Was muss ich bei einem Golden Retriever beachten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Beim Golden Retriever ist besonders darauf zu achten, das er aus einer allergiefreien Linie kommt. Leider erkranken sehr viele Retriever an allergien, alle Retriever in meinem Bekanntenkreis sind Allergiker.

Beim Kauf selbst, achtet man auf einen guten erfahrenen Züchter, der gesunde Hunde zieht, der das ganze aus liebe zur Rasse macht, und nicht weil man dabei Geld verdienen könnte. Die Zuchtstätte muß einwandfrei sein und der Züchter zugänglich und hilfreich.

Zum Hund gehören Abstammungspapiere, Impfpass und Erstausrüstung (hier meist das bisher gefütterte Futter). Ein Zuchthund ist nicht billig.

Man sollte den Hund zu sich holen wenn man etwas mehr Zeit und Muse hat, z.B. am ersten Urlaubstag. Allerdings ist es wichtig, das in den ersten 2 bis 3 Monaten so gut wie immer jemand zu Hause sein muß. Also entweder Abwechselnd zur Arbeit bzw. Schule geht oder aber jemand immer Zuhause ist oder dafür gesorgt wird, das jemand den Hund betreut.

Tipps zur Erziehung holst du dir von Büchern, anderen Hundehaltern, Hundeschulen (möglich).

Hundeernährung ist eine Phylosophie in sich selbst. Allerdings rate ich jedem davon ab, sein Tier mit Trockenfutter zu ernähren. Besonders diese allergieempfindlichen Hunderassen.

Nassfutter aus dem Handel, oder m.M.n. noch besser gleich Rohfleischernährung bzw. Barf, aber dazu sollte man schon mal willens sein, sich ein Ernährungslehrebuch über Hunde zuzulegen und durchzulesen.

Lt. Tierschutzgesetz darf ein gesundes Tier nicht kastriert werden ohne medizinischen Grund. Ein einfacher zu handelndes Geschlecht gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Du so viel Fragen stellst finde ich gut, denn man sollte auch etwas über Hunde wissen bevor man sich einen holt.

Ich würde Dir empfehlen ein dickes Buch über Hundehaltung und Hundeerziehung zu lesen. Da findest Du Antworten auf Deine Fragen und was sonst noch so dazugehört wenn man einen Hund halten will.

Ich möchte Dir empfehlen Dich auch mal in den Tierheimen umzusehen oder in den Internetseiten von Tierschutzorganisationen wie z.B. Zergportal.

Es gibt dort so viele Hunde die dringend ein schönes Zuhause suchen und nicht weniger liebenswert sind als ein teurer Hund vom Züchter.

Lasst Euch von niemandem erzählen das diese Hunde alle verstört sind. Gewiss gibt es dort auch schwierige Hunde aber auch sehr viel nette, fröhliche und unkomplizierte Tiere.

Schaut es Euch mal an. Gucken kost ja nix.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es ein Welpe sein soll, dann müsst ihr erst mal sehr viel Zeit für den Hund haben und ihr dürft ihn anfangs nicht alleine lassen. Zum Einen wegen der Sauberkeitserziehung. Der Welpe muss alle 2 Stunden raus, am Anfang auch Nachts und es kann einige Wochen bis Monate dauern bis er völlig Stubenrein ist. Zum Anderen darf man einen Welpen nicht alleine lassen. Man muss den Hund sehr behutsam und langsam daran gewöhnen. Bis der Hund dann maximal 4 Stunden täglich alleine sein kann, ohne Verlustängste zu entwickeln und die Wohnung zu demolieren, dauert es mehrere Monate.

Ihr solltet drauf achten, dass der Welpe nicht jünger als 10 Wochen ist. Das ist wichtig, denn erst dann kann man davon ausgehen, dass der Hund sozialisiert ist.

Ihr sollte nur bei einem eingetragenen Züchter kaufen (auch wenn´s teurer ist) und euch die Elterntiere und deren Papiere anschauen.

Was die Ernährung angeht, bin ich ein großer Freund des Barfens. Wenn ihr das nicht möchtet, dann füttert ihn mit einem hochwertigen Nassfutter mit hohem Fleischanteil. Trockenfutter sollte er nur gelegentlich als Leckerli bekommen. Denn wenn er das zu häufig bekommt ist das schlecht für die Zähne und die Nieren. Wollt ihr den Zähnen des Hundes was Gutes tun, dann gebt ihm besser ab und zu ein Stück Rinderherz. Das sollte nicht zu klein geschnippelt sein, damit er es zerkauen muss. Sonst bringt es nichts.

Was die Erziehung angeht, rate ich zu einer Hundeschule zu gehen. Dort lernt der Halter, wie er den Hund richtig erzieht, denn dabei kann man sehr viele Fehler machen. Dort hat der Hund auch Kontakt zu anderen Hunden, was sehr wichtig ist.

In der Regel sind weibliche Hunde ruhiger und ausgeglichener. Wobei auch männliche Golden Retriever selten Probleme machen. Eine Kastration ist normalerweise bei einem Rüden nicht notwendig. Bei einer Hündin schon. Denn die Läufigkeit ist für eine Hündin sehr belastend und sollte ihr erspart werden. Sterilisiert werden Tiere so gut wie gar nicht mehr.

Daneben müsst ihr natürlich drüber nachdenken, ob ihr die nötige Zeit für einen Hund aufbringen könnt. Der Hund muss mindestens drei Mal täglich raus und zwar nicht nur mal so um den Block. Ein so großer Hund braucht eine Menge Auslauf und das bei jedem Wetter. Er sollte wie oben beschrieben nicht länger als 4 Stunden am Tag alleine gelassen werden. Bei einem langhaarigen Hund darf man auch die tägliche Fellpflege nicht vernachlässigen. Dennoch muss man wissen, dass der Hund haaren wird, auch wenn er täglich gebürstet wird.

Er muss regelmäßig geimpft werden, was Kosten verursacht. Auch daran muss man denken.

Habt ihr überlegt, was ihr mit dem Hund im Urlaub macht, oder wenn ihr ihn mal nicht mitnehmen könnt? Z.B. Schwimmbad, Kino, Restaurant usw.?

Du siehst es gibt eine Menge zu überlegen und nur wenn das alles passt, sollte man sich ein Tier anschaffen, welches 10 bis 15 Jahre leben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einem Welpen muss am anfang (3-6 monate) immer einer da sein. Ein Welpe kann gar nicht allleine bleiben.

Welpen beim eingetragen Züchter kaufen. Billig Welpen absolutes no go...

Ernährung fleisch ohne Getreide. Kein Trockenfutter, wenn Nassfutter.

Erziehung liebevolle Konsequenz.

Kastration: Vorteil: kein Nachwuchs Nachteile: sind viele...wesensänderungen, Inkontinenz, etc

Sterilisation wird kaum mehr gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

okeee also die beste zeit wird Urlaub sein bzw Ferien weil einen kund kann man definitiv nicht gleich alleine lassen und dann kommt es drauf an wollt ihr einen Welpen jung Hund oder schon einen älteren? das wäre wichtig zu wissen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FEKE1
10.12.2015, 08:45

ich denke mal so 3-4 monate alt.. also schon relativ jung

0
Kommentar von StromerSchatz
10.12.2015, 09:25

Ein Hund in dem Alter sollte am besten erst ab dem 6 Monaten alline bleiben und das muss man auch erst sehr langsam aufbauen. Also insofern nicht jemand den ganzen tag da ist würde ich einen etwas älteren Hund empfehlen

1

Das wichtigste ist, das du erstmal ein paar Züchter besuchst und zwar " echte" Züchter und die Adressen findest du unter Grc und DrC de und eher nicht bei heißen Draht oder EBay Kleinanzeigen. Dann solltest Du wissen, dass es zwei verschiedene Linien gibt. Standard und Field Trail. Die Trailer sind absolute Profihunde und nicht für Einsteiger geeignet. Das beste ist du kaufst dir einen Standardgolden wo auch beide Teile der Eltern Arbeitsprüfungen haben. Das zeigt dir, dass du vermutlich einen Golden bekommst, der etwas leichter auszubilden ist, als die Standarts die über Generationen nur auf Show gezüchtet wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

den Hund solltest du dir zulegen, wenn du einen längeren Zeitraum frei hast oder jemand anderes aus der Familie länger Zeit hat. Wenigstens 2 Monate (könnt euch natürlich dabei abwechseln). Aber der Welpe sollte nicht allein gelassen werden, eben wie bei einem Baby.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?