Was muss ich wichtiges über die Längenkontraktion und die Relativitätstheorie wissen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ausgangspunkt: Die Lichtgeschwindigkeit ist in Inertialsystemen immer konstant. Egal, wie sich Lichtquelle und/oder Beobachter (geradlinig-gleichförmig) gegeneinander bewegen. (Oder auch absolut bewegen - wir setzen am Anfang nicht voraus, das es keine "absolute Ruhe" gibt.)

Der Rest folgt daraus.

Beobachter in verschiedenen Inertialsystemen sind sich nicht mehr einig darüber, was gleichzeitig ist. Eine Untersuchung ergibt, dass außerdem die Zeit im jeweils anderen Bezugssystem langsamer zu vergehen scheint.

Die Länge eines bewegten Stabes bestimmt man, indem man misst, wie weit die beiden Enden zum selben Zeitpunkt voneinander entfernt sind. Da sich die Beobachter nicht über die Gleichzeitigkeit einig sind, messen sie die Abstände zwischen verschiedenen Punkten.

Es dürfte viele Erklärungen geben, wie man das eine aus dem anderen herleitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du solltest E=m×c^2 erklären können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?