Was muss ins Kassenbuch (Kleinunternehmer)?

4 Antworten

Am Ende musst du eine EÜR (Einnahmenüberschussrechnung) für deine Steuererklärung machen. Setze dich mal mit dem Thema auseinander, dabei listest du alle Einnahmen und alle Ausgaben!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

https://sevdesk.de/blog/kassenbuch-kleinunternehmer/#definition

Definition: Kassenbuch für Kleinunternehmer

Bei einem Kassenbuch handelt es sich im Prinzip um eine Dokumentensammlung über alle deine Einnahmen und Ausgaben durch dein Unternehmen. Dieses Kassenbuch hilft dabei, einen Überblick über die Finanzen zu gewinnen und diese zu verwalten. Es ist eine vereinfachte Form der Buchführung und unterstützt dich bei deiner Steuerabrechnung für dein Unternehmen und der freiwilligen oder Pflicht-Bilanzierung.

alle deine Einnahmen und Ausgaben

also nicht nur Bargeschäfte

Oh Mensch, dann mach ich das ja seit 16 Jahren falsch... Schlafen die bei uns aufm Amt? 🤔

0
@frodobeutlin100

Wer keine baren Vorgänge hat, braucht selbstverständlich überhaupt kein Kassenbuch. Aber wenn du dir fürs Büro Bleistifte, Klopapier und Post-it's bei Rossmann kaufst, kommt das genau da rein. Wichtig ist, wenn man keine baren Geldeingänge über Kunden hat, dass man dann entsprechende Geldeinzahlungen im Kassenbuch dokumentiert, denn das Kassenbuch darf nicht im Soll geführt werden.

0

Ins Kassenbuch nur bare Ein- und Ausgänge. Den Rest belegst du über Rechnungen und Kontoauszüge zusätzlich zum Kassenbuch.

per Überweisung

Das läuft über das Bankkonto. Die Kasse wird davon nicht berührt.

Steuerberater?

Du sprichst von normaler Buchführung - FS geht es aber um eine Hilfe zur Erstellung der EÜR (Einnahmenüberschussrechnung)

0
@frodobeutlin100

Und da gibt es kein Bankkonto?

Gefragt wird in der EÜR nach Betriebsausgaben. Überweisungen gehören nicht ins Kassenbuch. Damit erfasst du nur den Bargeldverkehr.

1

Was möchtest Du wissen?