Was muss ich tun, damit mir Allah diese allerschlimmste Sünde vergibt?

27 Antworten

Ob das wirklich allerschlimmste Sünde ist, kann ich dir nicht sagen. Denn allerschlimmste Sünde ist Beigesellung zu Gott.

1) Die Hadithe sagen, dass man eine Sklave retten muss. 

3) Wenn nicht, dann 60 Tage hintereinander fasten und 1 mal nachholen (also ingesamt 61) 

3) Wenn nicht, dann 60 (arme) Menschen speisen.

Das wäre also die Sühne, weil du ohne zulässigen Grund dein Fasten gebrochen hast. 

Dadrauf kommt natürlich noch, dass du Alkohol getrunken hast. 

Jedoch gilt immer, dass du niemals die Hoffnung auf die Barmherzigkeit Gottes aufgibst. Sehr wichtig! Das heißt aber wiederum nicht, dass du frei sündigen darfst oder sollst, nach dem Motto: "Gott vergibt mir ja schon". Da wäre die Einflüsterung des Satans. 

Reue begehen. Reue begehen und nochmals Reue begehen. (Wiederum sollte auch deine Freundin Reue begehen, weil sie dich verführt hat.)

Sprich: ""O meine Diener, die ihr euch gegen eure eigenen Seelen vergangen habt, verzweifelt nicht an Allahs Barmherzigkeit; denn Allah vergibt alle Sünden; Er ist der Allverzeihende, der Barmherzige."
Und kehrt euch zu eurem Herrn, und ergebt euch Ihm, bevor die Strafe über euch kommt; (denn) dann werdet ihr keine Hilfe finden. 39:53-54

Wenn du Muslim wärst, so wüsstest du auch, dass du keine Freundin haben darfst. Außerdem sind alle Sünden gleich schlimm, egal ob in Ramadan oder außerhalb. Oder willst du etwa behaupten Allah(swt) wäre nur der Rabb von Ramadan?

Deine Sühne wäre die Strafe laut Sharia. Da du sie wahrscheinlich nicht erhalten wirst und du deine Sünde öffentlich begangen hast, solltest du schnellstmöglich alles unterlassen was Haram ist, zu Allah(swt) zurückkehren und ihn anbetteln und anflehen dir zu verzeihen bis du stirbst.

Zina ist eine Ungeheuerlichkeit.

Alkohol ist eine Ungeheuerlichkeit.

Ich schätze mal du betest auch nicht.

Wenn du wüsstest, das das nicht alles ist. Jeder Blick, jede Berührung, jedes weiß Gott, was du alles für Abscheulichkeiten begangen hast, jeder der es gesehen hat, jeder der sich ein Beispiel nimmt, jeder Tropfen Alkohol, jedem der sich dies als Vorbild nimmt, alle die deine Fragen gelesen habe, jedes verpasste gebet, jedes Nichtangenommene Gebet....

Es ist soviel, dass ich mir wünschen würde die Erde würde mich schlucken, sollte ich so etwas begehen. Wie kannst du dann vor deinem Schöpfer stehen, mit diesen Abscheulichkeiten in deinem Buch? Wie kannst du es ertragen vor dem Herrn der Welten diese Dinge zu begehen , die den Throne Allahs (swt) erschüttern lassen?

Ja wie kannst du Sündigen, während du Allahs (swt) Nahrung ist, auf seiner Erde läufst, seine Luft atmest?

Willst du denn nicht umkehren, bevor es zu spät ist?

Und ich finde es eine Ungeheuerlichkeit, wenn jemand hier in Deutschland die Scharia-Strafe in Aussicht stellt. 

0
@earnest

Das habe ich ja gar nicht. ich meinte nur, dass die Sühne für ein vergehen wie zum Beispiel Unzucht, die Strafe nach Sharia ist.

Wer Zina begeht und dann nach Sharia bestraft wird, dessen Sünde ist vor Allah (swt) gelöscht, sollte er sie bereuen. Wer aber Zina macht und nicht diese Sühne begeht, der muss sich vor Allah (swt) über diese Sünde rechtfertigen.

0
@FeeSabilillah

Da in Deutschland zum Glück die Scharia nicht gilt, du aber die Bestrafung eines deutschen "Sünders" gemäß Scharia propagierst: Wo hättest du ihn denn gern bestraft? In Papua-Neuguinea? 

Du versuchst, dich hier herauszureden.

0
@earnest

Ich habe lediglich die Frage beantwortet. Die Sühne für eine Sünde ist die Strafe nach Sharia. Wer diese nícht erhält hat auch keine Sühne.

Ich leugne nicht, dass ich für Sharia bin, denn ich bin Muslim und die Akzeptanz der Sharia ist eine Bedingung des Glaubens.

Aber natürlich leben wir in Deutschland und hier gilt Deutsches Gesetz, weshalb die Sharia hier nicht praktiziert werden darf.

Meine Antwort war lediglich eine reine Information und sollte nicht als Anstoß einer politisch motivierten religiösen Debatte dienen.

0

Welche Sünde meinst Du jetzt ?

  1. Die Sünde das Du eine Freundin (Verlobte) hast, und somit verbotenen vorehelichen Kontakt pflegst, oder
  2. die Sünde das Du gegen das Alkoholverbot verstossen hast, oder
  3. das Du den Ramadan gebrochen hast ?

Und eine nicht Muslimin als Verlobte zu haben

0

Schlimme Sünde begangen (Islam)?

Hallo,

Ich habe eine große Sünde gemacht vorhin und habe anschließend das Reue Gebet zu Allah gemacht. Nur leider habe ich das Problem das ich diese Sünde immer wieder begehe und ich mir jedesmal sehr fest vornehme es nicht mehr zu tun und dann passiert es leider immer wieder. Manchmal absichtlich, manchmal unabsichtlich. Ich bin eigentlich sehr gläubig, bete 5 mal am Tag und mach sonst alle gottesdienstlichen Handlungen, aber leider bin auch ich nicht perfekt und mache jedesmal einen Rückschritt. Es ist fast wie eine Sucht.

Aufjedenfall habe ich vorhin genauer recherchiert, was die Strafen für diese Sünde ist, und als ich es genauer gelesen habe, habe ich einen Schock bekommen und mir geht es seit Stunden total schlecht. Habe Schweißausbruch bekommen und musste beinahe Erbrechen, weil mir kotzübel geworden ist. Zudem habe ich einen derben Hass auf mich selbst und mein Leben entwickelt und mich jedesmal gefragt, wie ich das nur tun konnte. Ich hätte am liebsten die Zeit zurückdrehen können, bevor es passiert ist.

Ich habe dann gelesen, das wenn man Sünden absichtlich begeht, das es eine schwere Strafe mit sich bringen wird und es nicht sicher ist, das Allah einem vergibt. Es ist genau diese Unsicherheit, die mich total beunruhigt. Ich habe es einbisschen unterschätzt, habe gedacht, man kann es schon irgendwie wieder gut machen, aber wie gesagt, da ich das schon öfters gemacht habe und ich leider manchmal Opfer meines Triebes werde und dieser Trieb teilweise überhand nimmt, schaffe ich es nicht diese Sünde ganz zu vermeiden.

Ich habe mir jetzt vorgenommen einen komplett neuen Anlauf zu starten und es wirklich versuche damit ganz aufzuhören, auch wenn es manchmal sehr sehr schwer wird.

Liebe muslimische Glaubensgeschwister, könnt ihr mir Rat geben, wie ich mich jetzt verhalten soll? Wie gesagt, ich habe für diese Sünde schon tausendmal bereut und es immer wieder neugemacht, aber jetzt möchte ich es WIRKLICH nicht mehr machen. Meine Reue die ich vorhin gemacht habe, will ich diesmal Ernsthaftigkeit folgen lassen FÜR IMMER, weil ich jetzt die Strafen dafür kenne. Morgen ist ja Arafat Tag, wenn ich an dem Tag faste und viel Koran lese, werden dann all meine Sünden, auch die heutige große Sünde, wenn ich es todernst meine, vergeben?

Ich habe gelesen, wenn man eine Sünde alleine begeht und man nicht Allah indem Moment gefürchtet hat, das er einem dabei zusieht, das man dann anschließend noch so viele gute Taten machen kann wie man will, die werden dann am Tage der Auferstehung nicht angenommen, weil man Allah nicht im Alleinsein gefürchtet hat?

Bitte hilft mir, ich dreh gleich durch, ich kann mich grad auf nichts mehr konzentrieren bis mich einer von euch irgendwie beruhigen kann.

...zur Frage

Was passiert wenn ich als Muslim nicht jeden Tag beten kann, denn ich habe derzeit so viel um die Ohren das ich es nicht jedes mal schaffe?

Wird mir Allah verzeihen oder wird er wütend, wenn ich es einfach nicht schaffe und was kann ich tun das er mir vergibt?

...zur Frage

Warum steht hier das allah den shirk nicht vergibt?

Unter den Muslimen gibt es einige, die sagen, dass Allah den shirk vergibt. Warum steht in diesem Hadith, dass er das nicht tut??? Weil hier steht ja nichts mit nach dem Tod etc. Hier steht, dass wenn man bereut, dass er ihm die Sünden vergibt, solange man ihm nichts beigesellt hat. Das hat doch was mit diesem Leben zu tun.

Eigentlich macht es ja auch Sinn, dass Allah diese Sünde vergibt, denn unwissenheit ist ja keine Entschuldigung im shirk. Das sagt fast jeder mit beweisen. Und Omar (ra.) war doch auch ein Muschik und wurde dann zu einem Muslim. Das heißt ja ihm wurde vergeben und er musste ja keine Strafe in der Hölle absitzen. Warum steht das dann hier anders ???

Ich verstehe nicht warum diese hardis jetzt auf einmal weg ist. Auf jeden Fall stand da dass Allah jemandem Sünden vergibt solange er bereut und ihm nichts beigesellt hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?