Was muss ich machen wenn zb ein Platy Fisch „schwanger“ ist?

5 Antworten

Hallo,

nein, es ist auch nicht gut, Fische zum Ablaichen in diese gruseligen Kästen zu tun - und auch die Jungfische sollte man darin nicht "aufziehen".

Das hat folgende Gründe:

  • so ein Ablaichkasten ist viel zu klein
  • er befindet sich direkt an der Wasseroberfläche, wird also direkt von der Beleuchtung angestrahlt, ohne Schutz
  • deshalb wird es dort oft viel zu warm
  • die Fische haben puren Stress, weil sie überhaupt keine Versteckmöglichkeiten haben (sie wissen ja nicht, dass niemand an sie herankommen kann
  • oft verwerfen die Mütter dann, heißt, es werden zu früh lebensunfähige Fischchen geboren
  • der Wasseraustausch findet nicht ausreichend genug statt
  • das Fischfutter sinkt auf den Boden des Kastens und vergammelt dort

Bei lebendgebärenden Fischen ist es viel besser, für eine ausreichende Schwimmpflanzendecke zu sorgen, in der sich die Jungfische dann verstecken können. Einige werden so immer überleben - und zu viele sollte man auch gar nicht großziehen, denn eigentlich wird man sie nicht los.

Gutes Gelingen

Daniela

Was hast denn für andere Fische? Hab bei meinen damals nie was gemacht und hatte trotzdem genug Nachwuchs 😁 wichtig sind da nur Verstecke ohne ende, da die eher Oberflächenorientiert sind bieten sich Schwimmpflanzen an wie zb Ricciamoos und hohe Dichte Hintergrundpflanzen an, zb vierblättriger Wasserstern. Auch Wurzeln können tolle sichtbarrieren bieten. Das wäre halt da so die einfachste Lösung 😉

Ich habe auch einen schwangeren Platy.

Ich hab ihn gerade in ein Nachwuchsaquarium getan.

Mich würde interessieren ob dass richtig war.

Ich habe Black Mollys, gelbe Mollys, Neons, Glühlichtsalmler und Zebrabärblinge.

Und einen Panzerwels und Wasserschnecken, und einen andern Platy

0

Was möchtest Du wissen?