Was muss ich in der ausbildung alles bezahlen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Rein vom Gesetz her musst Du nichts an Deine Eltern bezahlen. Wenn sie aber von Dir einen Anteil verlangen, solltest Du nicht von vornherein dagegen sein, aber Dein Anteil sollte schon ins Gefüge passen.

Angenommen, Deine Eltern verdienen zusammen 2000 € netto und Du bekommst netto nur 500 €, wäre es unredlich, wenn sie von Dir ein Drittel der Miete und Nebenkosten verlangen würden. Etwa 100 € monatlich würde ich dann als angemessen empfinden.

Wenn ihr Einkommen aber deutlich darunter ist, könnte ein kräftiger Beitrag von Dir schon sehr hilfreich und notwendig für die ganze Familie sein, denn man hilft schon zusammen, wenn man gemeinsam wohnt.

Wenn Du für Dich ausrechnen willst, wieviel Du beitragen solltest, dann rechne mal aus, wie groß Dein Anteil an der ganzen Wohnung ist für den Platz, denn Du allein nutzen kannst, also für Dein Zimmer.

Dann rechne die Fläche der gemeinschaftlich genutzten Räume aus (Wohnzimmer, Küche, Bad/WC) und lege auch hierfür den Flächenanteil Deines Zimmers an der gesamten Wohnung zu Grunde. Angenommen, Dein Zimmer umfasst 20 % der gesamten Wohnfläche, dann wären 20 % an der Gemeinschaftsfläche auch die korrekte Grundlage.

Anhand dieser Prozentzahlen und der Warmmiete kannst Du dann den Betrag berechnen, der fairerweise Dein Anteil wäre.

Muss ich wenn ich über 18 bin und noch zu Hause wohne mietanteil zahlen? Wäre fair. Du hast doch bestimmt ein eigenes Zimmer.

Wenn ja sehr viel? Woher sollen wir hier wissen, was eure wohnung/Haus kostet?

Was gibt es für mich noch zu bezahlen wärend der ausbildung? Lebensmittel, Kleidung etc., anteilig Nebenkosten zur Miete, Versicherungen

1 Wen deine Eltern      beide arbeiten musst du nicht mal miete zahlen das musst dau erst wen sie  hartz 4 bekommen!

2 Wen sie dich  da  mit essen versorgen gib zb 150-200€ kostgeld dan ab aber das ist kein muss das musst du dann mit deinen Eltern aushandeln.!

3 Zahlen musst du dein eigen    kosten für die Ausbildung zb  Schulbücher und Materialien und zb Ein  moantsticket!

Müssen musst du nicht. Mietanteil würde ich es auch nicht nennen. Es wäre fair, wenn du einen Beitrag zur Haushaltsführung zu Hause abgeben würdest. Du verdienst selbst und deine Eltern dürfen zu Recht erwarten, dass du dich an den anfallenden Kosten in gewissem Rahmen beteiligst. Dazu müsste man wissen, was du von deinem Gehalt selbst finanzierst. Damit meine ich nicht deinen Handy-Vertrag und deine persönliches Vergnügen, sondern z. B. Monatskarte/Auto, Kleidung etc. Also Dinge die du auch tatsächlich benötigst. Bei einemEinkommen von 500 € halte ich ca. 100 € für angemessen. Tragen aber deine Eltern alle Kosten für dich und du hast die 500 € zur freien Verfügung, dann darfst du auch ruhig 150 € abgeben.

Müssen musst du gar nichts . Ich gebe freiwillig 75 Euro Kostgeld an meine Eltern und alles ist gut .

Ich verstehe Deine Frage nicht.

Geht es um Kostgeld, welches Deine Elternfordern?

Oder beziehen Deine Eltern Leistungen nach SGB II und es erfolgt  eine Anrechnung Deines Einkommens?

Normalerweise geben Kinder zu Hause Kostgeld ab, wenn sie selbst verdienen. Über dessen Höhe kann man sich einigen.

Solange du unter 25 bist haben deine Eltern die pflicht für dich zu sorgen, das heißt du bist nicht verpflichtet einen Mietanteil zu zahlen. Es kann jedoch sein das sie dich darum bitten.

Ansonsten kommen natürlich je nach deinem Gehalt Steuern und Sozialabgaben auf dich zu, jedoch ist das während der Ausbildung bei weitem nicht soviel, wie wenn du eine feste Einstellung hast.

Was möchtest Du wissen?