Was muss ich beim Hunde-/Welpenkauf beachten?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit Papieren - damit meint man die Ahnentafel bei Rassehunden. Solltest Du Dir einen Mischling oder auch einen Rassehund aus dem Tierheim holen - sind die Papiere unwichtig, da Du eh nicht züchten kannst mit Tierheimhund.

Wenn man halt einen Rassehund kaufen will, dann sollte dieser Papiere haben, Allerdings ist bei den meisten Inseraten von Möchte-gern-Rassehund die Rede - d. h. aus Ups-Wurf (ausversehen) und somit hat man keine Papiere. Das Problem bei einem solchen Ups-Wurf ist, daß nicht auf die Genetik geachtet wurde und somit Erbkrankheiten etc. da sein können. Es gibt aber auch einige Inserate wo dabei steht "mit Papieren" gleichzeitig werden dann aber Preise aufgerufen, die nicht realistisch sind. Ein Rassehund für 500,-- oder gar 200/300,-- Euro mit Papieren - das ist unrealistisch. Entweder sind die Papiere gefälscht oder es sind Papiere von einem Verein, der alles ausstellt etc. Auf jeden Fall handelt es sich hierbei um Hunde aus Massenproduktionen und die sind meist körperlich krank und psychisch total kaputt. Hiervon sollte man die Finger weg lassen.

Entweder aus Tierheim oder von einer Notorga ein Hund holen oder vom seriösen Züchter und dann kostet ein Hund mind. 1000,-- Euro.

Achte auf dein Gefühl.Sieh`dir ruhig mehrere Tiere an und entscheide dich erst wenn es sich ganz toll anfühlt und keine Zweifel vorhanden sind.Mit dem Herzen sieht man besser.Bevor du das Tier aufnimmst kannst du dich von deinem alten Leben schonmal verabschieden.Du wirst dann nämlich an anderen Orten unterwegs sein,andere Leute kennenlernen und sehr viel draussen sein.Das machen sicher auch einige deiner Freunde nicht mit,ist nicht immer schön und wird deinem Leben eine völlig neue Richtung geben.Zum Beispiel auch in der Auswahl deines Wohnortes,deiner Freizeitgestaltung,deines Urlaubzieles und was sonst noch damit zu tun hat.Da du noch jung bist wirst du noch viele Herausforderungen meistern müssen.Frage dich also vorher ob du auch in der Lage bist immer zum Wohle des Tieres zu entscheiden.Ob der kleine Fratz dann Papiere hat ist völlig nebensächlich

Geh mal auf www.vdh.de Dort gibt es anhand eines Beispiel bei Welpen auf was man achten sollte. Dort ist auch erklärt was mit Hunden und den verschiedenen Bezeichnungen gemeint ist. Jede Rasse hat ja "ihr Wehwehchen" und somit spezifische Abkürzungen.

Mit roten Papieren beideutet, dass der Hund zur Züchtung zugelassen werden kann. Er hat also von seinen Eltern die Möglichkeit bekommen.

Welpe (4 Monate) nicht geimpft, Kauf - ja oder nein?

Hallo zusammen,

habe folgendes Anliegen: habe über eine Internetplattform eine Annonce gesehen, in der ein Welpe (der Rasse: französische Bulldogge) verkauft wird. Der Hund hat keine Papiere, war ein privater Wurf (also einfach nur durch zwei glückliche Hunde entstanden, keine Zucht!) und ist entwurmt, aber nicht geimpft worden. Begründung dafür war, dass ihr vorheriger Hund unmittelbar nach der Impfung an 4 Krämpfen gelitten hat und danach gestorben ist. Das glaube ich ihr auch, nur stellt sich für mich die Frage: lohnt es sich 550€ für einen nicht geimpften Welpen auszugeben? Was wenn er nach kurzer Zeit erkrankt und stirbt, weil die Grundimmunisierung nicht erfolgt ist? Ist es jetzt schon zu spät für die Grundimmunisierung? Ich weiß, dass man das von Anfang an machen muss, aber gibt es eine Möglichkeit das nachträglich zu machen? Würdet ihr den Welpen kaufen? Sie lehnt solche Impfungen halt strikt ab, mein Freund hat große Bedenken, weil der Hund einfach überhaupt keinen Schutz hat und das eine Stange Geld ist !

Die Augen der kleinen tränen oft und sind rot. Ist das ein Anzeichen für eine Krankheit? Leider habe ich immer so spät Feierabend und kann nicht beim Tierarzt anrufen.

Danke!

...zur Frage

Welpen retten, was beachten?

Hey, also...
Ich verreise dieses Jahr zu meinen Großeltern nach Kroatien. Unsere Nachbarn haben eine Hündin mit der ich jedes Jahr viel "Zeit verbringe". Diese Hündin hat dieses Jahr einen Welpen bekommen. Wenn der Welpe so 2-3 Monte alt wird, bringen sie ihn in ein Tierheim oder geben ihn irgendjemandem, da sie keinen weiteren Hund wollen und dies mit der Hündin "ausversehen" passiert ist.
Ich weiß, dass ich mich für die 2-3 Wochen, die ich da sein werde, sehr an den Hund binden werde. Ich weiß, dass die Tierheime dort nicht gerade die besten sind und selbst wenn sie ihn jemandem geben, weiß ich auch nicht wie es ihm gehen wird bzw. in welche Hände er kommt. Deshalb habe ich vor den Hund zu mir zu holen. Ich kenne mich bei der Erziehung gut mit Hunden aus und weiß was das für eine große Verantwortung ist.. Also keine Sorge. Jetzt ist aber die Frage was ich alles beachten muss wenn ich einen Hund aus Kroatien nach Berlin bringen möchte. Ich werde mit dem Flugzeug verreisen. Er ist keine Kampfhunderasse oder so. Er ist irgendein Mischling. Wenn ich dahin komme wird er so um die 2-3 Monate alt sein. Noch hat er keine Impfung oder sonst was. Gegen was muss ich ihn alles Impfen für die Einreise? Wahrscheinlich gegen Tollwut. Habe aber mal gelesen, dass die Impfung iwie min. 30 Tage alt sein muss. Gibt es da irgendwelche Ausnahmen, da er noch ein Welpe ist? Wie lange braucht man um seine Papiere fertig zu stellen? Ich werde wie gesagt nur 2 Wochen Zeit haben iwas zu machen. Aber ich könnte eventuell fragen, ob die ihn vorher Impfen können bzw. einige Sachen vorher erledigen können, falls es nötig ist für die Einreise. Meine größte Angst ist, dass ich irgendetwas vergesse zu beachten und die ihn dann in Quarantäne mitnehmen bzw. ihn mir wegnehmen. Ich würde das alles dann so bereuen, weil ich gehört habe, dass es dort oft sogar zu Todesfällen kommt. Hoffe ihr könnt mir sagen, was ich alles machen muss damit ich den Hund problemlos einreisen lassen kann. Am besten auch "ab wann" ich was anfangen sollte, da ich eben nur 2-3 Wochen da bin und man manche Sachen vil. vorher erledigen muss. Außerdem müsste ich ihm noch ein Flugticket kaufen oder?
Wenn das alles klappen würde, würde er wahrscheinlich, da er noch klein und ein Welpe ist, mit nach vorne im Flugzeug kommen können und dies ist ja ein wenig stressfreier für Hunde als hinten.
Danke im Voraus :)

...zur Frage

Ausgewachsene Hündin und Welpe zusammenführen?

Hallo :)

Meine Freundin hat ja ihren Zwergspitz Welpen (4 Monate alt).

Ich habe eine Hündin (klein,aber kräftig),die 3 Jahre alt und super sozialisiert ist.Auch läuft sie ohne Leine,mit Leine und hört.

Ihr Welpe (Hündin) hat total Angst vor anderen Hunden...

Vorher wollten wir zusammen spazieren gehen,ihr Hund andauernd bei ihr auf den Armen,meine Hündin brav neben mir.Sie setze ihren Hund irgendwann mal auf den Boden nach dem ich sie gebeten habe.Meine Hündin wollte natürlich schnuppern gehen aber ich habe sie noch zurück gehalten,weil ihr Welpe andauern zurück gewichen ist oder sogar geschnappt hat.Nach einer Weile konnte meine Hündin sie in Ruhe beschnuppern und ihr Welpe hat sogar angefangen meine Hündin zum Spielen aufzufordern. Danach hatte sie jedoch wieder Angst.

Ich hätte meine Hündin auch von der Leine gelassen,weil ich weiß dass sie zu 100% nicht beißen würde,sie ist-auch wenn andere Hunde sie blöd anmachen-total entspannt.

Und sie weiß ja auch dass es ein Welpe ist (oder?).

Sollten wir die Hunde von der Leine lassen? Oder würde ihr Welpe evtl. von meiner Hündin abhauen? Meine Hündin ist immer abrufbar-auch während dem Spiel.

Oder sollen wir es lieber lassen?

Und wie sollen wir die beiden am besten aneinander führen? (Wir haben es beim ersten Mal so gemacht,dass ich einfach ein Paar runden um sie gelaufen bin,mal näher,mal weiter weg und dann eben mal zum Hund gekommen,usw)

...zur Frage

Darf ein Welpe (2,5 Monate) raus ins Freie?

Hallo, wir haben seit 2 Wochen einen Golden Retriever Welpe. Er ist schon fast stubenrein und darf oft in unseren Garten. Doch ich möchte ihm natürlich auch die Welt zeigen und mal kurze Strecken (max. 10 min) spazieren gehen. Im Internet habe ich bisher nichts lesen können, das junge Welpen nicht auf die Straße oder in den Wald gehen sollen. Die Züchterin, Tierarzt und auch meine Freundin sind da aber anderer Meinung. Sie meinten, man müssen warten, bis alle Impfungen (das wäre am 20. Mai) abgeschlossen sind. Erst dann darf man hinaus. Ist das wirklich so streng? Gegen Zecken/Flöhe hat er bereits etwas bekommen und die erste Impfungen hat er auch hinter sich. Mir ist es klar, das er nicht alleine durch einen Wald springen soll und dabei den Kot anderer Tiere begutachten soll. Mir geht es mehr darum, an der Leine auf einem Feldweg/wiese zu spazieren.

Vielen Dank

...zur Frage

Mein Welpe wird aggressiv was tun?

Zbs wenn er in meinem Bett schläft und ich ihn tragen will damit er in seinem geht.. knurrt er und will mich beißen. Es sieht auch um ehrlich zu sein dann auch etwas gruselig aus und macht mir Angst. Zwar sage ich dann auch NEIN usw damit er aufhört aber das tut er natürlich nicht.

Klar, ich habe ihn 3 Tage aber möchte ihn langsam abgewöhnen zu Beißen.

ist es überhaupt normal das er so aggressiv reagiert? Und wie soll ich mich verhalten? Hab nämlich um ehrlich gesagt dann schon Angst.. das er eben ausrastet und mir sehr weh tun kann, weiß nicht..

...zur Frage

Kosten Für die Impfung - Welpe 8 Wochen

Soo ich habe heute einen Welpen bekommen und bin Mega glücklich darüber !!! Und damit das so bleibt möchte ich natürlich meinen Kleinen impfen lassen : im Internet habe ich versucht mich zu erkundigen jedoch steige ich da nicht durch ! Ich habe gelesen das der kleine gegen 4 Krankheiten geimpft wird plus Tollwut in der 12 Woche. Heißt das jetzt ich kann jetzt mit meinen Hund zu TA und sie spritz dann alle vier Impfungen auf einmal ? Und Vorallem wie viel würde mich das Kosten ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?