohes Risiko, dass die Steuer anfällt - das wollen wir vermeiden.

Die Frage, ob wir diese Einnahmen jetzt in die Erklärung angeben müssen, entscheiden also darüber, ob wir die Wohnung zu 2020 oder aber schon zu 2019 steuerfrei veräußern könnten.

Danke Euch

...zur Frage

Zuzahlungsbefreiung bei Krankenkassen - kennt sich jemand damit aus?

Hallo zusammen,

bei Krankenkasse (speziell in meinem Fall bei der TKK) kann man Zuzahlungsbefreiungen beantragen. Dazu muss man sein Gehalt angeben und die Krankenkasse rechnet aus, wieviel man in einem Jahr höchstens bei Medikamenten oder anderen gesundheitlichen Leistungen an Zuzahlung ausgeben muss.

Hier meine Fragen: Was genau ist eigentlich eine Zuzahlung? Und kann ich bei der Ausrechnung der jährlichen Zuzahlung NUR Medikamente angeben, die ich auf Rezept bekommen habe? Oder auch bei Medikamenten, die ich auch so brauche (Kopfschmerztabletten etc...) Ich bin da ein bißchen überfordert und freue mich, wenn mir jemand helfen kann...

...zur Frage

Zuzahlungsbefreiung bei Krankenkasse - "Einkommen" als FSJ

Hallo Community,

meine Tochter (18) absolviert derzeit ihr FSJ und musste für 7 Tage ins Krankenhaus. Als FSJ-lerin ist Sie selber krankenversichert und soll nun 70€ Zuzahlung leisten.

Für die Zuzahlungsbefreiung gibt es die 2% Regel vom "Bruttoeinkommen" Ist das Geld welches sie für das FSJ erhält denn überhaupt als "Einkommen" anzurechnen??

Ein Entgelt bekommt Sie ja nicht, denn Sie steht in keinem Arbeits- bzw. Ausbildungsverhältnis. Sie arbeitet ehrenamtlich, hat jedoch Anspruch auf ein "Taschengeld" (ca. 300€ im Monat)

Ich hatte nun schon Kontakt mit verschiedenen Krankenkasse und bei jeder eine andere Info erhalten - die Krankenkasse wo Sie ist sagt natürlich "Ja, es ist Einkommen"

Danke für eure Hilfe,

Markus

...zur Frage

Berechnung Zuzahlung Krankenkasse

Ich beziehe staatliche Unfallrente und Altersrente, muß ich beide Renten bei der Berechnung der Zuzahlung für Medikamente und Hilfsmittel von der Krankenkasse angeben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?