Was muss ich bei einer Anfrage bei meiner Krankenkasse alles beachten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die KV kann, und ich bin mir auch sicher, wird ablehnen.

Die Op ist keine Regelleistung und unterliegt somit der Einzelfall Entscheidung. 

Das gesetzl. KV' s haben im Grunde den gleichen Maßnahme Katalog, der Kampf mit der neuen Versicherung wird dir also nicht erspart bleiben. 

Möglich wäre noch das du um einen Zuschuss bittest. Mit einer guten Begründung lässt sich da evtl. etwas machen. 

Der Weg der kompletten Übernahme geht wenn über psycholog. Gutachten und eine evtl. Klage. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoGooby
02.03.2016, 12:41

Natürlich wird die Krankenkasse ablehnen wer bezahlt schon gern freiwiliig.

Das mit dem Zuschuss hört sich gut an und würde mir ehrlich gesagt auch schon reichen. Aber wenn ich dann tatsächlich damit vors Gericht gehen müsste und mir noch Gutachten besorgen muss wäre es glaub kosten- und zeitsparender wenn ich dann eben doch selber noch einen Teil bezahl.

Was muss ich dann alles bei so einer Anfrage alles beachten?

Und soll ich warten bis ich bei meiner neuen KV unter Vertrag steh?

0

ich war nun bei zwei Ärzten diesbezüglich und beide sagten mir das diese
Operation von meiner Krankenkasse übernommen werden kann.

Das waren sicher Ärzte, die selber operieren (würden) ?

Wenn medizinisch erforderlich bezahlt die Krankenkasse die OP.

Wenn ein kosmetisches Problem, musst du die OP aus eigener Tasche bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoGooby
02.03.2016, 12:34

Nein das waren nur Augenärzte von denen ich mir zunächst eine Meinung einholen wollte genau wegen dieser Frage: Ist es nun medizinisch erforderlich oder nicht.

Beide Ärzte sagten Ja aber wie schon gesagt, als ich dann in München war und eigentlich dachte man müsse nun nur noch einen Termin für die Operation ausmachen kam eben diese Antwort (siehe Oben) von ihm was mich dann ratlos dastehen ließ.

Das was er sagte hörte sich such an als ob ich die Krankenkasse davon überzeugen muss das dies ein notwendiger Eingriff sei, aber ist das nicht der Job der Ärzte?!

0

Was möchtest Du wissen?