Was muss ich renovieren beim auszug wenn unverursachte Schäden vorhanden sind?

6 Antworten

Du hast due Wohnung fristgerecht gekündigt, OK. Biete nun, insofern der Vermieter nicht schon selbst getan, zwei Termine (zeitnah zum Fristablauf), zur Übergabe der Wohnung an. Bei Übergabe hat der Vermieter die Möglichkeit, dir Forderungen zu stellen bezgl. evtl Mängel. Das wird er protokollieren. Keineswegs solltest du das Protokoll unterschreiben, da evtl. damit du enerkennst, die Schäden auf deine Kosten zu beseitige. Möglicherweise hat er überhaupt nicht die Absicht, solche Forderungen zu stellen. Jedenfalls sind Risse nicht dein sondern sein Problem. Was darüber hinaus Schönheitsreparaturen betrifft, bedarf es deiner Angaben, was denn konkret, Wort für Wort dazu im Mietvertrag geschrieben steht. Erst dann kann ich dazu konkret Rat erteilen der auch Sinn macht. Zur Zeit sehe ich in den vorliegenden Antworten (außer der von Malkia -DH- ) keinen sinnvollen Hinweis.

im allg.muß man die wohnung so übergeben wie man sie bekommen hat,solche sachen mängel protokolliert man beim einzug und läßt sie sich unterschreiben,hat man´s nicht bemacht hat man die a...-karte,wenn du deine kaution komplett zurückhaben willst wirst du dich mit dem vermieter arrangieren müssen

Zu allererst gelten die Bestimmungen des Mietvertrags. Will heißen: ist vereinbart, daß bei Auszug zu renovieren ist, na dann husch, husch: mit weißer Farbe über alles düber rollen und fertig. Bei mir ist es andesrs: Ich habe renoviert, als ich eingezogen bin. Dannn gibt es noch die gesetzlich vorgeschriebenen Zeiträume, nach denen renoviert werden muß. Hast Du ein Abnahmeprotokoll oder seid Ihr noch nicht soweit? Wenn nicht, dann mein Vorschlag: Mach einen Termin mit dem Vermieter und halte Eure Vereinbarungen schriftlich fest! Mir hats bei meinem letzten Auszug auch nichts genützt, daß ich was Schriftliches in der Hand hatte. Der hat einen vergangenen Wasserschaden von der Kaution abgezogen, obwohl er den über die Haftpflicht hätte regeln können. Mein Anwalt riet mir von einem Streit ab - lohnte sich nicht. Ach, fast hätt ich es vergessen: Gibt es ein Protokoll zum Einzug? Waren da die beschriebenen Risse bereits vorhanden?

"Dann gibt es noch die gesetzlich vorgeschriebenen Zeiträume, nach denen renoviert werden muß". Was ist denn das für ein Unsinn?

0
@albatros

Durchaus kein Blödsinn, wie Du hier nachlesen kannst: Zitat: Wohnungsmietrecht

Grundsätzlich anders ist es im Wohnungsmietrecht. Dort ist gerade in letzter Zeit durch mehrere Urteile des Bundesgerichtshofes entschieden worden, dass die Kombination einer wirksamen Klausel zur Durchführung von Schönheitsreparaturen in bestimmten Zeitabständen (üblich ist die Dreijahresfrist für Küche und Bad und die Fünfjahresfrist für übrige Wohnräume) mit einer Klausel zu Verpflichtung der Durchführung der Endrenovierung ohne zeitliche Eingrenzung zusammen gesehen unwirksam ist. Dies begründet der Bundesgerichtshof im Urteil vom 14.05.2003 damit, dass zwei an sich wirksame Klauseln aufgrund ihres Zusammenwirkens ergeben können, dass eine ungerechtfertigte Benachteiligung des Mieters begründet wird. Dies gelte nach dem so genannten Summierungseffekt insbesondere für das Zusammentreffen der Verpflichtung zur Durchführung von Schönheitsreparaturen in turnusmäßigen Abständen und der Verpflichtung zur Endrenovierung ohne Berücksichtigung der Mietzeit.

Im Wohnungsmietrecht wirksam ist mithin lediglich eine Kombination von Klauseln, die den Mieter zwar verpflichtet, auf seine Kosten turnusmäßig während der Mietzeit Schönheitsreparaturen und bei Beendigung des Mietverhältnisses Endreparaturen durchzuführen; dies aber nur dann, wenn die Schönheitsreparaturen während des Mietverhältnisses nicht in den turnusmäßigen Fristen durchgeführt wurden und der Mieter die Möglichkeit hat nachzuweisen, dass die Wohnung (ggf. in Eigenleistung) fachgerecht renoviert ist.(Zitat Ende) Jetzt bist Du dran. Quelle: http://www.mietrecht-ratgeber.de/mietrecht/mietvertrag/content_04.html

0

Riss zwischen Wand und Decke sanieren?

Hallo nach dem Tapete abreißen hab ich mehrer Risse im Putz festgestellt. Auch zwischen Decke und Wand. Wie saniere ich diese Stelle?

Mit Spachtelmasse verputzen oder wird das wegen der Flexibilität mit Acryl verschlossen? Wenn verspachteln, dann auch mit Gewebeband, was an Decke und Wand befestigt wird?

Vielen Dank

...zur Frage

Wand Verputzen, Streichen, Tiefengrund

Hallo Zusammen,

man sagt immer, das man vor dem Verputzen Tiefengrund auftragen soll, damit die Feuchtigkeit nich so schnell einzieht... Das sagt man dann beim Streichen auch...

Muss man jetzt vor dem Putz Tiefengrund auftragen und danach, vor dem Streichen auch?

Danke&Schöne Grüße

...zur Frage

Muss Vermieter Wand neu verputzen

Hallo

in meiner Wohnung habe ich die Tapeten des Vormieters abgerissen, dabei kam teilweise flächenweise der Verputz mit herunter.

Habe gehört,d ass da der Vermieter das neu verputzen muss, weil es seine Wand ist. Habe ihn angerufen, meinte er müsse es nicht tun.....

Stimmt das? gibt es da irgendwelche Rechtsgrundlagen dazu?

...zur Frage

Mietwohnung risse an der Decke, sollen wir diese Fachgerecht beseitigen, wie ist das Gesetzlich geregelt?

Wir haben in Mietwohnung risse an der Decke, der Vermieter verlangt von uns, dass wir diese Fachgerecht beseitigen müssen. Wir haben aber nichts dafür, dass das Haus Risse an Wande und Decken bekommt? Wie ist es Gesetzlich geregelt, oder sollen wir es doch machen? Bitte keine dumme Antworten wie "Ich weiss zwar nicht, aber ich denke..." denken kann ich auch. Danke im Voraus.

...zur Frage

Wand + Decke steichen

Hallo,

ich würde gerne meine Wohnung neu streichen, momentan ist alles weiß. Das Wohnzimmer wollte ich in einem hellen Sandton streichen, inklusive Decke. Eine Wand würde ich gern dunkelbraun streichen. Nun zu meiner Frage: Muss ich zwischen Decke und der braunen Wand einen Abstand lassen (wenn ja wieviel cm) oder kann ich die braune Farbe bis in den Winkel streichen?

...zur Frage

Alle Wände und Decken bei Auszug streichen?

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zu Schönheitsreparaturen beim Auszug aus meiner Wohnung.

In der Wohnung habe ich 2 Jahre gewohnt und folgenden § in meinem Mietvertrag

Der Mieter hat (unabhänig von der Dauer der Miete) alle Wand- und Deckenflächen frisch weiss gestrichen zu übergeben,

Da ich "nur" 2 Jahre in der Wohnung gelebt habe und die meisten Wände und Decken noch tadellos sind wollte ich nur einzelne Wände neu weiß streichen. Mein Vermieter verlangt jedoch das alle Wände und Decken vom Fachgeschäft gestrichen werden.

Meine Frage ist nun ob mein Vermieter im Recht ist?

Vielen Dank und Gruß Stefan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?