Was muss man alles wissen, wenn man erwachsen wird und auf eigenen Beinen steht (Rechnungen, Versicherung, Steuerausgleich, ...)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bekommst Du als Auszubildender eine Förderung nach BAB?

Wie lange dauert Deine Ausbildung noch?

Wie hoch ist Deine monatliche Ausbildungsvergütung brutto - seit wann ?

Hast Du einen eigenen PKW und damit eine Kfz-Versicherung bzw. KfZ Steuern?

Bist Du noch über die Privathaftpflichtversicherung Deiner Eltern versichert?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeLii1996
08.02.2017, 20:47

Ich bekomme von meiner Ausbildungsstelle (Krankenpflegeschule) ein "Taschengeld". Bin selbst über die Schule Kranken-/ Unfallversichert. Bin im 3. Jahr (von 3 Jahren) und bekomme jedes Abj mehr also im ersten bekam ich rund 90 und jetzt rund 220. Sonst bekomme ich keine Förderungen. Ja Kindergeld grigt meine Mutter noch für mich. Auto und Führerschein hab ich noch nicht (Autoversicherung ist aber die einzige Pflichtversicherung um die man sich selbst kümmern muss, richtig? :) ). Ich lebe übrigens in Österreich, also wegen dem Unterschied des Versicherungen und so.

0

Eigentlich nicht viel,  versichert bist du über deine Eltern,  die Monatsmiete muss beglichen werden und wenn du ein Auto hast ist auch die Versicherung zu beachten. Für Lebensmittel und dergleichen solltest du am besten eine Haushaltskasse machen. 

Ob du was von der Steuer zurück bekommst findest du durch einen Steuererklärung raus. Fördergelder erübrigen sich wohl wenn du erst am ende deiner ausbildung eine wohnung gesucht/gefunden hast,  sprich du hast sie gar nicht benötigt. Ob du deinen Unterhalt nach der Ausbildung alleine stammen kannst hättest du davor ausrechnen sollen,  der Staat gibt da nichts nur weil du erwachsen sein willst 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeLii1996
08.02.2017, 20:54

Danke :) bin aber nicht mit meinen Eltern mitversichert sondern selbst über meine Ausbildungsstelle versichert. Also Kranken-/Unfallversichert. Nach meiner Ausbildung kann ich mir meine Wohnung und alles leisten - hab dann sozusagen gleich einen nicht so schlecht bezahlen Job. Lebensmittel und sowas ist auch kein Problem. Es geht mir im grunde nur darum ob ich was vergessen habe zu bedenken - mir wird persönlich nicht so viel geholfen von meiner Familie, finaziell hab ich kein Problem - klar ist es knapp aber es geht - also nur falls es Förderungen gebe von denen ich nichts weis hätt ich es gern erfahren. :)

0

Was muss man alles wissen, wenn man erwachsen wird und auf eigenen Beinen steht (Rechnungen, Versicherung, Steuerausgleich, ...)?

Das ist in jedem europäischen Land zwar „ähnlich“ aber doch unterschiedlich geregelt. Von daher kann man nur sehr allgemeine Tipps geben:

Gesetzliche Arbeitslosen-, Kranken- und Rentenversicherung

Privathaftpflichtversicherung

Hausratversicherung

PKW-Haftpflichtversicherung

Miete & Energien (Strom, Gas Wasser …) und umlagefähige Nebenkosten für Mietwohnungen, die der Vermieter detailiert und anteilig verrechnet …

Für Hausbesitzer spezielle Hausversicherungen – hier genügt es, sich für den echten Bedarfsfall schlau zu machen!

Steuern (detailiertes Steuerrecht haben die MA beim Lohnsteuerhilfeverein, dort ggf. nachfragen, welche Unterlagen mitzubringen sind)

Kindergarten (für kleinere Kinder)

Schule für schulpflichtige Kinder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Pöbeln hilft hier doch gar nicht. MeLii1996 ist sich seiner/ihrer Defizite bewußt und versucht sie zu beseitigen. Und dabei sollten wir helfen und nicht kritisieren. Natürlich mußten viele schon früher auf "eigenen Beinen stehen". Aber hier hat die Familie alles übernommen.

Wolfgang1956 hat eigentlich schon alles gesagt. Ich möchte deshalb nur noch betonen, daß ich eine Privathaftpflichtversicherung für essentiell halte. Die sollte jeder haben, um sich im Falle eines Falles vor Schadensersatzansprüchen zu schützen. Und die kostet nicht die Welt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?