Was muss man alles machen wenn man von Deutschland nach Kalifornien auswandern will?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Etwas mehr Informationen statt nur einen kurzen Satz wäre schon hilfreich um mehr helfen zu können, beispielsweise in welchem Beruf du arbeitest bzw. du in den USA arbeiten möchtest. Und wie einige Vorredner schon schrieben, es ist wahrlich nicht einfach mal ebenso in die USA auszuwandern. Du brauchst entweder einen Arbeitgeber dort der dich einstellt oder eine nicht geringe Summe um sozusagen als Investor in die USA zu gehen. Die einfachste Lösung wäre eine Heirat mit einer Amerikanerin ;) Hier findest du noch einige Infos zum Thema Auswandern in die USA: http://www.abunto.de/content.php/207-Neustart-im-Land-der-Superlative

Das geht nicht so ohne Weiteres. Man kann zwar einen Antrag auf Greencard grundsaetzlich stellen, aber es werden jaehrlich nur eine bestimmte Anzahl dieser erteilt. Ob das nach dem Lotteriesystem funktioniert, kann ich Dir nicht sagen. Man braucht andernfalls entweder einen Studienplatz , einen Arbeitgeber oder muss eine Eheschliessung mit einem US- Buerger nachweisen. Ausserdem will die Einwanderungsbehoerde auch finanzielle Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhaltes sehen, denn die USA sehen sich im krassen Gegensatz zur BRD nicht als Weltsozialamt.. Du kannst zwar erst mal mit Besuchervisum einreisen, hast dann aber keine Arbeitserlaubnis.

Man kann zwar einen Antrag auf Greencard grundsaetzlich stellen

Nein, das kann man nicht. Niemand kann "einfach so" eine Greencard beantragen.

Was Du vermutlich meinst, ist die Teilnahme an der Diversity Visa Lottery. Aber erstens werden dabei keine Greencards vergeben, sondern lediglich das Recht, einen Antrag stellen zu dürfen, und zweitens ist das, wie der Name ja schon sagt, eine Lotterie. Und eine Lotterieteilnahme ist kein Antragsverfahren. Oder beantragst Du einen Lottogewinn, wenn Du an der Ziehung 6 aus 49 teilnimmst?

0
@Urbanessa

Wer gute Gruende vorweisen kann, kann sicherlich einen Antrag stellen.....Wer will einen da aufhalten??? Folgenden Personengruppen steht es frei, sich durch den Bürokratie-Dschungel zu kämpfen:

.Einwanderung aus Beschäftigungsgründen (Employment-Based Immigrants),

  • a) Höchstqualifizierte Arbeitskräfte, d.h Personen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten aus Wissenschaft, Kunst, Erziehung, Wirtschaft, oder Sportler sowie prominente Professoren und Forscher oder auch Geschäftsführer multinationaler Firmen.
  • b) Personen mit Hochschulabschluss oder Personen mit besonderen Fähigkeiten auf den Gebieten der Wissenschaft, Kunst oder Wirtschaft
  • c) gelernte und ungelernte Arbeitskräfte sowie Personen mit niedrigerem akademischen Grad
  • d) Investoren: 10000 Greencards gehen jährlich an Investoren, die bereit sind, 1 Millionen Dollar (500 000 Dollar in ländlichen und wirtschaftlich schwachen Gebieten) in eine neue amerikanische Firma zu investieren. Die Firma muss mindestens 10 Amerikaner auf Vollzeitbasis beschäftigen.
  • **. Unmittelbare Verwandte amerikanischer Staatsbürger ("immediate relatives"), keine Quotenregelung:** a) Ehepartner b) unverheiratete Kinder unter 21 Jahren c) Eltern eines amerikanischen Staatsbürgers, der über 21 ist. Diese Art von Einwanderung unterliegt als einzige keiner zahlenmäßigen jährlichen Beschränkung.

    Die Einwanderung über andere Verwandte ("family-sponsored immigrants"), jährliche Quote: a) unverheiratete Töchter und Söhne von amerikanischen Staatsbürgern, die 21 Jahre oder älter sind b) Ehepartner und unverheiratete Kinder jeglichen Alters von Besitzern der amerikanischen Greencard c) verheiratete Söhne und Töchter amerikanischer Staatsbürger d) Geschwister von volljährigen amerikanischen Staatsbürgern

0

Zuallererst einmal sollte man sich darüber im Klaren sein, dass das Land, in das man auszuwandern gedenkt, die USA sind und nicht Kalifornien. Wenn man das begriffen hat, dann sucht man die Websites der US-Einwanderungsbehörde und der US-Außenbehörde auf und liest sich dort sämtliche Beschreibungen für sämtliche Visumskategorien durch und ermittelt, welche Kategorie auf die eigene Situation und die Vorhandenen Qualifikationen passt. Aufgrund Deiner etwas naiven Fragestellung gehe ich davon aus, dass genau null Kategorien, die die Einwanderung ermöglichen, auf Dich zutreffen. Und dann gibt's zwei Möglichkeiten: A: Man schafft sich die erforderlichen Qualifikationen drauf und B: Man hört auf, von einem Leben als Berühmtheit in Kalifornien zu träumen.

Neben dem geeigneten Visum benötigt man - was sich von selbst verstehen sollte - fließende Sprachkenntnisse (in Südkalifornien sollte man neben Englisch auch fließend Spanisch sprechen) und natürlich eimerweise Geld. Eine Auswanderung ist teuer! Vor allem benötigt man aber ein hohes Maß an Eigeninitiative, denn wer das nicht hat, der wird in den USA unweigerlich auf die Nase fallen.

PS: Selena Gomez wartet in den USA nicht darauf, Deine Bekanntschaft zu machen. Wirklich nicht.

Guten Morgen,

der Herr " google " gibt da ganz einfach Hilfe,

Wer nach Kalifornien auswandern möchte sollte sich dort erst einmal schlau lesen. So ohne weiteres gibt es dort auch keine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis,

Wenn Du das wirklich vor hat, beantrage doch ein Visa für 6 Monate und suche dir dort erst einmal eine Arbeit, ansonsten bekommst Du niemals eine dauerhafte Aufenthaltserlaubnis

Gruß Frank

Du benötigst eine Green Card -> unbeschränkte Aufenthalts- und Arbeitsgenemigung

Du brauchst ne Greencard, die schon sau schwer zu bekommen. Du musst dich in Deutschland abmelden und deine Sachen verkaufen oder einlagern. Du brauchst ne Stange Geld, schon etwa 50.000 € mindestens.

Du brauchst ne Greencard, die schon sau schwer zu bekommen.

Man braucht keine Greencard. Klar ist eine Greencard super, aber es gibt eine Vielzahl anderer Visa, die qualifizierten Leuten die Einwanderung in die USA ermöglichen.

Du musst dich in Deutschland abmelden und deine Sachen verkaufen oder einlagern.

Auf die Idee, dass man sein Hab und Gut auch mitnehmen könnte, bist Du wohl noch nicht gekommen, oder?

1

erst einmal die Sprache lernen wäre ein guter Ansatzpunkt.

Gibts noch Leute, die kein Englisch sprechen? o.o

0
@KattaLoewe

Sprichst Du wirklich fließend Englisch? Schulenglisch reicht vorn und hinten nicht, wenn man in ein englischsprachiges Land auswandern möchte.

0

lernen dass es mehr staaten gibt als kalifornien, New york state und Florida....

Was möchtest Du wissen?