Was muss ich in "Impressum" bei meinen eigenen Blog eingeben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Du impressumspflichtig sein solltest - was ich nicht zu beurteilen wage - dann muß dort Dein kompletter Name und eine "ladungsfähige Anschrift" hinein, also die Adresse, wo Du wohnst.

Das Impressum sollte idealerweise auch "Impressum" heißen, damit jeder sofort weiß, was und wo es ist. Und es muß leicht auffindbar und von jeder Seite aus mit maximal zwei Klicks zu erreichen sein. Da kannst Du es gleich auf jeder Seite einbinden.

Eine E-Mail-Adresse gibst Du ja bereits an.

Unter Umständen mußt Du weitere Angaben machen:

http://www.gesetze-im-internet.de/tmg/__5.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Name, deine Anschrift und die Möglichkeit sofortiger Kontaktaufnahme - das sind die Angaben, die ein  Impressum einer nichtgewerblichen Webseite benötigt.
Pack den Link zum Impressum in die Seitennavigation oder setze das Impressum zB als Fußzeile auf jede Einzelseite. Ach ja - nenne das Impressum bitte "Impressum", dann gibt es keine Unklarheiten.

Beispiele:

Hans Mustermann
Musterstraße1
12345 Musterstadt
Mail: Hans@Mustermail.com

Hans Mustermann
Musterstr.1
12345 Musterstadt
tel. 01234/56789

oder als Fußzeile zB so:
impressum: hans mustermann, musterstr.1, 12345 musterstadt, tel. 01234/56789 mail: hans@mustermail.com
i

Dann bist du auf der sicheren Seite. Nicht mehr, nicht weniger.  Im Grunde also nur das, was auch im Telefonbuch steht.

Wenn die Seite gewerblich ist, ist noch deine Steuernummer erforderlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?