Was muss ich bei der Hunde-Geburt alles beachten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zunächst sollte man eine Wurfkiste (z.B. Babylaufstall mit Ausschnitt im Rahmen) bauen, da Hunde ihre Welpen selten auf ihrem Schlafplatz bekommen wollen.

24 Stunden vorher will die Hündin nicht mehr gestreichelt, gekrauelt, etc. werden. Gleichzeitig sucht sie deine Nähe.

Vielleicht solltest du ein-zwei Nächte vor der Geburt Nachts bei der Hündin bleiben, damit sie sich an deine Anwesenheit gewöhnt.

Eventuell solltest du der Hündin helfen die Welpen von der Fruchtblase zu befreien. Zähle auf jeden Fall die Nachgeburten, auch wenn die Hündin sie fressen will (und auch ruhig darf). Hast du mehr Welpen als Nachgeburten oder andersrum kann es sein dass du die Hünden früher oder später auf ihrem Platz festhalten musst weil sie schon wieder aufstehen will. Mit wiegen und Notieren der Welpen solltest du warten bis mindestens 2 auf der Welt sind, damit die Hündin nicht merkt das man ihr den Welpen "klaut".

Das war mein wissen zu dem Thema, eventuell solltest du (z.B. in Foren) nochmal andere Leute fragen deren Hund Welpen bekommen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hi, Ich bin zwar erst13 aber meine mutter ist hunde züchterin. Du brauchst auf jeden Fall klemmen, Desinvektionsmittel, Eine Rotlichtlampe und eine scharfe kleine schere. Wie du dass benutzen musst kannst du ja beim tierarzt fragen. Und du benötigst baby tücher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marrylisa
02.09.2012, 11:24

Dankeschön :) Hört sich ja sehr kompliziert an :/ Aber wir schaffen das schon :) die Schere für die Nabelschnur bestimmt oder? Wenn meine Hündin das nicht macht...

0

Dafür ist dein Zuchtwart zuständig, dich zu unterstützen. Aussewrdem hast du das doch bei den Züchterseminaren gelernt.

Ruf deinen TA hinzu, dann wird zwar der Gewinn der Hundevermehrung geschmälert, asber es ist besser für Hündin und welpen wenn wenigstens einer mit etwas Hundeverstand da ist.

Immer diese Pupymill im Miniformat: der Hobbyzüchter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?