Was muss ich studieren wenn ich mich im Bereich Wissenschaft und Philosophie beschäftigen möchte?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das geht in die Richtung Wissenschaftsphilosophie. Viele, die sich mit Wissenschaftsphilosophie beschäftigen, haben sowohl ein naturwissenschaftliches Fach als auch Philosophie studiert.

Eine der zur Zeit renommiertesten Professorinnen in diesem Gebiet ist Isabell Stengers, die Chemie und Philosophie studiert hat.

Hallo thisgirl0, es ist schön, Dich wieder zusehen ...

Philosophie wird oft als  Neben- oder Begleitstudium studiert. So war es auch bei mir und wäre es geblieben, wenn ich nicht Lehrer geworden wäre.

Nein, Psychologie und Medizin gehören nicht zusammen, es sind zwei völlig verschiedene Studiengänge, die beide bis an die Grenze der Belastbarkeit gehen und beide etwa sechs Jahre Studium erfordern. Sie gleichzeitig zu studieren geht gar nicht, höchstens hintereinander, um Psychiaterin und Psychotherapeutin zu werden, aber das dauert dann entsprechend. Für beide Fächer brauchst Du einen Abiturnotenschnitt von 1,4.  Halt Dich ran, dann schaffst Du das !

Das geht so gemeinsam schwer. Wissenschaft ist zu breit. Besser du studierst die Wissenschaft, die dich am mesten interessiert und machst Philosophie nebenher oder als Freizeitbeschäftigung.

Es ist nämlich aus so, dass der Bereich, der dich am meisten interessiert nicht nach den üblichen Schemata einziordnen ist, sonderen verschoedene Umfasst, so wie es bei mir ist. Ich studiere Molekularbiologie und erweitere mein Wissen nebenher in den anderen Disziplinen, die ich für den Bereich brauche, der mich interessiert.

Sei dir aber bewusst dass deine Ausbildung deine zukünftige Herangehensweise an die Dinge prägt

Was möchtest Du wissen?